Buchhalter hatte Geständnis abgelegt

Ehemaliger FIFA-Funktionär Takkas zu 15 Monaten Gefängnis verurteilt

+
Costas Takkas.

Im Korruptionsskandal rund um die FIFA ist ein früherer Funktionär zu 15 Monaten Gefängnis verurteilt worden.

Im Zuge des Korruptionsskandals um den Fußball-Weltverband FIFA ist Costas Takkas, ehemaliger Generalsekretär des Verbandes der Kaimaninseln, zu 15 Monaten Haft verurteilt worden. Richterin Pamela Chen erkannte dabei am Dienstag in New York die zehn Monate an, die der 61-Jährige nach seiner Verhaftung im Mai 2015 bereits in einem Schweizer Gefängnis gesessen hatte.

Der Buchhalter, der die britische und griechische Staatsbürgerschaft besitzt, hatte im Mai ein Geständnis abgelegt und sich der Geldwäsche schuldig bekannt. Takkas ist einer von sieben FIFA-Offiziellen, die im Mai 2015 auf Gesuch der US-Behörden in Zürich festgenommen worden waren und galt bis zu seiner Festnahme als enger Vertrauter des ehemaligen FIFA-Vizepräsidenten Jeffrey Webb.

Auch Webb hatte im Schmiergeldprozess bereits ein Geständnis abgelegt. Der frühere Präsident des Kontinentalverbands von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik (CONCACAF) hatte sich schuldig bekannt, Schmiergelder in Millionenhöhe angenommen zu haben. Bei ihm steht das Urteil noch aus.

sid

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gündogan und Can: Nach Wirbel um Türkei-Like - DFB fällt Entscheidung

Die deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Emre Can haben das Salut-Jubel-Foto von Cenk Tosun geliket. Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten.
Gündogan und Can: Nach Wirbel um Türkei-Like - DFB fällt Entscheidung

Dank spektakulärer Kooperation: Bundesliga-Spiel des FC Bayern läuft live im Free TV

Tolle Nachricht für alle Fans des FC Bayern: Schon bald wird ein Bundesligaspiel des Rekordmeisters live im Free TV zu sehen sein. Eine besondere Kooperation macht es …
Dank spektakulärer Kooperation: Bundesliga-Spiel des FC Bayern läuft live im Free TV

„Überwältigtes Meeeerci“: Münchner Kult-Gaststätte zur „Fußballkneipe des Jahres“ gewählt

Das „Stadion an der Schleißheimer Straße“ hat den prestigeträchtigen Preis „Fußballkneipe des Jahres“ gewonnen und sich via Facebook auf ganz eigene Art bedankt.
„Überwältigtes Meeeerci“: Münchner Kult-Gaststätte zur „Fußballkneipe des Jahres“ gewählt

Schwuler Profifußballer vor Outing? Neues Twitter-Profil sorgt für Aufsehen

Homosexualität und Profifußball - das verträgt sich nicht. Diese Haltung galt jahrzehntelang in der Männerdomäne. Nun scheint ein schwuler Kicker sein Outing …
Schwuler Profifußballer vor Outing? Neues Twitter-Profil sorgt für Aufsehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.