Tschechien schlägt Schottland

EM 2021: Bisher das Tor des Turniers! Bundesliga-Star trifft spektakulär

Schottlands Keeper David Marshall kann den 50-Meter-Schuss von Leverkusens Patrick Schick nicht mehr verhindern.
+
Das bisherige Tor des Turniers: Schottlands Keeper David Marshall kann den 50-Meter-Schuss von Leverkusens Patrick Schick nicht mehr verhindern.

Tschechien ist der Auftakt in die EM geglückt. Gegen Schottland setzte es dank Leverkusens Patrick Schick einen 2:0-Sieg. Der zweite Treffer war höchst sehenswert. Der Spielbericht.

Glasgow - Wenn am Ende der Fußball-Europameisterschaft 2021* über das Tor des Turniers diskutiert werden wird, sollte der Treffer von Tschechiens Patrick Schick im Spiel gegen Schottland wohl ganz hoch in der Verlosung sein. Sein zwölftes Länderspieltor war nicht nur ein besonders schönes, sondern sicherte seiner Mannschaft auch drei wichtige Punkte zum Start in die EM*. Tschechien schlägt Schottland mit 2:0 (1:0).

EM 2021: Tschechien besiegt Schottland - Schick trifft aus 50 Metern

Es läuft die 52. Minute im Hampden Park in Glasgow*, wo am Montagnachmittag das zweite Spiel der Gruppe D angepfiffen wurde. Beim Stand von 1:0 für Tschechien erkennt Schick nach einem Konter früh, dass Schottland-Kepper David Marshall weit vor seinem Kasten steht, guckt kurz in Richtung Tor und visiert selbiges aus rund 50 Metern mit angeschnittenem Linksschuss an. Die Kugel schlägt hoch im Kasten ein, Marshall kann nur hinterherblicken. 2:0 für die tschechische Auswahl.

Die schottische Mannschaft, die erstmals seit 25 Jahren wieder bei einem großen Turnier vertreten ist und sich so viel für den Auftat vor heimischen Fans vorgenommen hat, startet ernüchternd in die EM. Die Mannschaft von Trainer Steve Clarke verpasste es, sich für einen couragierten Auftritt zu belohnen.

EM 2021: Schottland gegen Tschechien gut in der Partie - dann schlägt Schick zu

In der ersten Hälfte waren die Schotten die leicht bessere Mannschaft, Lyndon Dykes scheiterte nach etwas mehr als einer Viertelstunde knapp (18.). Durch Liverpool-Profi Andrew Robertson hatten die Bravehearts eine weitere gute Chance zur Führung. Tschechiens Schlussmann Thomas Vaclik lenkte den wuchtigen Distanzschuss über die Latte (32.)

Von der tschechischen Mannschaft kam bis auf einen Distanzschuss von Leverkusens Patrick Schick (16.) indes wenig, doch kurz vor dem Halbzeitpfiff schlug das Team von Trainer Jaroslav Silhavy zu. Darida (Hertha BSC) legte mit viel Übersicht auf den überlaufenden Rechtsverteidiger Coufal, der wiederum mit viel Schnitt in Richtung Fünfer flankte. Schick entschied das Kopfballduell gegen zwei Schotten für sich und netzte zur zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt überfälligen Führung (42.).

EM 2021: Tschechien schlägt Schottland - Bravehearts belohnen sich nicht, frecher Schick zaubert

Der zweite Durchgang begann dann furios. Erst parierte Marshall stark gegen Schick und Darida (46.), dann rettete auf der Gegenseite die Latte nach einem Hendry-Versuch aus 18 Metern (48.), ehe wenige Augenblicke später Tschechiens Innenverteidiger Kalas per unglücklichem Querschläger im eigenen Sechzehner fast auf 1:1 gestellt hätte (49.). Mitten in die schottische Drangphase stoch dann Schick mit seinem sehenswertem Distanzschuss.

Schottland* drohte die Partie nach einem gefährlichen Darida-Abschluss (55.) völlig zu entgleisen, doch die Bravehearts schüttelten sich kurz und erspielten sich ein Übergewicht im Mittelfeld. Insbesondere Manchester Uniteds Scott McTominay und Linksverteidiger Robertson rissen die Partie an sich. Der nach der Halbzeitpause eingewechselte Che Adams (Southampton) wirkte zudem als belebendes Element im Vergleich zum blassen Christie. Die Chancen wurden folglich mehr, blieben aber ungenutzt. Ein Armstrong-Schuss wurde geblockt (61.), ein Abschluss von Dykes stark von Vaclik entschärft (67.). In der Schlussphase verzog dann McTominay eine Volley-Abnahme im Fünfer (77.) und auch Forrest bekam die Kugel nicht im Kasten unter (84.). In der Nachspielzeit hatten die Tschechen* noch die Chance auf das 3:0, was allerdings zu hoch gewesen wäre.

Ball und Keeper zappeln im Netz: Schottlands Torhüter David Marshall fing sich ein Gegentor aus etwa 50 Metern.

EM 2021: Tschechien nun punktgleich mit England, Schottland unter Druck

Schottland wusste kämpferisch zu überzeugen und zeigte spielerische Ansätze, verpasste es jedoch, hunterprozentige Chancen herauszukombinieren. Tschechien gewinnt ein ausgeglichenes Spiel letztlich verdient, weil sie die clevere und im Offensivspiel allen voran geradlinigere Mannschaft gewesen ist. Und weil sie mit Leverkusens Patrick Schick* den Mann des Spiels in ihren Reihen wussten.

Tschechien führt damit die Gruppe D* der Europameisterschaft an und hat wie England drei Punkte auf dem Konto. Weiter geht es für beide Teams am Freitag (18. Juni) wenn die Tschechen gegen Kroatien (18 Uhr) schon das Achtelfinalticket lösen können und sich Schottland mit England (21 Uhr) zum heiß herbeigesehnten Nachbarschaftsduell trifft. (as) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Eintracht Frankfurt: Transfer-Hammer aus Portugal für 26 Mio. Euro?
Fußball

Eintracht Frankfurt: Transfer-Hammer aus Portugal für 26 Mio. Euro?

Eintracht Frankfurt: Transfer-Hammer aus Portugal für 26 Mio. Euro? Wechselt Yacine Brahimi in die Mainmetropole? 
Eintracht Frankfurt: Transfer-Hammer aus Portugal für 26 Mio. Euro?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.