Transfer-Wahnsinn 2017

Bobic: Moralisch denken? Dann spielt man 3. oder 4. Liga

Fredi Bobic ist seit Juni 2016 Sportvorstand von Eintracht Frankfurt
+
Fredi Bobic ist seit Juni 2016 Sportvorstand von Eintracht Frankfurt.

Fredi Bobic glaubt nicht, dass sich der Transfer-Wahnsinn im Sommer 2017 auf die Anziehungskraft des Fußballs auswirkt und hält Moral im Profi-Geschäft fehl am Platze.

Frankfurt - Laut Fredi Bobic, Sportvorstand von Bundesligist Eintracht Frankfurt, hat die Moral keinen Platz mehr im modernen Fußball-Geschäft. "Wir dürfen nicht moralisch denken - wenn man das tut, spielt man irgendwann in der 3. oder 4. Liga", sagte der 45-Jährige mit Blick auf den Transfer-Irrsinn der vergangenen Wochen dem kicker: "Man muss die Realität anerkennen."

Dazu gehört laut Bobic auch die Tatsache, dass die Profis immer mehr Geld scheffeln wollen. "Natürlich ist die menschliche Gier normal", äußerte der Europameister von 1996: "Wenn ein Arbeitnehmer bei einem anderen Unternehmen das Doppelte verdienen kann, wird er das Angebot zu 95 Prozent auch annehmen."

Bobic: „Es geht eher um den Klub“

Bobic glaubt außerdem nicht, dass sich die Fans aufgrund der astronomischen Summen im Profi-Geschäft vom Fußball abwenden werden. "Solange die Qualität des Fußballs gut ist, werde ich als Fußballfan immer ins Stadion gehen", so der SGE-Sportvorstand: 

"Fußball ist Volkssport Nummer eins. Das zieht die Massen zu ihren Vereinen. Dabei geht es gar nicht so sehr um die Spieler, sondern eher um den Klub, dem man die Stange hält."

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Champions League: Trainer-Hammer bei Juve - wie geht es nun mit CR7 weiter?

Spektakulärer Restart der Champions League: Juventus Turin und Real Madrid verpassen das Viertelfinale. Cristiano Ronaldo reicht ein Doppelpack nicht. Die …
Champions League: Trainer-Hammer bei Juve - wie geht es nun mit CR7 weiter?

Vor Chelsea-Kracher: Geheimplan des FC Bayern enthüllt - mit ihm als X-Faktor hatte wohl niemand gerechnet

FC Bayern gegen den FC Chelsea im Live-Ticker: Vor der Champions League sorgt ein Zwischenfall für Wirbel, ein DFB-Kicker von Chelsea wird vorm Spiel deutlich.
Vor Chelsea-Kracher: Geheimplan des FC Bayern enthüllt - mit ihm als X-Faktor hatte wohl niemand gerechnet

Barca gegen Neapel im Live-Ticker - Katalanen winkt Traum-Viertelfinale gegen FC Bayern

Champions League: Der FC Barcelona trifft im Achtelfinal-Rückspiel auf den SSC Neapel. Bei einem Weiterkommen könnte es das Traum-Duell mit dem FC Bayern geben.
Barca gegen Neapel im Live-Ticker - Katalanen winkt Traum-Viertelfinale gegen FC Bayern

Fan-Liebling verlässt wohl FC Bayern: Champions-League-Vertreter ist interessiert - doch es gibt einen Haken

Sven Ulreich wird den FC Bayern verlassen. Zu einer Rückkehr innerhalb der Bundesliga zum VfB Stuttgart kommt es wohl nicht - die Schwaben wollen einen anderen Torwart.
Fan-Liebling verlässt wohl FC Bayern: Champions-League-Vertreter ist interessiert - doch es gibt einen Haken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.