„Immer die selbe Sch*** mit Dir...“

Trainings-Zoff zwischen Boateng und Goretzka: Jetzt äußert sich Bayern-Trainer Flick

Eklat im Training des FC Bayern: Erst streitet sich Thomas Müller, dann wird Jerome Boateng handgreiflich. 
+
Eklat im Training des FC Bayern: Erst streitet sich Thomas Müller, dann wird Jerome Boateng handgreiflich. 

Eklat im Training des FC Bayern München: Jerome Boateng ist gegen einen Mitspieler handgreiflich geworden. Trainer Hansi Flick äußert sich.

  • Am Mittwoch kam es im Training des FC Bayern* zu einem Eklat
  • Jerome Boateng ging nach einem Foul auf Leon Goretzka los
  • Nun hat sich Trainer Hansi Flick zum Handgemenge geäußert.

Update vom 1. Februar, 15.09 Uhr: Trotz Trainings-Zoff - Boateng und Goretzka spielen gegen Mainz. Hier gibt es den Live-Ticker.

Update vom 31. Januar, 12.51 Uhr: Der Eklat im Training des FC Bayern zwischen Jerome Boateng und Leon Goretzka sorgte in dieser Wochen für große Schlagzeilen. Nun hat sich Hansi Flick zu dem Trainingszoff geäußert. 

„Jeder will so ein Turnier im Training gewinnen, das ist gut“, erklärte der Coach der Münchner am Tag vor dem Auswärtsspiel in der Bundesliga bei Mainz 05.

Das Aber von Flick folgte prompt: „Was mir nicht gefallen hat, war dann die Emotionalität. Das sind Dinge, die gehen so in der Form nicht. Mich hat aber gefreut, dass alles schnell gegessen war. Ich habe mit beiden am Abend noch telefoniert, es wurde alles aus der Welt geschaffen.“

Ohnehin ist Flick wohl eher ein Freund guter Laune. Zumindest soll er auf Partys stets am längsten durchhalten verrät Joachim Löw. Und auch bei der nächsten Feier des Bundestrainers wird Flick eine wichtige Rolle spielen, wenn es nach Löw geht. 

Flick stellte dabei auch klar: „So ein Verhalten möchte ich innerhalb der Mannschaft nicht sehen. Es geht um Werte. Die Kommunikation muss im Vordergrund stehen, solche Dinge kann man auch verbal regeln. Es gab keine Strafe, warum auch.“

Ob der Trainingszoff Auswirkungen auf die Aufstellung des FC Bayern im Gastspiel bei Mainz 05 haben wird, ließ Flick offen. Ob der FC Bayern wohl am Tabellenersten der Bundesliga dranbleiben kann? FC Bayern zu Gast in Mainz - Bundesliga im Live-Ticker.

Update vom 29. Januar, 18.49 Uhr: Die Bild war anscheinend ganz nah dran am eigentlichen Geheimtraining des FC Bayern und beobachtete schon die Einheit vor dem Handgemenge zwischen Boateng und Goretzka.

FC Bayern bestellt Schiedsrichter ins Training: Es gab wohl zu oft Zoff

Es war ein Kleinfeld-Spiel, das von zwei offiziellen Schiedsrichtern des Vereins geleitet wurde. Die soll das Trainerteam bestellt haben, weil es nach den letzten Trainingsspielen stets wilde Diskussionen gegeben habe. Durch den Einsatz der gelernten Unparteiischen erhoffte man sich wohl Besserung. Doch scheinbar wurde dieses Ziel weit verfehlt.

Leon Goretzka motzt gegen Müller und Cuisance: Diskussion endet unversöhnlich 

Eine Elfmeter-Szene erhitzte dem Bericht nach die Gemüter. Vor allem Leon Goretzka war mit der Entscheidung offensichtlich nicht einverstanden und motzte auch in der Trinkpause weiter. So geriet er schon vor der Eskalation um Boateng in Streit mit Thomas Müller und Mickael Cuisance

Wie Fotos zeigen, beendete er diesen Zwist alles andere versöhnlich. Mit einer abfälligen Geste wandte er sich ab.

Boateng-Schlag gegen Goretzka hat eine Vorgeschichte: Ist es jetzt beendet?

