Europa League im Live-Ticker 

Ticker: Der Traum lebt! Eintracht Frankfurt erkämpft sich Remis gegen Chelsea

+
Frankfurt wahrt mit dem Remis gegen Chelsea die Chance auf den Finaleinzug. 

Mit einer starken Leistung erkämpft sich Eintracht Frankfurt ein Remis gegen den FC Chelsea und wahrt damit die Chance auf den Finaleinzug. Alle Infos im Live-Ticker. 

FC Chelsea - FC Arsenal im Live-Ticker: Finale wird von politischen Konflikt überschattet

Update vom 29. Mai 2019: Am heutigen Mittwochabend steigt in Baku das Finale der Europa League zischen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal - wir berichten im Live-Ticker. 

Eintracht Frankfurt - FC Chelsea  1:1 (1:1) Donnerstag, 21 Uhr, Commerzbank-Arena 

Eintracht Frankfurt: Trapp - Abraham, Hasebe, Hinteregger - da Costa, Fernandes, Rode, Fallette -  Jovic, Kostic, Gacinovic

Bank: Rönnow, Chandler, de Guzman, N‘Dicka, Paciencia, Torro, Willems

FC Chelsea: Arrizabalaga - Azpilicueta, Luiz, Christensen, Emerson - Kante, Jorginho, Loftus-Cheek - Pedro, Giroud, Willian

Bank: Caballero, Alsonso, Barkley, Hazard, Higuain, Kovacic, Zappacosta

Tore: 1:0 Jovic (23.) 1:1 Pedro (45.)

Schiedsrichter: Carlos del Cerro Grande (ESP)

Fazit: Mit einer starken und kämpferischen Leistung setzt die Eintracht das nächste Ausrufezeichen in Europa. Einer starken ersten Halbzeit mit dem verdienten Führungstreffer durch Jovic, folgte ein schwächerer zweiter Durchgang, in dem der SGE ein wenig die Luft ausging und sich den Ausgleich durch Pedro fing. Am Ende reicht es dennoch für ein 1:1 - für das Rückspiel in einer Woche ist damit noch alles drin. 

Ende: Grande pfeift und das Spiel ist aus! Endstand 1:1. 

90+5. Minute: Hier laufen die letzten Sekunden runter - schafft es die SGE nochmal vor das Tor von Chelsea?

90+3. Minute: Willems startet in die Spitze und fordert ein Zuspiel von da Costa, der Pass gerät jedoch ein wenig zu weit. Kepa ist zur Stelle. Es bleibt beim 1:1.

Lesen Sie auch bei fr.de*: Wegen Kovac: Eintracht-Boss attackiert den FC Bayern

90+2. Minute: Hütter wechselt nochmal und bringt Willems für Gacinovic, der mittlerweile aus dem letzten Loch pfeift. 

90. Minute: Fünf Minuten werden hier nachgespielt. 

90. Minute: Kostic bringt den Freistoß, doch Luiz springt am höchsten und kann mit dem Kopf klären.

89. Minute: Noch zwei Minuten regulär zu spielen. Die Eintracht jetzt mit der zweiten Luft. Jovic holt sich den Ball von Pedro und dann einen Freistoß nahe der Torauslinie heraus. 

86. Minute: Und gleich die nächste Möglichkeit. Rode stört im Aufbau der Londoner entscheidend und legt auf Paciencia ab, doch im letzten Moment kann Luiz stören und blockt den Schuss ab.

85. Minute: Nur noch wenige Minuten zu spielen und Frankfurt kommt über eine Ecke zu einer guten Chance! Abraham kommt mit Kopf ran, doch sein Versuch geht weit über das Tor der Gäste. Schade, da war deutlich mehr drin. 

81. Minute: Dieses 1:1 über die Zeit zu bringen, wäre angesichts des aktuellen Spielverlaufs ein absoluter Erfolg. Die SGE muss noch rund zehn Minuten über die Runden bringen. 

78. Minute: Und endlich mal wieder Entlastung für die SGE in Form einer Ecke. Rode tritt an, doch seine Hereingabe ist zu ungenau. 

77. Minute: Chelsea drückt und drückt - Hazard schickt einen scharfen Freistoß auf den Kopf von Luiz, der Trapp erneut prüft. Der Brasilianer bekommt jedoch nicht genügend Kraft hinter seinen Abschluss - Glück für die SGE. 

