Der Live-Ticker zum Nachlesen

Doppelpack Paciencia: Eintracht Frankfurt in der nächsten Runde der Europa League

+
Paciencia jubelt nach seinem Tor zum 1:0.

Die Frankfurter Eintracht zieht nach einem Doppelpack von Goncalo Paciencia in die dritte Qualifikationsrunde der Europa League ein. Der Live-Ticker zum Nachlesen. 

Eintracht Frankfurt - FC Flora Tallinn 2:1 (1:1)

Eintracht Frankfurt

Wiedwald - da Costa (Durm 86. Minute), Toure, Hasebe, Ndicka - Kamada, Kohr (Fernandes 75. Minute), Torro, Kostic - Paciencia, Joveljic (Gacinovic 67. Minute) - Trainer: Hütter

Flora Tallinn

Igonen - Kams, Kuusk, Pürg, Järvelald - Liivak (Alliku 60. Minute) , Kreida (Poom 78. Minute) - Ainsalu, Sinyavskiy, Vassiljev - Sorga (Lepik 70. Minute) - Trainer: Henn

Spielstand/Tore

2:1 (1:1) / 1:0 Paciencia, 1:1 Sinyavskiy, 2:1 Paciencia (FE)

>>> TICKER AKTUALISIEREN <<<

Nach dem Spiel: Der Spielbericht zum Spiel der Frankfurter Eintracht gegen Flora Tallinn*. 

90+3: Das war's, die Frankfurter Eintracht steht in der dritten Qualifikationsrunde der Europa League und fährt nächste Woche Donnerstag nach Liechtenstein. 

90. Minute: Die letzte Minute läuft, der Unparteiische lässt drei Minuten nachspielen. 

88. Minute: Kostic und Durm versuchen es mit zwei kräftigen Schüssen auf Igonen. Doch der Keeper von Tallinn kann beide Schüsse abwehren. 

86. Minute: Letzter Wechsel bei der Eintracht: Ein Neuzugang kommt ins Spiel. Erik Durm kommt für Danny da Costa ins Spiel. Herzlich Willkommen Erik. 

84. Minute: Kleiner Ausflug an die Seitenlinie: Vor dem Spiel wurde Hinteregger ja bereits mit großem Applaus zurück in Frankfurt begrüßt. Der 26 Jahre alte Österreicher freut sich auch über seine Rückkehr. Auf die Frage wie er sich fühlt sagt er: "Einfach überragend. Ich bin wieder zu Hause und das fühlt sich gut an". Wir freuen uns auch Hinti!

82. Minute: 50 Fans sind von Tallinn nach Frankfurt gereist um ihre Mannschaft im Stadion zu unterstützen. Für sie ist die Kulisse in Frankfurt sicherlich auch was ganz besonderes. 

80. Minute: Noch zehn Minuten bis zum Schlusspfiff. Tallinn ist seit etwa zehn Minuten müde und die Eintracht scheint auch langsam schwere Beine zu bekommen. Wir dürfen nicht vergessen, dass sich die Hessen mitten in der Vorbereitung befinden. Die Frankfurter haben alles unter Kontrolle und lassen den Ball laufen. 

78. Minute: Letzter Wechsel bei den Gästen: Kreida geht, Poom kommt. 

75. Minute: Nächster Wechsel bei der Eintracht: Dominik Kohr geht, der frischgebackene Papa Gelson Fernandes kommt für ihn ins Spiel. 

74. Minute: Das Spiel gönnt sich gerade eine kleine Pause. Aus einer Ecke der Gäste hat die Eintracht eine Konterchance gemacht, Kostic legt sich den Ball jedoch zu weit vor und verliert ihn wieder an Tallinn. 

70. Minute: Kuusk hält Kostic fest und unterbindet so eine gute Konterchance. Gelb.

70. Minute: Der nächste Spielerwechsel bei Tallinn: Lepik kommt für Sorga ins Spiel. 

68. Minute: Wieder mal das Geburtstagskind Paciencia. Er versucht es mit einer scharfen Flanke, der estnische Keeper ist jedoch vorgewarnt und fängt den Ball ab. 

Die Frankfurter Fans haben sich auch dieses Mal nicht lumpen lassen und eine schöne Choreo gezeigt.

67. Minute: Erster Wechsel bei der Eintracht. Joveljic geht, für ihn kommt Gacinovic ins Spiel. 

65. Minute: Kohr versucht es erneut aus der Distanz, aber auch diesmal segelt der Ball am Tor vorbei. 

62. Minute: WAS FÜR EIN DING: Paciencia zeigt einen nahezu perfekt ausgeführten Fallrückzieher am Fünfmeterraum, es fehlt ein knapper Meter. Was wäre das bitte für ein schönes Tor gewesen?!? Sehr Schade!

