2. Liga

Union mit starkem Comeback - Polter trifft

+
Ivica Olic (r) und Marcel Franke kämpfen um den Ball.

Düsseldorf - Erfolgreicher Start für Vítor Pereira als Trainer von 1860 München. In der 86. Minute gelingt Michael Liendl der Siegtreffer gegen Fürth. Union Berlin nimmt den Aufstieg ins Visier.

Michael Liendl hat für ein erfolgreiches Trainerdebüt von Vítor Pereira beim Fußball-Zweitligisten 1860 München gesorgt. Im ersten Pflichtspiel unter der Regie des Portugiesen gewannen die Löwen am Freitag zum Rückrunden-Auftakt mit 2:1 (1:1) gegen die SpVgg Greuther Fürth. In der 86. Minute markierte Lindl den Siegtreffer für die Münchner, die sich vorerst von den Abstiegsplätzen absetzen konnten. Union Berlin bezwang den VfL Bochum mit 2:1 (0:1) und rückte an die Aufstiegszone heran. Fortuna Düsseldorf ist nach dem 0:3 (0:1) gegen den SV Sandhausen seit fünf Partien ohne Sieg.

1. FC Union Berlin - VfL Bochum 2:1 (0:1)

Der 1. FC Union unterstrich mit einem geglückten Jahresstart gegen Bochum die Ambitionen im Aufstiegsrennen. Damit rückten die Berliner mit 31 Punkten als Tabellen-Vierter bis auf einen Zähler an Rang drei heran. Die weiteren Erstliga-Aspiranten bestreiten erst am Wochenende und am Montag ihre Partien des 18. Spieltages. Den Rückstand durch Tim Hoogland (40. Minute) konterten Winter-Einkauf Sebastian Polter (67.), der ein Ausrutscher von VfL-Kapitän Felix Bastians nutzte, und Steven Skrzybski (80.) mit ihren Treffern.

Fortuna Düsseldorf - SV Sandhausen 0:3 (0:1)

Fortuna Düsseldorf verpasste es, den Rückstand zur Aufstiegszone zu verkürzen. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel blieb mit der Niederlage gegen Sandhausen im fünften Ligaspiel hintereinander ohne Sieg. Vor 19 317 Zuschauern in Düsseldorf überzeugten die Gäste durch eine gute Defensivleistung. Lucas Höler (14. Minute), Thomas Pledl (75.) und Tim Knipping (86.) erzielten die Tore. Die Fortuna war im Angriff lange ungefährlich und konnte sich erst im zweiten Abschnitt Torchancen erarbeiten. Lukas Schmitz (62.) traf aber nur den Pfosten.

TSV 1860 München - SpVgg Greuther Fürth 2:1 (1:1)

In Überzahl durfte Pereira als neuer Trainer der Löwen bei seiner Liga-Premiere einen glücklichen Sieg gegen Fürth bejubeln. In einem über weite Strecken zerfahrenen Derby erzielte der eingewechselte Liendl in der 86. Minute vor 15 800 Zuschauern den Siegtreffer. Nach einem groben Missverständnis in der 1860-Abwehr hatte Serdar Dursun die Gäste in Führung gebracht (13.). Ivica Olic glich per Foulelfmeter aus (43.). Kurz nach der Pause sah der unsichere Fürther Neuzugang Stephen Sama nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. 1860 München rückte in der Tabelle bis auf zwei Punkte an Fürth heran.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Mentalität soll es richten - Werder Bremen glaubt weiter an Europa

Bremen – Irgendwann drehte Frank Baumann den Spieß einfach um und fragte die Journalisten: „Was sollen wir jetzt tun? Als neues Saisonziel von Werder Bremen den …
Die Mentalität soll es richten - Werder Bremen glaubt weiter an Europa

Mönchengladbach bejubelt ersten Heimsieg seit Januar

Für Borussia Mönchengladbach scheint die Welt wieder in Ordnung. Dem Europa-League-Debakel folgte im kleinen Rhein-Derby gegen Fortuna Düsseldorf der erste Heimsieg seit …
Mönchengladbach bejubelt ersten Heimsieg seit Januar

Frau im Iran stirbt qualvoll, um Botschaft zu senden - Iranischer Verband zeigt Reaktion

Schlimme Nachrichten aus dem Iran. Eine Frau wollte ins Fußballstadion - am Ende ist sie tot. Auf Drängen der FIFA reagierte nun der iranische Verband.
Frau im Iran stirbt qualvoll, um Botschaft zu senden - Iranischer Verband zeigt Reaktion

Harte Strafen für Eintracht Frankfurt - Teilausschluss in der Europa League

Eintracht Frankfurt ist nach einigen Vergehen im Spiel gegen Racing Straßburg von der UEFA zu einer harten Strafe verurteilt worden. 
Harte Strafen für Eintracht Frankfurt - Teilausschluss in der Europa League

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.