74. Minute: Wieder eine Chance für die Gäste. Loftus-Cheek zündet kurz vor dem Strafraum, doch Trapp ist zur Stelle und kann zur Ecke abwehren. Der nachfolgende Standard durch Hazard bringt keine Gefahr.

73. Minute: Hütter reagiert und bringt mit Paciencia für Fernandes eine neue Offensivkraft.  

71. Minute: Kaum noch Entlastung für die Frankfurter! Chelsea rennt immer wieder an und die SGE schafft es gerade noch, ein Bein dazwischen zustellen, doch wie lange halten die Hausherren das hier noch durch? 

67. Minute: Und Trapp ist gefordert! Die Hereingabe kommt scharf auf den kurzen Pfosten, doch Trapp reagiert handlungsschnell und boxt die Kugel aus der Gefahrenzone.

67. Minute: Nächste Ecke für Chelsea - Hazard wird sie treten.

65. Minute: Die Gäste dominieren hier jetzt klar das Spielgeschehen und sind in der Offensive auch zielstrebiger. Die Hessen kommen kaum noch vor das Tor der Gäste. 

61. Minute: Jetzt ist es soweit: Sarri bringt Hazard für Willian. 

61. Minute: Jetzt sieht auch Fernandes die Gelbe Karte nach einem Foul im Mittelfeld an Loftus-Cheek. 

60. Minute: Die nachfolgende Ecke bringt keine Gefahr. Die SGE kann klären.

59. Minute: Alu!!! David Luiz haut aus rund 20 Meter zentraler Position drauf und trifft nur die Latte! Aber da war wohl Trapp noch mit den Fingerspitzen dran. Es gibt Ecke für Chelsea.

58. Minute: Vor dem eigenen Elfer kann sich Hasebe nur mit einem Foulspiel an Willian aus dem Zweikampf retten und sieht dafür Gelb. Chelsea jetzt mit einem Freistoß aus gefährlicher Position.  

57. Minute: Chelsea hat sich jetzt besser auf die Gastgeber eingestellt und kommt vermehrt zu Abschlüssen. Eben Willian mit einem gefährlichen Flachschuss aus knapp 20 Meter, doch Trapp ist da und kann sicher halten. 

54. Minute: Guter Spielzug der Engländer über Loftus-Cheek und Pedro. Nach einem Doppelpass kommt Loftus-Cheek innerhalb des Sechzehners zum Abschluss, doch sein Versuch geht einen guten Meter über den Kasten von Trapp. 

53. Minute: Starke Aktion von da Costa auf der rechten Seite. Mit einem starken Tackling stoppt er Willian, klaut ihm den Ball und leitet einen Konter ein. Doch er wird von Luiz gestört und kann sich nur mit einem Foul behelfen. 

48. Minute: Ähnlich wie in den ersten 45 Minuten kommt Chelsea gut ins Spiel rein und hat mehr Spielanteile. Gerade gibt es aber eine Verletzungsunterbrechung, weil Rode und Jorginho mit dem Kopf zusammengestoßen sind.

46. Minute: Weiter geht es mit dem zweiten Durchgang!

Halbzeit: Grande pfeift die erste Halbzeit ab. Halbzeitstand 1:1. 

45. Minute: Tor für Chelsea! Pedro macht das 1:1. Sehr gute Phase jetzt bei den Gästen. Die Ecke von links landet schließlich bei Pedro, der mit einem satten Linksschuss Trapp überwinden kann und damit den Ausgleich markiert. So kurz vor der Pause ist das natürlich bitter. 

42. Minute: Kurz vor der Pause jetzt eine stärkere Phase der Gäste. Das liegt daran, dass sich die Frankfurter gerade zu sehr hinten reindrängen lassen. Beste Chance für die Londoner hatte eben Loftus-Cheel, der von der linken Seite nach innen zieht und mit einem Flachschuss nur knapp am linken Pfosten vorbeischießt. Die SGE ist jetzt in der Defensive gefordert.   

37. Minute: Ecke für die SGE: Rode spielt kurz und das war die falsche Entscheidung, denn Chelsea kommt in Ballbesitz und startet einen blitzschnellen Konter, der in einer Ecke für die Gäste resultiert. Doch auch hier keine Gefahr, weil Giroud ein Offensivfoul begeht. 