60. Minute: Die Gäste wechseln das erste Mal. Liivak geht, für ihn kommt Alliku ins Spiel. 

60. Minute: Sollten die Frankfurter das jetzt nach Hause bringen – wovon wir ausgehen – heißt der Gegner in der dritten Qualifikationsrunde FC Vaduz aus Liechtenstein. 

56. Minute: Vassiljev versucht es mit einem flachen Schuss aus 18 Metern, der segelt etwa zwei Meter am Tor von Felix Wiedwald vorbei. 

55. Minute: Järvelaid erhält für sein Handspiel übrigens auch noch die gelbe Karte. 

55. Minute: Mit dem Treffer von Paciencia zum 2:1 ist eines klar: Verlängerung wird es am heutigen Abend nicht mehr geben. Die Esten müssen nun für ein Weiterkommen mit 3:2 gewinnen. 

53. Minute: Hand-Elfmeter für die Eintracht! Paciencia tritt an und trifft. 2:0 für die Eintracht. 

52. Minute: Schöne Ecke von Kostic. Er findet Paciencia im Fünfer, der köpft den Ball aber doch zu ungenau, die Kugel landet diret in den Armen von Igonen. 

48. Minute: Tallinn macht auch Druck, die ersten Minuten der zweiten Halbzeit sind fast ein Spiel auf Augenhöhe. 

46. Minute: Die Frankfurter wollen Tallinn direkt überrumpeln, da Costa bekommt den Ball aber nicht unter Kontrolle. 

46. Minute: Es geht weiter in Frankfurt

45. Minute: Der dänische Unparteiische schickt die Mannschaften pünktlich in die Pause. 

44. Minute: Nächste Chance für Tallinn: Vassiljev bekommt viel Platz und versucht Wiedwald am kurzen Eck zu überlisten, der Frankfurter Keeper ist aber da und lenkt den Ball zur Ecke. 

43. Minute: Die Frankfurter versuchen es immer wieder über rechts. Doch diesmal ist da Costas Flanke in den Strafraum zu ungenau. 

40. Minute: Nur drei Minuten nach dem 1:0 für die Frankfurter folgt der Ausgleich. Sinyavskiy haut das Ding nach einer Flanke von Vassiljev ins Frankfurter Tor. Alles wieder offen. 

37. Minute: TOOOOOOOOOOOR für die Frankfurter Eintracht! Geburtstagskind Paciencia bringt die Frankfurter mit dem Kopf in Führung. Wieder über rechts, führt die Flanke von da Costa diesmal zum Erfolg: die Hereingabe findet Paciencia, der am ersten Pfosten genau richtig steht und genau richtig neben den zweiten Pfosten köpft. Unhaltbar für den estnischen Keeper. 

35. Minute: Wieder eine dicke Chance für die Frankfurter: da Coste schießt eine schafte Flanke auf Paciencia, der stark von Pürg verteidigt wird, und deshalb nicht an den Ball kommt. 

34. Minute: Pürg sieht nach einem Foul an Paciencia die gelbe Karte. 

32. Minute: Jetzt ein Tallinner Gegenstoß, bei dem Kohr im Sechzehner der Frankfurter entscheidend dazwischen geht.

32. Minute: In letzter Konsequenz sind die Pässe der Hessen ab und zu noch zu ungenau, sonst könnte es hier bestimmt schon 1:0 oder 2:0 stehen. 

29. Minute: Die Frankfurter präsentieren sich mittlerweile sehr entschlossen. Das erste Tor liegt in der Frankfurter Abendluft. 

26. Minute: Joveljic die Zweite! Da Costa flankt von rechts den den Fünfer, wo sich Joveljic löst, jedoch am langen Eck vorbeiköpft. 

25. Minute: Jetzt wird Joveljic rechts im Sechzehner in Szene gesetzt, sein Linkssschuss dann aber abgeblockt.

25. Minute: Erste gelbe Karte der Partie: Liivak sieht nach einem Foul an Kostic den gelben Karton. 

22. Minute: Auch heute fällt Kamada wieder mit vielen Ballkontakten auf. 

20. Minute: Beeindruckende Momente auf den Rängen: Alle sind in Weiß gekleidet, Wechselgesänge dröhnen Richtung Spielfeld. Das ist Frankfurt in Europa. Ein echter Genuss. 

18. Minute: Erste Ecke für die Gäste, doch die Esten können nichts daraus machen, Toure steigt hoch in die Luft und köpft die Ecke aus der gefährlichen Zone. 