Später ging Goretzkas schlechter Tag also mit Jerome Boateng in sein nächstes Kapitel. Eine weitere Fortsetzung wird es allerdings nicht geben. Die Streithähne zeigen sich auf Twitter schon wieder versöhnt und angeblich planen auch die Bosse keine Strafe. Das Trainerteam reagiert also genauso entspannt wie Boateng und Goretzka selbst. 

Nun soll es nach den Sané-Querelen den nächsten Transfer-Tiefschlag für den FC Bayern geben: Auch bei einem anderen FCB-Wunschkandidaten sollen die Verhandlungen stocken, wie tz.de* berichtet.

FC Bayern: Mega-Eklat in Training - Boateng schlägt Goretzka ins Gesicht - Müller rastet aus

Update vom 29. Januar, 17.19 Uhr: Der Eklat im Bayern-Training schlug natürlich hohe Wellen. Die Meldung, dass Jerome Boateng bei der Einheit am Mittwochmittag Leon Goretzka ins Gesicht geschlagen hatte, verbreitete sich natürlich wie ein Lauffeuer. 

Wenige Stunden nach der Aktion aber meldeten sich beide Stars auf Social Media zu Wort. Sowohl Goretzka also auch Boateng posteten auf ihren Kanälen: „Alles bestens zwischen uns, ihr könnt euch entspannen!“

Davor setzten beide Kicker ein „+++++ BREAKING NEWS +++++++“, was ein ironischer Seitenhieb auf vermeintliche Sensationsmeldung sein soll. Scheint also alles tutti zu sein beim FC Bayern...  

München - Trotz starkem Auftritt zuletzt gegen Schalke 04 liegen die Nerven bei manchem Bayern-Star offenbar blank.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll Leon Goretzka im Kleinfeld-Spiel überhart in einen Zweikampf gegangen sein - gegen Jerome Boateng. Der 31-jährige Abwehrspieler flippte daraufhin aus, soll mit dem rechten Arm ausgeholt und Goretzka mit der flachen Hand im Gesicht getroffen haben.

FC Bayern: Eklat im Training - Boateng schlägt Mitspieler ins Gesicht

Trainer Hansi Flick* sowie Mitspieler wie Robert Lewandowski* und Thomas Müller mussten demnach daraufhin schlichten. Boateng brüllt laut Bild: „Der Ball war weg und der geht voll mit offener Sohle hin! Was soll der Scheiß?“ Flick beruhigt den Weltmeister. 

Thomas Müller (r.) und Jerome Boateng.

Auch Müller mischte sich ein und rüffelte Boateng. Doch auch in Richtung Goretzka äzte Müller: „Immer die selbe Scheiße mit Dir...“

Was war im Vorfeld passiert? Wie die Bild berichtet, war bereits im Kleinfeld-Spielchen ordentlich Feuer drin. Nach einer strittigen Elfer-Szene, gab‘s wohl in der Trinkpause eine hitzige Diskussion zwischen Müller und  Goretzka, die der Ex-Schalker mit einem abfälligen „Laber-Geste“ in Richtung Müller beendete. 

FC Bayern: Eklat im Training - Keine Entschuldigung zwischen Boateng und Goretzka

Das soll dem Ur-Bayer gar nicht gepasst haben, Weltmeister-Kumpel Boateng soll ihm verbal zur Seite gesprungen sein. Im ersten Zweikampf danach brachte die Goretzka-Grätsche dann das Fass zum Überlaufen! 

Anschließend sollen sich die Gemüter zwar wieder beruhigt haben, eine Entschuldigung zwischen Boateng und Goretzka soll es aber nicht gegeben haben. Wortlos sollen beide Stars am Golfcart nebeneinander gestanden haben. Eine Strafe dürfte beiden von seiten des Vereis wohl nicht drohen. 

Am Wochenende sorgte Goretzka gegen seinen Ex-Klub noch für positive Schlagzeilen. Beim 5:0 (2:0)-Erfolg des FC Bayern erzielte der Nationalspieler einen sehen werten Treffer per Seitfallzieher.   

smk

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Heynckes-Assistent Hermann: "Eine Herzensangelegenheit"

Jupp Heynckes ist bekanntlich zurück beim FC Bayern. Dies ist jedoch auch Assistenztrainer Peter Hermann zu verdanken, ohne den der 72-Jährige angeblich nicht gekommen …
Heynckes-Assistent Hermann: "Eine Herzensangelegenheit"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.