35. Minute: Chelsea eben mit zwei Ecken, doch die Eintracht hat keine Probleme mit den Standards der Engländer. Dann aber probiert es Willian auf der linken Seite mit einem Schlenzer aus knapp 30 Meter aufs lange Torwart-Eck. Der Schuss ist aber deutlich zu weit. 

31. Minute: Der klare Außenseiter verdient hier nach einer halben Stunde völlig verdient - Chelsea wirkt tatsächlich überrascht ob der Wucht und Energie, die Frankfurt hier auf den Platz bringt. 

27. Minute: Jetzt aber Chelsea mit dem ersten guten Schuss durch Pedro. Der Spanier probiert es aus der zweiten Reihe und sein Schuss geht nur knapp am rechten Pfosten vorbei.

27. Minute: Die Commerzbank-Arena ist spätestens jetzt ein absolutes Tollhaus! Die Eintracht belohnt sich für die starken letzten zehn Minuten, in denen die SGE die klar bessere Mannschaft ist. So kann es weitergehen! 

23. Minute: Toooooooooooooooooooooooor für die SGE!!!! 1:0!!! Jovic machts!!! Der absolute Wahnsinn! Gacinovic bringt Kostic ins Spiel, der spielt Doppelpass mit Jovic und schickt dann eine Flanke auf Jovic in der Mitte. Der Serbe erwischt die Hereingabe mit dem Kopf und lässt Kepa keine Chance! 

20. Minute: Und da ist die erste richtig gute Schusschance für die Eintracht! Kostic führt den fälligen Freistoß von der linken Seite aus und plötzlich steht Abraham frei vor dem Tor und zieht ab, doch sein Schuss geht über das Tor.

19. Minute: Das hat nur schon beim Zuschauen weh getan. Christensen rauscht in Rode rein und wird sofort von Schiri mit der Gelben Karte verwarnt. Jetzt muss der Ex-Gladbacher einen Gang runterfahren.

18. Minute: Richtig gut gespielt und da hat nicht viel gefehlt! Die SGE verlagert die Seite - Rode spielt steil auf Gacinovic, der rechts auf da Costa ablegt und der bringt eine scharfe Hereingabe und Arrizabalaga muss eingreifen, sonst hätte es wohl geklingelt. 

14. Minute: Jetzt scheinen die Hessen endgültig die Anfangsnervosität abgelegt zu haben. Mit breiter Brust gehen sie in jeden Zweikampf und stellen die Räume gut zu.

8. Minute: Und die Eintracht nähert sich zum ersten Mal dem Tor der Gäste. Jovic spielt aus der Zentrale Kostic auf der rechten Seite an und der schickt eine Flanke in den Elfer von Chelsea. Dort lauert da Costa, doch er schätzt die Hereingabe falsch ein und kann den Ball nicht verwerten. Ein erster Annäherungsversuch der Frankfurter. 

5. Minute: Chelsea hier in den Anfangsminuten mit mehr Spielanteilen, doch die Adler stehen gut - noch gab es keine brenzlige Szene. 

2. Minute: Chelsea mit der ersten Ecke durch Willian, doch Frankfurt kann die Hereingabe klären.

2. Minute: Die SGE in den schwarzen Trikots von rechts nach links.

1. Minute: Schiri Grande aus Spanien pfeift das Spiel an! Auf geht‘s Adler! 

Vor Duell gegen Chelsea: Sarri lässt Hazard auf der Bank - Eintracht Choreo atemberaubend

20.57 Uhr: Die Spieler befinden sich bereits auf dem Platz! In wenigen Augenblicken rollt hier der Ball.

20.55 Uhr: „Fürs Finale alles geben“ - die Frankfurter Fans haben sich mal wieder eine atemberaubende Choreo ausgedacht. Auch in dieser Kategorie sind die SGE-Fans europaweit Spitze! Die Stimmung ist prächtig - gleich geht es los! 

Die Choreo der Eintracht-Fans. 

20.54 Uhr: Übrigens wird sich Gacinovic wohl eher hinter den beiden Spitzen Jovic und Kostic einfinden und nicht über außen kommen. 

