DFL für mehr Präsenz im Free-TV

FC Bayern bald wieder öfter live im Free-TV? Bundesliga vor Sinneswandel

Bundesliga im Free-TV: Gute Nachricht für alle Fußball-Fans, die kein Pay-TV-Abo haben. Die DFL plant wohl, mehr Live-Spiele frei empfangbar zu zeigen.

München/Frankfurt – Weniger Pay-TV, mehr Free-TV: Das fordern Fußball-Fans in Deutschland schon lange – und sie könnten von den Entscheidungsträgern bald erhört werden. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) plant die Zukunft der Bundesliga. Wichtigste Erkenntnis: Die Bundesliga soll wieder mehr Präsenz im Free-TV haben. Somit könnten auch die Spiele des deutschen Rekordmeisters FC Bayern wieder häufiger im öffentlichen Fernsehen gezeigt werden.

Fußball-Bundesliga
Aktueller Meister: FC Bayern München
Gründung: 28. Juli 1962, Dortmund
Pay-TV: DAZN und Sky
Free-TV: SAT.1 (neun Live-Spiele)

Bundesliga: Mehr Live-Spiele im Free-TV – auch der FC Bayern mischt mit

Die 36 deutschen Profiklubs der 1. und 2. Bundesliga haben durch die Corona-Pandemie einen Verlust von über einer Milliarde Euro gemacht. Deshalb macht sich die DFL Gedanken, damit man im internationalen Vergleich nicht komplett abgehängt wird. Es geht um Weiterentwicklung und Wettbewerbsfähigkeit der Bundesliga.

Hierfür wurde eine Strategie-Arbeitsgruppe um die neue DFL-Chefin Donata Hopfen und Jan-Christian Dreesen, Vorstandsmitglied beim FC Bayern München, gegründet. Laut Sport Bild besteht die Arbeitsgruppe neben Hopfen und Dreesen aus Oliver Leki (SC Freiburg), Rüdiger Fritsch (Darmstadt 98) und Axel Hellmann (Eintracht Frankfurt). Es wird darüber nachgedacht, die Bundesliga mit dem Neuverkauf der nationalen TV-Rechte ab der Saison 2025/26 live wieder verstärkt ins Free-TV zu bringen.

Bundesliga: Abo-Irrsinn im Pay-TV – Geheimplan für Free-TV-Rechte

Der Grund für die Kehrtwende: Live-Fußball wird immer mehr im Pay-TV versteckt, somit sinkt das Interesse. Die meisten Fans haben längst den Überblick verloren, wo ihr Lieblingsverein gezeigt wird. Derzeit übertragen Sky und DAZN die Bundesliga gegen Bezahlung, Sat.1 hatte sich das Rechtepaket E mit neun Live-Spielen im Free-TV gesichert. Es umfasst unter anderem die Eröffnungsspiele der Bundesliga und 2. Liga sowie die Relegation.

Bundesliga-Spiele des FC Bayern könnten schon bald öfter live im Free-TV zu sehen sein.

Auch international muss der Zuschauer zwischen mehreren Abos wählen. Die Champions League beispielsweise ist derzeit nur gegen Bezahlung live bei DAZN und Amazon Prime zu sehen, die Europa League und die Conference League laufen bei RTL oder dessen Bezahl-Angebot RTL+. Künftig gilt zumindest für die Bundesliga anscheinend Reichweite vor Umsatz. Auch im Ausland soll die Bundesliga künftig mehr ins Free-TV rücken, um neue Fans zu gewinnen.

Bundesliga im Free-TV: DFL plant Zukunft

In einer Stellungnahme hält sich die DFL allerdings zurück. „Es ist wichtig, den deutschen Profifußball jetzt aus einer Position der Stärke heraus, entlang seiner Werte und Traditionen, weiterzuentwickeln und zukunftssicher zu machen“, hieß es. „Dafür haben wir einen mehrstufigen Prozess gestartet, der noch ganz am Anfang steht. In diesem werden Zukunftsszenarien für die Liga ausgearbeitet.“

Konkreter wurde die DFL nicht: „Es geht uns darum zu schauen, welche Wege es gäbe, welche gangbar sein könnten und welche nicht. Denn nicht alles, was machbar ist, können und wollen wir umsetzen.“ Die DFL prüft zudem, nach ausländischem Vorbild auf einen Investor zu setzen. Die 50+1-Regel soll in allen Modellen aber unangetastet bleiben. Ihren ersten großen Auftritt in einem Fußball-Stadion hat die neue DFL-Geschäftsführerin bereits am Sonntag in der Allianz Arena. Donata Hopfen überreicht dem FC Bayern nach der Partie gegen Stuttgart die Meisterschale. (ck)

 

Rubriklistenbild: © IMAGO/Michael Weber IMAGEPOWER

Uli Hoeneß legt in der Causa Lewandowski nach: „Barcelona kann sich ein weiteres Angebot sparen“
Fußball

Uli Hoeneß legt in der Causa Lewandowski nach: „Barcelona kann sich ein weiteres Angebot sparen“

Uli Hoeneß ist für seine direkte Art bekannt. Auf einem Kongress sprach der Bayern-Macher offen über die Chancen des FC Barcelona im Werben um Robert Lewandowski.
Uli Hoeneß legt in der Causa Lewandowski nach: „Barcelona kann sich ein weiteres Angebot sparen“
Schalke 04: Harit doch vor Bundesliga-Transfer? Gladbach soll Interesse zeigen
Fußball

Schalke 04: Harit doch vor Bundesliga-Transfer? Gladbach soll Interesse zeigen

Schalke-Profi Amine Harit sollte bereits kurz vor einem Wechsel zu Olympique Marseille stehen. Jetzt soll plötzlich ein Bundesligist Interesse zeigen. Hier mehr erfahren:
Schalke 04: Harit doch vor Bundesliga-Transfer? Gladbach soll Interesse zeigen
Teure Schmuckstücke der Bayern-Stars – Experte: Autos und Uhren sind auch Wertanlagen
Fußball

Teure Schmuckstücke der Bayern-Stars – Experte: Autos und Uhren sind auch Wertanlagen

Die großen Stars des Fußballs kassieren Millionen. Diese investieren sie oft in Luxusgüter wie teure Autos und Uhren. Dahinter steckt eine Strategie.
Teure Schmuckstücke der Bayern-Stars – Experte: Autos und Uhren sind auch Wertanlagen

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.