Der Schaden beträgt 500.000 Euro

Übler Weihnachts-Zwischenfall: PSG-Stürmer wird nicht nur vom Christkind überrascht

+
Eric Maxim Choupo-Moting (neben Kollege Kylian Mbappé) wurde schon wieder ausgeraubt.

Eric Maxim Choupo-Moting, Stürmer von Paris Saint-Germain, wurde zum zweiten Mal innerhalb eines Monats ausgeraubt. Der Schaden beträgt 500.000 Euro

Choupo-Moting erneut Opfer von Einbrechern

Update vom 26. Dezember: Der ehemalige Bundesligaprofi Eric Maxim Choupo-Moting ist zum zweiten Mal innerhalb eines Monats Opfer eines Einbruchs geworden. Dies teilte die Pariser Polizei am Dienstag mit. Aus der Wohnung des 29 Jahre alten Stürmers wurden Juwelen und Handtaschen im Wert von mehr als 500.000 Euro gestohlen.

Lesen Sie auch: Nach desaströsem WM-Jahr - Manuel Neuer zieht Fazit

Bereits Ende November waren Diebe während des Champions-League-Spiels zwischen Paris St. Germain und dem FC Liverpool (2:1) in Choupo-Motings Appartement im Westen von Paris eingedrungen und hatten Wertgegenstände in Höhe von 600.000 Euro entwendet.

Erstmeldung - 30. November: Ex-Bundesliga-Star erlebt böse Überraschung

Paris - Der Abend hätte nicht besser für ihn laufen können, doch er sollte mit einem Schrecken enden. Eric Maxim Choupo-Moting, der erst im Sommer überraschend von Stoke City aus England zu Paris Saint-Germain gewechselt war, feierte mit seinen Teamkollegen am Mittwochabend einen immens wichtigen 2:1-Sieg über den FC Liverpool im heimischen Parc des Princes und hat das Erreichen des Achtelfinales der Champions League nun selbst in der Hand. Choupo-Moting war in der 65. Minute für Edinson Cavani ins Spiel gekommen und half den Franzosen, den Sieg nach Hause zu schaukeln.

Doch genau dort wartete eine böse Überraschung auf ihn. Nachdem der ehemalige Spieler des Hamburger SV, des FSV Mainz 05 und von FC Schalke 04 in der Kabine von PSG noch ausgelassen mit seinen Teamkollegen Neymar, Kylian Mbappé und Co, gefeiert hatte, fuhr er nach Hause. Doch musste er erkennen: Seine Wohnung im Westen von Paris war während der Partie von unbekannten Dieben ausgeraubt worden. Die Täter waren schon längst verschwunden.

Wie das Magazin „Closer“ berichtet, sollen die Diebe Gegenstände im Wert von rund 600.000 Euro mitgehen haben lassen, darunter auch einige Weihnachtsgeschenke. Hauptsächlich seien Juwelen und Handtaschen gestohlen worden, es handele sich um Gegenstände von mehr als 60 Luxusmarken.

fw

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker zum Test in Houston: FC Bayern peilt gegen Real Madrid ersten Sieg an

Im zweiten Spiel im Rahmen des International Champions Cup tritt der FC Bayern gegen Real Madrid an. Holen die Roten ihren ersten Sieg? Wir begleiten das Spiel im …
Live-Ticker zum Test in Houston: FC Bayern peilt gegen Real Madrid ersten Sieg an

Transfer-Posse um Hudson-Odoi: Neues Angebot für Callum Hudson-Odoi? So reagiert Chelsea

Das Hickhack um Callum Hudson-Odoi geht in die nächste Runde: Der FC Bayern soll ein neues Angebot vorbereiten, zieht aber auch eine andere Option in Betracht.
Transfer-Posse um Hudson-Odoi: Neues Angebot für Callum Hudson-Odoi? So reagiert Chelsea

Spanien-Talent zum FC Bayern? „Traue ihm zu, eine Weltkarriere hinzulegen“

Der FC Bayern arbeitet weiter an Verpflichtungen für die Offensive und nimmt wohl ein spanisches Top-Talent ins Visier. Dessen aktueller Trainer spricht nun über einen …
Spanien-Talent zum FC Bayern? „Traue ihm zu, eine Weltkarriere hinzulegen“

Eurosport verliert Bundesliga-Rechte an DAZN: Zukunft von beliebter Moderatorin ungewiss

Der Streamingdienst DAZN hat Eurosport die Bundesliga-Rechte abgekauft. Der TV-Sender verabschiedet sich in diesem Zuge von weiteren Formaten rund um den Fußball.
Eurosport verliert Bundesliga-Rechte an DAZN: Zukunft von beliebter Moderatorin ungewiss

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.