Europa League

Jubel im Stadtwald: Eintracht Frankfurt besiegt Racing Straßburg mit 3:0

+
Filip Kostic und Makoto Hasebe haben allen Grund zur Freude.

Eintracht Frankfurt erreicht nach einem 3:0 im Rückspiel gegen Straßburg wie im Vorjahr die Gruppenphase der Europa League.

Eintracht Frankfurt - Racing Straßburg 3:0 (1:0)


Aufstellung Eintracht Frankfurt

Trapp - Toure, Hasebe, Hinteregger - da Costa, Kohr (75. Fernandes), Rode (90. Joveljic), Kostic - Kamada - Rebic, Paciencia (83. Gacinovic)

Aufstellung Racing Straßburg

Sels - Djiku, Kone (69. da Costa), Mitrovic, Carole - Thomasson (89. Bellegarde), Martin, Lienard - Lala, Ajorque (88. Mothiba), Zohi

Spielstand / Tore

1:0 Mitrovic (26, Eigentor), 2:0 Kostic (60.), 3:0 da Costa (66.)

Rote Karten

Rebic (44.) / Lienard (55.)

Schiedsrichter

Orel Grinfeld (Israel)

>>> TICKER AKTUALISIEREN <<<

Wie geht es weiter in der Europa League: Die Auslosung der Gruppenphase im Liveticker.

Eintracht Frankfurt gegen Racing Straßburg: Hier geht’s zum Spielbericht.

Abpfiff: Die internationalen Festspieltage gehen weiter. Nach dem verdienten 3:0 gegen Racing Straßburg steht Eintracht Frankfurt in der Gruppenphase der Europa League. Ausgelost wird bereits am Freitag, um 13 Uhr geht’s los.

90. Minute+6: Das Spiel ist aus. Die Eintracht zieht nach einem 3:0 gegen Racing Straßburg in die Gruppenphase der Europa League ein.

90. Minute+1: Noch mal eine dicke Chance für die Eintracht, doch Kostic verpasst nach Zusammenspiel mit Joveljic knapp.

90. Minute: Hatten wir doch das richtige Näschen (siehe 62. Minute): Fünf Minuten werden nachgespielt.  

85. Minute: Gacinovic probiert es, setzt seinen Versuch aber zu hoch an.

79. Minute: Foul von Fernandes am Straßburger da Costa. Der Frankfurter sieht die gelbe Karte.

78. Minute: Kostic mal wieder. Der Serbe zieht ab, doch Torwart Sels kann den Ball abwehren.

76. Minute: Martin Hinteregger steigt zu hart ein, Gelb für den Frankfurter.

73. Minute: Jetzt kommt mal Straßburg vors Tor. Doch Kevin Trapp ist nach Thomassons Schuss zur Stelle und lenkt den Ball um den Pfosten. 

70. Minute: Und wieder Kostić. Diesmal allerdings trifft er nicht ins Tor, der Ball landet diesmal an der Latte.

66. Minute: Und jetzt geht’s Schlag auf Schlag: Kamada bedient da Costa, der mit einem flachen Schuss ins TOOOOR trifft. Und schon steht’s 3:0.

62. Minute: Das Spiel heute Abend geht also nach 90 Minuten (oder 95 oder so) zu Ende, eine Verlängerung wird es definitiv nicht geben.

60. Minute: Und was für eine Chance - Kostic zirkelt den ball mit seinem linken Fuß rechts oben in den Winkel. Ein absolutes Traum-TOOOR zum 2:0 für die SGE.

60. Minute: Freistoß für die Eintracht aus knapp 20 Metern. Eine Chance für die Eintracht?

55. Minute: Es dauert gute zwei Minuten, dann zückt Schiri Grinfeld zum zweiten Mal an diesem Abend die Rote Karte. Lienard muss nach seiner Tätlichkeit vom Platz. Kohr sieht übrigens Gelb.

53. Minute: Wilde Minuten im Stadtwald, nach der Roten Karte für Rebic nimmt die Aggressivität auf beiden Seiten immer mehr zu. Wieder ruht der Ball. Dafür liegen gleich drei Spieler auf dem Boden, Djiku, Lienard und Kohr. Lienard hat Kohr ins Gesicht am Boden liegend geschlagen.

52. Minute: Chance für Straßburg. Kone kommt zum Kopfball, die Kugel geht aber knapp am rechten Pfosten vorbei.

51. Minute: Es geht immer hitziger zur Sache. Die Gäste wollen eine Ecke ausführen, doch die Frankfurter Fans werfen Gegenstände auf den Platz. Das Spiel ruht, Schiri Grinfeld verliert immer mehr die Kontrolle über das Spiel. 

47. Minute: Starker Schuss von Daichi Kamada, der den Ball um wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbeijagt.

