Trauer beim Erstligisten 

FC Augsburg: Aufsichtsratsvorsitzender stirbt nach Verkehrsunfall

+
Peter Bircks.

Der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Augsburg, Peter Bircks, ist gestorben. Der 66-Jährige erlag am Freitag seinen schweren Verletzungen nach einem Verkehrsunfall. 

Der FC Augsburg trauert um seinen Aufsichtsratsvorsitzenden Peter Bircks. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, ist Bircks am frühen Freitagmorgen gestorben. Der 66-Jährige erlag seinen schweren Verletzungen nach einem Verkehrsunfall in der vergangenen Woche.

Bircks hatte die Führung des damals verschuldeten FCA ab 1990 als ehrenamtlicher Präsident übernommen. Später war er als Ehrenrat und im Aufsichtsrat des Vereins engagiert. „Peter Bircks hat die Entwicklung des FC Augsburg in den letzten Jahrzehnten wie kein Zweiter erlebt, mitgestaltet und geprägt. Er lebte die FCA-Familie und seine Werte, förderte den Zusammenhalt innerhalb und außerhalb des Vereins in verschiedenen Positionen“, hieß es.

Die Pressemitteilung des FC Augsburg im Wortlaut

Der FC Augsburg trauert um Peter Bircks 

Der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Augsburg Peter Bircks ist am frühen Freitagmorgen verstorben. Der 66-Jährige erlag seinen schweren Verletzungen in Folge eines Verkehrsunfalls in der vergangenen Woche. 

Die FCA-Familie trauert um einen aufrichtigen und besonders liebenswerten Menschen, einen verdienten Verantwortlichen und einen leibhaftigen Fußball- Funktionär, der sich immer in den Dienst des Vereins gestellt hat. Mit außerordentlich großem Engagement hat er sich zu jeder Zeit für die gute Sache eingesetzt und für das Wohl seines FCA gekämpft. 

Peter Bircks.

Peter Bircks hat die Entwicklung des FC Augsburg in den letzten Jahrzehnten wie kein Zweiter erlebt, mitgestaltet und geprägt. Er lebte die FCA-Familie und seine Werte, förderte den Zusammenhalt innerhalb und außerhalb des Vereins in verschiedenen Positionen. Als ehrenamtlicher Präsident übernahm er die Führung des damals verschuldeten FCA ab 1990 in schweren Zeiten. Später war er als Ehrenrat und im Aufsichtsrat des Vereins engagiert, wobei ihm immer die Nachwuchsförderung sehr am Herzen lag. Ab 2012 prägte er auch in der Geschäftsführung den Klub. Zuletzt stand Peter Bircks dem Verein als Aufsichtsratsvorsitzender vor. 

Die FCA-Familie mit allen Verantwortlichen, Gremien, Mannschaft, Trainerteam und Mitarbeitern ist in Gedenken bei seiner Familie, den Verwandten und Freunden und wünscht ihnen viel Kraft in ihrer Trauer. Die Familie von Peter Bircks bittet die Privatsphäre zu respektieren und aktuell von einer persönlichen Kontaktaufnahme abzusehen.

Bei Leicester City wird getrauert. Dort ist der Besitzer

mit einem Hubschrauber abgestürzt

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jahreshauptversammlung im Live-Ticker: Rummenigge kontert Hoeneß-Spruch: „Vera****** kann ich mich selber“

Der FC Bayern München lädt heute zur JHV 2019 ein. Im Fokus der Jahreshauptversammlung steht der Abschied von Uli Hoeneß. Wir berichten im Live-Ticker.
Jahreshauptversammlung im Live-Ticker: Rummenigge kontert Hoeneß-Spruch: „Vera****** kann ich mich selber“

Uli Hoeneß: Wirbel um Abschieds-Video: „Ist das etwa...?“

Der FC Bayern München sorgt mit einem Video zum Abschied von Uli Hoeneß für Wirbel. Etliche Fans meinen, in dem Clip eine Fußball-Legende zu erkennen.
Uli Hoeneß: Wirbel um Abschieds-Video: „Ist das etwa...?“

“Letztlich auch eine Erlösung“: Rummenigge lobt Kovac auf der JHV

Uli Hoeneß hatte sich vor der Jahreshauptversammlung zum Aus von Niko Kovac geäußert. Währenddessen wählte auch der Vorstandsboss noch einmal lobende Worte für den …
“Letztlich auch eine Erlösung“: Rummenigge lobt Kovac auf der JHV

Jérôme Boateng stellt sich komplett um - Jogi Löw reagiert sofort

Für Jérôme Boateng geht es aufwärts: Der Abwehrstar des FC Bayern München stellt seine Ernährung und Gewohnheiten komplett um. Das bleibt auch Bundestrainer Joachim Löw …
Jérôme Boateng stellt sich komplett um - Jogi Löw reagiert sofort

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.