20.52 Uhr: Nicht mal mehr zehn Minuten bis zum Anpfiff in Frankfurt!

20.45 Uhr: Es geht in die heiße Phase vor diesem Halbfinal-Hinspiel-Krimi! Die Adler sind bereit! 

20.28 Uhr: Wie RTL-Kommentator Marco Hagemann und Experte Steffen Freund eben herausgestellt haben, liegt bei Eden Hazard keine Verletzung vor - Chelsea-Coach Sarri sieht wohl schlicht keine Notwendigkeit vor, den Belgier heute von Anfang an spielen zu lassen. Ist das ein Zeichen gegen die Europa League? Das sollte die Eintracht heute auf jeden Fall bestrafen. 

20.17 Uhr: Wahnsinns-Stimmung in der Commerzbank-Arena! Die Spieler haben sich eben den Fans zum ersten Mal auf dem Rasen gezeigt und es gab erwartungsgemäß tosenden Applaus für die ‚Adler‘. Fredi Bobic äußerte sich eben bei RTL und meinte: „Wir freuen uns riesig drauf!“

20.05 Uhr: Bei der Aufstellung der Gäste fällt sofort auf: Maurizio Sarri hat sich gegen einen Startelfeinsatz von Superstar Eden Hazard entschieden. Das ist natürlich eine echte Knaller-Nachricht aus Sicht der ‚Adler‘. Ob die Entscheidung wegen einer Verletzung oder taktischen Gründen gefällt wurde, ist noch unklar. Ebenfalls nur auf der Bank übrigens auch Gonzalo Higuain. 

19.58 Uhr: Laut Uefa würde Hütter also mit einem 3-4-3-System gegen Chelsea spielen - ob das am Ende auch der Wahrheit entspricht, wird sich zeigen. Es kann gut sein, dass er entweder Gacinovic oder Kostic ins Mittelfeld zurückzieht, um beim altbewährten 3-5-2-System zu bleiben. Fest steht: Simon Falette, der im Rückspiel gegen Lissabon bereits ein sehr ordentliches Spiel abgerissen hat, wird erneut von Anfang an spielen.   

19.51 Uhr: Werfen wir ein Blick auf die Aufstellungen! Diese Elf schickt Adi Hütter heute gegen Chelsea aufs Feld: Trapp - Abraham, Hasebe, Hinteregger - da Costa, Fernandes, Rode, Fallette -  Jovic, Kostic, Gacinovic.

19.04 Uhr: Kurz nachdem feststand, dass die Eintracht ins Halbfinale einziehen und dort gegen den FC Chelsea antreten wird, waren die Tickets für das Hinspiel in der Commerzbank-Arena sofort ausverkauft. Damit erwartet die Engländer heute eine mit 48.000 Zuschauern restlos ausverkaufte und bebende Hütte. Und die Europa-League-Trophäe macht sich eigentlich ganz gut in Frankfurt. 

18.48 Uhr: Die Rolle von Sebastian Rode heute Abend wird wieder enorm wichtig sein. Der Ex-Münchner und -Dortmunder hat bei der Eintracht wieder zurück zu seiner alten Stärke gefunden und auch in der Europa League in Sachen Laufpensum und Einsatzbereitschaft unfassbare Leistungen abgerufen. Die Kirsche oben drauf war dann mit Sicherheit sein entscheidender Treffer zum 2:0 im Viertelfinal-Rückspiel gegen Benfica Lissabon. Auch heute soll er die Kreise von Eden Hazard und Co. einengen und die Stars von Chelsea entnerven. 

17.54 Uhr: Wahrscheinlicher ist aber, dass Hütter auf sein altbewährtes 3-5-2-System vertraut und vorne Gonçalo Paciência neben Luka Jovic stellt. So könnte Frankfurt heute spielen: Trapp - Abraham, Hasebe, Hinteregger - da Costa, Fernandes, Rode, Gacinovic, Kostic - Paciencia, Jovic.

17.27 Uhr: Heute Abend treffen die Eintracht und Chelsea zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte aufeinander. Die Engländer müssen heute übrigens ebenfalls auf den ein oder anderen Leistungsträger verzichten: Antonio Rüdiger, Gary Cahill, Marco van Ginkel (alle drei Knie) sowie Callum Hudson-Odoi (Achillessehnenriss) fallen aus. 

