Vorstellung schon am Montag?

Bericht: Markus Anfang wird neuer Trainer des 1. FC Köln

+
Markus Anfang leist bei Holstein Kiel erfolgreiche Arbeit.

Markus Anfang hat einem Bericht des „Express“ zufolge einen Dreijahresvertrag als Trainer des 1. FC Köln unterschrieben.

Köln - Wie die Zeitung am Sonntag auf ihrer Website berichtet, soll der 43 Jahre alte aktuelle Erfolgscoach von Zweitligist Holstein Kiel aller Voraussicht nach am Montag als Nachfolger von Stefan Ruthenbeck vorgestellt werden. Der 1. FC Köln hatte am vergangenen Donnerstag bekanntgegeben, dass Ruthenbeck die Profi-Mannschaft unabhängig vom Klassenverbleib nur noch bis zum Saisonende trainiert.

Köln liegt mit sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsrang auf dem letzten Tabellenplatz der Bundesliga. Der Club war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wechsel zu Real Madrid? PSG-Superstar Neymar legt sich fest

Bleibt er oder geht er? Um Superstar Neymar von Paris St. Germain ranken sich viele Gerüchte. Nun hat sich der Brasilianer festgelegt.
Wechsel zu Real Madrid? PSG-Superstar Neymar legt sich fest

Winkler steht zu Kritik an Löw-Vertragsverlängerung

Sachsens Verbandspräsident Hermann Winkler steht zu seiner Kritik zur Vertragsverlängerung von Bundestrainer Joachim Löw bis 2022 schon vor der Fußball-WM.
Winkler steht zu Kritik an Löw-Vertragsverlängerung

Bestätigung aus Rom: Alisson-Wechsel nach Liverpool wohl fix

Die AS Rom hat bestätigt, dass der Wechsel von Torwart Alisson zum FC Liverpool wohl beschlossene Sache ist. Er könnte der teuerste Torwart aller Zeiten werden.
Bestätigung aus Rom: Alisson-Wechsel nach Liverpool wohl fix

RB Leipzig trifft in der Euro-League auf diesen Gegner

Das Rückspiel zwischen BK Häcken und FK Liepaja endete mit einem knappen Sieg. Das ist der Gegner in der Euro-League für den RB Leipzig.
RB Leipzig trifft in der Euro-League auf diesen Gegner

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.