16. Minute: Frankfurt hat die erste Viertelstunde alles im Griff, der Ball zirkuliert eigentlich nur bei den Frankfurtern. Ein bis zwei Chancen hatten die Hessen auch schon, aber eine hunderprozentige war noch nicht dabei. 

14. Minute: Paciencia kontert im Alleingang und setzt sich toll gegen zwei Esten durch, doch scheitert dann am Schlussmann von Tallinn. 

11. Minute: Der Ball zappelt im Tor der Esten, doch nichts wars: der Schiri zeigt Abseits an. In der Wiederholung allerdings zu sehen: Es war gleiche Höhe, da hat sich der Schiedsrichter an der Seitenlinie leider etwas vertan. Schade. 

10. Minute: Auch die Esten erreichen einmal das letzte Drittel der Frankfurter, eine Flanke von der rechten Seite segelt aber in den Himmel. 

9. Minute: Erster Warnschuss auf das Tor des estnischen Keepers. Kohr versucht es mit einem Schuss aus der Distanz der nur etwa zwei Meter an der rechten Seite des Tors vorbeigeht. 

8. Minute: Die Eintracht geht direkt ins Gegenpressing, lassen den Esten kaum Luft zum Atmen. Es hab schon ein bis zwei gefährliche Situationen, mal sehen, wie es weitergeht. 

6. Minute: Der Ball zirkuliert fast ausschließlich in den Frankfurter Reihen. Die Gäste sind von der Kulisse sichtlich beeindruckt. Die Frankfurter Fans haben schon wieder beste Europa-League-Laune und feiern ihre Mannschaft. 

5. Minute: Kamada präsentiert sich derzeit in toller Form, er hat Selbstbewusstsein getankt nach seiner Ausleihe. Heute bekommt er von Adi Hütter die Bestätigung für seine guten Leistungen. Er darf von Anfang an spielen. 

3. Minute: Gleich die nächste Ecke für die Hessen, doch auch diese Hereingabe von Kostic versandet. 

2. Minute: Erste Ecke für die Frankfurter. Sie versuchen es mit einer kurzen Ecke von Kamada auf Kostic, doch die bringt nichts. Es kommt zur Konter-Chance für die Esten, Hasebe passt jedoch auf. 

Anpfiff: Der Ball rollt!


20.25 Uhr: Geleitet wird die heutige Partie von dem Dänen Jorgen Burchardt. Ihm zur Seite stehen Heine Sörensen und Niels Hoeg, beide auch aus Dänemark. Der Vierte Offizielle ist der Däne Jens Maae. 

20.23 Uhr: DA IST ER: Hinti wird im Stadion unter tosendem Applaus empfangen. Die Freude der Fans ist riesig. Vor rund eineinhalb Stunden haben die Frankfurter den Wechsel offiziell gemacht. Hinteregger unterschreibt einen Vertrag bis 2024. 

Martin Hinteregger in seinem "neuen" Wohnzimmer.

20.20 Uhr: Die Ränge der Frankfurter Arena sind fast lückenlos in Weiß gehüllt, nahezu alle Zuschauer sind dem Aufruf nachgekommen. Die Fans sind bester Laune. Schon zehn Minuten vor dem Spiel verwandeln sie das Stadion in einen Hexenkessel. Ob die Spieler aus Tallinn eingeschüchtert sind? Keine Ahnung, wir haben auf jeden Fall Gänsehaut. 

20.12 Uhr: Auch Adi Hütter freut sich auf das Spiel: "Wir wollen die Zuschauer wieder begeistern", sagte er. Und natürlich will er gewinnen und weiterkommen. Im Falle eines Weiterkommens der Frankfurter wartet in der dritten Qualifikationsrunde am kommenden Donnerstag (8. August) sowie am 15. August der Sieger aus dem Duell FC Vaduz gegen FC Fehervar. Das Hinspiel haben die Ungarn mit 1:0 gewonnen. Es wäre erneut eine machbare Aufgabe für die Frankfurter. 

20.07 Uhr: Die Mannschaft macht sich warm. In 23 Minuten geht es los. Wir freuen uns schon. Endlich wieder Eintracht im Waldstadion. 

Die Mannschaft ist auf dem Platz und macht sich warm.

19.55 Uhr: Langsam aber sicher füllen sich die Ränge der Arena. Bis es los geht haben wir noch einen kleinen Lesetipp: Martin Hinteregger wechselt zu Eintracht Frankfurt: Der Publikumsliebling ist zurück. Ein Kommentar. 