Bei den ‚Adlern‘ stehen bekanntlich Sebastian Haller (Bauchmuskel-/Schambeinprobleme) und Taleb Tawatha (Sprunggelenkverletzung) verletzungsbedingt nicht zur Verfügung - Ante Rebic sitzt eine Gelb-Sperre ab. Spannend wird also sein, was sich Adi Hütter heute Abend für die Offensive einfallen lässt oder ob er vielleicht wegen der Ausfälle sein System umstellt. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Halbfinal-Hinspiel in der Europa League zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Chelsea! Können sich die Adler heute gegen die Londoner eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche verschaffen? Heute Abend werden wir es erfahren! 

Frankfurt vor Duell gegen Chelsea: „Wenn man im Halbfinale steht, will man seine Chance nutzen“

München - Schlägt der hessische Favoritenschreck erneut zu? Im Frankfurter Europa-League-Märchen wartet am Donnerstagabend mit dem FC Chelsea wohl der bisher schwerste Gegner auf die ‚Adler‘. Die Rollen sind vor diesem Halbfinal-Hinspiel in der Commerzbank-Arena klar verteilt, das weiß auch SGE-Trainer Adi Hütter: „Chelsea ist Favorit. Wir wollen gegen den Über-Gegner aber wieder unsere Qualität zeigen und mutig spielen.“

Genau diese Qualität haben in dieser Euopa-League-Saison bereits Top-Mannschaften wie Inter Mailand, Benfica Lissabon oder Schachtjor Doneszk zu spüren bekommen. Vor allem nach dem starken Auftritt im Viertelfinal-Rückspiel gegen Benfica Lissabon, als man mit einem 2:0-Sieg das 2:4-Handicap aus dem Hinspiel wettmachte, strotzt die Eintracht nur so vor Selbstvertrauen. Der Glaube, auch gegen den Tabellenvierten aus der Premier League bestehen zu können und den sensationellen Final-Einzug zu schaffen, ist ohne Frage vorhanden. „Wenn man im Halbfinale steht, will man seine Chance nutzen. Ich bin überzeugt, dass wir uns eine gute Ausgangsposition fürs Rückspiel verschaffen können“, gab Hütter die Marschroute vor.

Dabei muss der Österreicher jedoch in der Offensive umplanen: mit Sebastian Haller (verletzt) und Ante Rebic (gesperrt) fehlen glich zwei sehr wichtige Eckpfeiler im Angriff. Keine leichte Aufgabe gegen eine Mannschaft, die mit Stars wie Eden Hazard, David Luiz und N'golo Kanté echte Weltstars in ihren Reihen weiß. 

So sehen Sie Eintracht Frankfurt - FC Chelsea live im Free-TV und im Live-Stream*

kus

*tz.de und *fr.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wirbel um Abschieds-Video für Uli Hoeneß: „Ist das etwa...?“

Der FC Bayern München sorgt mit einem Video zum Abschied von Uli Hoeneß für Wirbel. Etliche Fans meinen, in dem Clip eine Fußball-Legende zu erkennen.
Wirbel um Abschieds-Video für Uli Hoeneß: „Ist das etwa...?“

Bayern-Star muss verletzt von Nationalmannschaft abreisen - Diagnose steht

Der Kader des FC Bayern ist momentan durchaus etwas ausgedünnt. Nun könnte sich ein weiterer Spieler das Lazarett vergrößern.
Bayern-Star muss verletzt von Nationalmannschaft abreisen - Diagnose steht

Bundesliga-Hammer: Jürgen Klinsmann kehrt nach Deutschland zurück - Erster Auftritt am Samstag

Seit 2009 ist Jürgen Klinsmann nicht mehr in der Bundesliga aktiv. Doch nun kehrt er überraschend nach Deutschland zurück!
Bundesliga-Hammer: Jürgen Klinsmann kehrt nach Deutschland zurück - Erster Auftritt am Samstag

„Keiner, der sich über ihn auskotzt, kennt ihn!“ - Nach Fan-Rede brodelt es im Saal

Es war ein Abend voller Emotionen: FCB-Legende Uli Hoeneß verabschiedete sich als Präsident des Vereins. Doch es gab auch Unmut.
„Keiner, der sich über ihn auskotzt, kennt ihn!“ - Nach Fan-Rede brodelt es im Saal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.