46. Minute: Weiter geht’s. Die Eintracht muss die zweite Halbzeit in Unterzahl bestreiten.

Halbzeit: Die Eintracht ist überlegen, führt völlig verdient - spielt aber nur noch zu zehnt. „Es wird jetzt ganz schwer“, sagt Bruno Hübner. Bisher allerdings hatten die Franzosen noch keine nennenswerte Chance. In der Pause geht es weiter hitzig zur Sache, Kostic und Sels geraten aneinander. Adi Hütter sieht die Gelbe Karte.

45. Minute+5: Pause in Frankfurt. Wütende Frankfurter Fans bewerfen die Straßburger Spieler auf dem Weg in die Kabine mit Gegenständen.

45.Minute+1: Sels kann weiterspielen.

44. Minute: Im anschließenden Kuddelmuddel sieht Hasebe auch noch die Gelbe Karte - wegen Meckerns.

44. Minute: Rote Karte für Rebic. Der Kroate setzt nach einem Steilpass gegen Torwart Sels nach, der den Ball noch nicht komplett in den Händen hat. Rebic trifft den Keeper, Gelb hätte aber gereicht. Definitiv eine zu harte Entscheidung.

40. Minute: jetzt kommt mal Straßburg vors Tor. Lala passt auf Ajorque, der im Strafraum zum Abschluss kommt, gefährlich wird’s aber nicht für Kevin Trapp.

38. Minute: Nächste dicke Chance. Paciencia kommt nach einer Ecke zum Kopfball, eine Glanzparade von verhindert aber den zweiten Treffer.

35. Minute: Nach starkem Doppelpass taucht Toure im Strafraum auf, agiert dann aber zu unentschlossen. Sein Querpass wird abgefangen, Kostic steht danach im Abseits.

34. Minute: Freistoß für die Eintracht von rechts: Ante Rebic hat allerdings schon bessere Schüsse abgegeben. 

32. Minute: Es geht zur Sache. Paciencia fährt gegen Djiku den Ellbogen aus - der Schiedsrichter sieht’s aber nicht. Den Videoassistenten gibt’s aber nicht, sonst wäre Paciencia eventuell mit Rot vom Platz geschickt worden.

29. Minute: Thomasson kommt zu spät gegen Kamada und sieht Gelb.

26. Minute: TOOOR für die Eintracht: Rebic kommt über rechts, schickt den Ball nach innen, wo ihn Mitrovic zu klären versucht - das aber misslingt komplett, die Kugel landet im Kasten der Straßburger.

24. Minute: Nächster Angriff der Eintracht: Kostic schickt Kamada, der auf Rebic weiterleitet. Der Kroate trifft allerdings den ball nicht richtig.

19. Minute: Nächste Chance für die SGE: Da Costa schlägt eine Flanke von der rechten Seite auf Paciencia. Der aber kann sich im Zweikampf nicht richtig durchsetzen.

17. Minute: Martin Hinteregger marschiert aufs Tor und zieht aus knapp 20 Metern ab. Der Ball verfehlt den rechten Pfosten nur knapp.

15. Minute: Starkes Pressing von der eintracht, von Straßburg kommt bisher nicht viel.

10. Minute: Erstes Fazit nach zehn Minuten: Die Eintracht beginnt stark, Straßburg unterlaufen einige Fehler.

7. Minute: Die Eintracht mit viel Vorwärtsdrang. Paciencia leitet eine Flanke von Touré auf Kamada weiter - doch Torwart Sels blockt den Schuss aus spitzem Winkel. Der Nachschuss von da Costa wird zurückgepfiffen - Abseits.

3. Minute: Rebic legt zunächst mal flott los. Sein Pass findet allerdings keinen Abnehmer.

2. Minute: Kurze Pause: Viele bunte Luftballons auf dem Rasen. Die müssen erst mal zur Seite geschafft werden.

1. Minute: Anpfiff, die Kugel rollt.

20.30 Uhr: Und los geht’s.

20.27 Uhr: Die Spieler betreten das Feld. Gleich geht’s los.

19.30 Uhr: Die Aufstellungen sind da. Ante Rebic spielt von Beginn an, David Abraham fehlt aufgrund muskulärer Probleme. 

19.10 Uhr: Übrigens wurde gerade die Gruppenphase der Champions League ausgelost. Borussia Dortmund trifft auf den FC Barcelona - und einen alten Eintracht-Bekannten: Inter Mailand. Sollte doch kein Problem sein, die Frankfurter haben’s ja vorgemacht.

Kann bald losgehen: Kevin Trapp betritt die Bühne.

Die Gruppenphase der Europa League wird morgen von 13 Uhr an in Monaco ausgelost. Ob die SGE mit dabei sein wird, entscheidet sich in den nächsten Stunden.