Langsam wird es voll auf den Rängen der Commerzbank-Arena

19.48 Uhr: Die Mannschaft ist zurück in der heimischen Arena. In rund 40 Minuten werden ihnen 48.000 Fans entgegen jubeln. Eine Choreo wird es auch wieder geben. Die Frankfurter verwandeln das Waldstadion in eine riesige Just-White-Party. 

19.45 Uhr: Die Gäste aus Tallinn wechseln im Vergleich zur vergangenen Woche nur auf einer Position. Miller nimmt auf der Bank Platz, für ihn startet Sinyavskiy. 

19.45 Uhr: Adi Hütter wechselt auf drei Positionen im Vergleich zum Hinspiel in der vergangenen Woche: Abraham, Gacinovic und Rebic werden durch Toure, Kamada und Joveljic ersetzt. Rebic plagten diese Woche Rückenprobleme, er steht gar nicht im Kader. Abraham und Gacinovic sitzen zunächst auf der Bank. 

19.37 Uhr: So startet die Eintracht

19.34 Uhr: In einer Stunde geht es los im Waldstadion. Noch ist alles ruhig in der Arena. 

Noch ist alles ruhig im Stadion.

19.06 Uhr: Eintracht-Fans dürfen jubeln. Kurz vor Anpfiff der Partie zwischen Frankfurt und Tallinn ist es nun offiziell: Martin Hinteregger ist ein Adler. Er hat einen Vertrag bis 2024 unterschrieben*. Willkommen zurück, Hinti!

18.33 Uhr: Der "Saison-Kick-off" ist in vollem Gange. In zwei Stunden ist Anpfiff. Danke an dieser Stelle an unseren geschätzten Kollegen Stefan Krieger, der uns diese tollen ersten Eindrücke aus dem Stadion liefert!

Die Stadiontore sind geöffnet, das Fanfest in vollem Gange.

17.39 Uhr: Für die Spieler von Flora Tallinn wird das Spiel heute Abend im Waldstadion sicher etwas ganz besonderes. Die Esten spielen sonst nämlich im Schnitt vor rund 700 Zuschauern, schon im Hinspiel erlebten sie eine Rekordkulisse von rund 8.500 Zuschauern. Heute Abend werden rund 48.000 Zuschauer erwartet. Mal sehen, wie die Esten darauf reagieren. 

Eine Choreo wird es selbstverständlich auch wieder geben.

16.48 Uhr: Kleiner Fact am Rande. Stürmer Goncalo Paciencia feiert heute seinen 25. Geburtstag. Vielleicht macht er sich ja heute selbst ein Geburtstagsgeschenk und schießt die Eintracht zum Sieg. Die Fans würde das sicher auch sehr freuen. 

16.29 Uhr: In rund 30 Minuten öffnet das Stadion seine Tore. Dann feiert die Frankfurter Eintracht mit den Besuchern des heutigen Spiels einen "Saison-Kick-off". Zahlreiche Aktionen warten auf die Besucher. So können beispielsweise Fotos mit dem Europapokal und der Meisterschale gemacht werden, auch eine Autogrammstunde mit der Meistermannschaft von 1959 ist geplant. 

14.45 Uhr: Nach dem 2:1-Auswärtssieg im Hinspiel spricht alles für die Frankfurter Eintracht. "Das ist eine komfortable Situation, aber wir müssen trotzdem achtsam sein", sagt Trainer Adi Hütter. Der 49 Jahre alte Österreicher fordert eine offensiv ausgerichtete Spielweise von seinen Schützlingen, die den Gegner aber nicht unterschätzen dürften. "Tallinn hat seine Stärken im Umschaltspiel, weshalb wir im Ballbesitz umso konzentrierter agieren müssen", so Hütter.

13.00 Uhr: Der übertragende Sender RTL NITRO kann mit der Eintracht Erfolge feiern: Das UEFA Europa League Qualifikations-Hinspiel FC Flora Tallinn gegen Eintracht Frankfurt verfolgten 3,5 Prozent der 14- bis 59-Jährigen, in der Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer lag der Marktanteil sogar bei 5,1 Prozent.

08.48 Uhr: 48.000 Zuschauer werden heute Abend zum ersten Heimspiel von Eintracht Frankfurt gegen den FC Flora Tallinn erwartet. Am besten in weiß. Die Fans der Eintracht bitten alle Zuschauerinnen und Zuschauer, die Kleidung entsprechend zu wählen.

Die Ultras wollen damit an die glorreichen Zeiten in den 1980ern erinnern. Vor allem an 1980, als Bernd Nickel alias „Dr. Hammer“ mit der Eintracht den UEFA Cup gewinnen konnte.