18.20 Uhr: Wer mit dem Auto zum Spiel der Frankfurter Eintracht gegen Racing Straßburg anreist, findet laut Polizei derzeit noch genug Parkplätze, allerdings gab das Forstamt wegen der Gefahr herabfallender Äste die Seitenbeparkung der Otto-Fleck-Schneise nicht frei.

17.25 Uhr: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Eintracht Frankfurt zu unterstützen. Eine besteht offenbar darin, morgens vor einem Europa-League-Heimspiel zur Frankfurter Pferderennbahn zu gehen und die der Skyline übers Areal hinweg zu fotografieren. Nur Aberglaube? Weit gefehlt: Seit diese Fotos geschossen werden, hat Eintracht Frankfurt kein europäisches Heimspiel mehr verloren. Kann ja nix mehr schiefgehen.  

16.15 Uhr: Zwischendurch mal was Neues von der Wechselbörse: Taleb Tawatha und Eintracht Frankfurt gehen ab sofort getrennte Wege.

15.30 Uhr: Fünf Stunden vor dem Anpfiff ist es an der Zeit, noch einmal rasch einen Blick auf das Team von Racing Straßburg zu werfen. Im Hinspiel zählte nämlich besonders der 27-jährige Kenny Lala zu den Aktivposten der Elsässer. Lala, der Straßburger Kurier über rechts, spielte einen prima Ball und initiierte viele gefährlicher Vorstöße. Wird er auch heute wieder die SGE vor Probleme stellen?

Ante Rebic könnte den Unterschied ausmachen

14.40 Uhr: Was wird aus Ante Rebic? Das ist eine Frage, die viele Eintracht-Fans schon seit längerem umtreibt. Die Wechsel-Gerüchte um den Kroaten laufen jedenfalls heiß. Doch heute Abend sind die Fans wohl sehr viel mehr daran interessiert, wie Rebic im Spiel gegen Straßburg auftreten wird. Denn vom Frankfurter Sorgenkind könnte im Europa-League-Playoff enorm viel abhängen. Mit seiner Wucht könnte er sicher gerade in solch einem Hop-oder-Top-Spiel den Unterschied ausmachen - wenn er denn will.

Die Frankfurter Eintracht trifft heute auf Racing Straßburg im Playoff-Rückspiel der Europa League. 

12.35 Uhr: Für all jene, die heute mit der Straßenbahn zum Stadion fahren wollen, haben wir schlechte Nachrichten: Wegen Gleisbauarbeiten in der Paul-Ehrlich-Straße fährt unter anderem die Straßenbahnlinie 21 vom 26. August bis 1. September nicht bis zum Stadion. Fahrgäste werden laut VGF gebeten, die S-Bahn-Linien S7, S8 und S9 ab dem Frankfurter Hauptbahnhof zu nutzen. Es dürfte also voll werden. Wer kann, sollte also früh genug anreisen. 

11.33 Uhr: Die Frankfurter Polizei befürchtet beim heutigen Spiel der Frankfurter Eintracht gegen Racing Straßburg in der Europa League Ausschreitungen. Einer der Gründe ist die Fan-Freundschaft der Franzosen zu den Fans des Karlsruher SC, die traditionell eine Rivalität zu den Fans der Frankfurter Eintracht haben. Die Polizei hat die Auswärts-Fans deshalb gebeten, nicht vor 17 Uhr anzureisen und Aufenthaltsverbote für einige Frankfurter Fans verhängt, die in der Vergangenheit bereits aufgefallen waren. Die Polizei hofft darüber hinaus, die beiden Fan-Lager auch im Stadion trennen zu können. 

Spieltag: Eintracht Frankfurt empfängt Racing Straßburg

Donnerstag, 10.16 Uhr: Wer sich schon sein Stadion-Outfit für heute Abend rausgelegt hat, sollte noch einmal genau schauen, ob es auch wirklich schwarz ist. Denn die Fans der Frankfurter Eintracht haben diesmal aufgerufen: „Alle in Schwarz!“ 

+++ Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker +++

Eintracht Frankfurt trifft im Rückspiel der Playoffs in der Europa League auf Racing Straßburg aus Frankreich. Das Hinspiel gewannen die Franzosen mit 1:0. Anstoß in Frankfurt ist um 20.30 Uhr.

Vorbericht: Nach der Hinspiel-Niederlage muss Eintracht Frankfurt im Rückspiel alles geben

In den ersten beiden Runden der Europa-League-Qualifikation lief alles noch ganz glatt für Eintracht Frankfurt. Erst setzte sich die SGE zweimal mit jeweils 2:1 gegen Flora Tallinn durch, danach musste sich auch der FC Vaduz aus Liechtenstein deutlich geschlagen geben. Nach dem 5:0-Auswärtssieg im Hinspiel gewann die SGE auch das Rückspiel in der heimischen Arena mit 1:0.

So war’s im Hinspiel: David Abraham (links) und Goncalo Paciencia gegen Lebo Mothiba.

Doch Racing Straßburg ist ganz eindeutig ein anderes Kaliber als Tallinn und Vaduz. Das zeigte sich bereits im Hinspiel am vergangenen Donnerstag, das die Hessen vor allem aufgrund einer mäßigen ersten Spielhälfte verloren. Die Einzelkritik im Klassenbuch fiel entsprechend mau aus. 

SGE-Trainer Hütter bemängelt fehlende Konsequenz vor dem Tor

Nach dem 0:1 im Elsass steht Eintracht Frankfurt im Rückspiel am Donnerstag (20.30 Uhr) also gehörig unter Druck. dass die Franzosen kein unüberwindlicher Gegner sind, hat sich zuletzt in der französischen Ligue 1 gezeigt. Am Sonntag, als Eintracht Frankfurt sich mit 1:2 in Leipzig geschlagen geben musste, kassierte Straßburg gleichzeitig eine 0:2-Heimpleite gegen Spitzenreiter Stade Rennes. Nach zuvor zwei Unentschieden (1:1 gegen den FC Metz, 0:0 bei Stade Reims) liegt Straßburg in der Ligue 1 derzeit nur auf Platz 15.  

Gut tun würde es den Frankfurtern aber, wenn ihre Offensive endlich mal wieder besser funktionieren würde. Das Vakuum in der Offensive war zuletzt unübersehbar, auch Trainer Adi Hütter bemängelte nach der Niederlage in Leipzig die fehlende Konsequenz vor dem gegnerischen Kasten. Die Verpflichtung von Torjäger Bas Dost soll Abhilfe schaffen, am Donnerstag gegen Straßburg ist der Niederländer allerdings nicht spielberechtigt.

Europa League: Auslosung der Gruppenphase am 30. August

Dennoch soll der Name von Eintracht Frankfurt nur einen Tag später schon wieder in aller Munde sein - dann nämlich wird in Monaco (13 Uhr) die Gruppenphase der Europa League ausgelost. Die 48 qualifizierten Mannschaften werden gemäß ihres Uefa-Koeffizienten auf vier Töpfe verteilt, aus denen dann zwölf Vierergruppen gebildet werden. Noch steht nicht fest, welchem Topf Eintracht Frankfurt bei einem Weiterkommen gegen Straßburg zugeordnet wird. Je nach Verlauf der Playoffs, landet die SGE in zweiten oder dritten Topf. 

(cs)

Lesen Sie auch

Ante Rebic: Angeblich sind die Bayern interessiert

Die Transferperiode neigt sich dem Ende zu und die Gerüchte um Ante Rebic laufen heiß. Angeblich steigt Bayern München in den Poker ein. Und nicht nur der Rekordmeister.

Frankfurt verliert in Leipzig: Die Spieler in der Einzelkritik

Eintracht Frankfurt verliert knapp in Leipzig und macht dabei eigentlich keine schlechte Figur. Die Bewertung der Spieler in der Einzelkritik.

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Ganz umstrittene Szene raubt den Bayern ein Tor - wieder kommt die Technik zum Einsatz

Borussia Mönchengladbach gegen den FC Bayern München: Der Kampf um die Bundesliga-Tabellenführung ist eröffnet. Das Topspiel hier im Live-Ticker.
Live-Ticker: Ganz umstrittene Szene raubt den Bayern ein Tor - wieder kommt die Technik zum Einsatz

Borussia Dortmund setzt ein klares Zeichen vor Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf

Borussia Dortmund zeigt klare Kante gegen Homophobie vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Sportlich will man ebenfalls punkten.
Borussia Dortmund setzt ein klares Zeichen vor Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf

FCB-Startelf gegen Gladbach: Die Aufstellung ist da - Einige Stars auf der Bank

Der FC Bayern München ist zu Gast bei Borussia Mönchengladbach. Wie stellt Hansi Flick seine Mannschaft auf? Einige Starkicker finden sich erwartungsgemäß zunächst mal …
FCB-Startelf gegen Gladbach: Die Aufstellung ist da - Einige Stars auf der Bank

Wählt Leroy Sané den FC Bayern? Jetzt macht Bundestrainer Joachim Löw Druck - nicht nur auf ihn

Der FC Bayern München buhlt um Leroy Sané. Bundestrainer Joachim Löw hat sich nun in die Transfer-Debatte um den Manchester-City-Star eingeschaltet. Alle Entwicklungen …
Wählt Leroy Sané den FC Bayern? Jetzt macht Bundestrainer Joachim Löw Druck - nicht nur auf ihn

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.