+++ Hallo und herzlich willkommen Rückspiel der zweiten Qualifikationsrunde in der Europa League. Am Donnerstag (20.30 Uhr) trifft die Frankfurter Eintracht auf den FC Flora Tallinn. Wir begleiten die Partie im Live-Ticker +++

Vorbericht: Frankfurt will nach Hinspiel-Sieg den Sack zumachen – Einsatz von Rebic fraglich

Frankfurt - Raus aus dem Trainingslager in Österreich, rein in das nächste Pflichtspiel in Frankfurt am Main. Nach dem 2:1-Auftaktsieg der Frankfurter Eintracht in der zweiten Qualifikationsrunde der Europa League wartet nun das Rückspiel gegen den FC Flora Tallinn vor heimischer Kulisse auf die Hessen. Über 40.000 Fans werden im Waldstadion wieder eine riesige Europa-League-Party feiern – und die Eintracht wird hoffentlich in die nächste Qualifikationsrunde einziehen.

Das erste Pflichtspiel am vergangenen Donnerstag kam für die Frankfurter früh. Doch das Team von Trainer Adi Hütter meisterte seine  Aufgabe – so gut wie in dieser frühen Phase der Vorbereitung eben möglich – und konnte das Spiel mit 2:1 gewinnen*. Die Hessen dürften deshalb etwas entspannter in die Rückrunden-Partie gehen. 

Ante Rebic plagen Rückenprobleme – Neuzugang Dejan Joveljic in die Startelf?

Dabei müssen sie wahrscheinlich auf Ante Rebic verzichten, der Sonntag und Montag im Trainingslager nicht mit der Mannschaft trainiert hatte und das Training am Dienstag nach nicht mal 30 Minuten wieder abbrechen musste. Rebic plagen Rückenprobleme.*

Und aufgrund des noch nicht so gut besetzen Sturms der Frankfurter* kann Hütter kein großes Risiko eingehen. Für Rebic könnte Neuzugang Dejan Joveljic in die Startelf vorrücken. Neben ihm dürfte Goncalo Paciencia gesetzt sein.

Flora Tallinn mitten im Spielbetrieb – Eintracht Frankfurt klarer Favorit

Aber auch für Flora Tallinn ist noch nicht alles verloren. Die Esten könnten mit einem Sieg die Hessen sogar noch aus dem Rennen werfen. Das gilt allerdings als unwahrscheinlich, die Eintracht geht als klarer Favorit in die Partie. 

Tallinn ist mitten im Spielbetrieb. Da Estland seine Spieljahre kalendarisch zwischen März und November austrägt, liegen hinter dem elfmaligen Meister und siebenfachen Pokalsieger bereits 20 Ligaspiele. Die Bilanz aktuell: 61 Tore (die zweitmeisten), 14 Gegentore (die wenigsten) und mit 52 Punkten Tabellenführer.

Von Melanie Gottschalk

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bayern-Ikone behauptet: BVB will Favre durch Bundesliga-Kollege ersetzen - „Dortmund wird alles tun“

Lucien Favre hat beim BVB die Wende geschafft - und soll ersetzt werden? Mario Basler behauptet, dass ein Trainer aus der Bundesliga nach Dortmund kommen soll.
Bayern-Ikone behauptet: BVB will Favre durch Bundesliga-Kollege ersetzen - „Dortmund wird alles tun“

Lewandowski zieht mit Ex-Bayern-Trainer gleich - und hat jetzt eine Legende von Stadtrivale 1860 vor sich

Robert Lewandowski schießt den FC Bayern per Doppelpack zum Bundesliga-Sieg gegen Werder Bremen und hat nun ebenso viele Tore erzielt wie ein Ex-Trainer in München.
Lewandowski zieht mit Ex-Bayern-Trainer gleich - und hat jetzt eine Legende von Stadtrivale 1860 vor sich

Bayern-Fans kritisieren FCB-Bosse: „Nicht jedem Sch**** wegen Kohle hinterherlaufen ...“

Der eSports-Einstieg des FC Bayern München polarisiert die Fanszene des Rekordmeisters. Die Ultras haben eine Botschaft an Boss Karl-Heinz Rummenigge.
Bayern-Fans kritisieren FCB-Bosse: „Nicht jedem Sch**** wegen Kohle hinterherlaufen ...“

Sky-Kommentator küsst TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik

So kennt man Sky-Kommentar Wolff-Christoph Fuss sonst gar nicht: Ungewohnt romantisch gab er sich nach Spielschluss. Seine Kusspartnerin ist keine Unbekannte.
Sky-Kommentator küsst TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.