Nach Rundumschlag gegen die Medien

„Sogar Bayern-Fans schämen sich inzwischen“: So lästert das Netz über die Wut-PK von Hoeneß und Rummenigge

+
Die Aussagen der Bayern-Bosse kamen in den sozialen Medien nicht gut an.

In einer Pressekonferenz holten die Bosse des FC Bayern München zum Rundumschlag gegen die Medien aus. Im Netz sorgten die Aussagen für Hohn und Spott. 

München - Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic hielten eine Pressekonferenz ab, wie man sie lange nicht gesehen hat. Über eine halbe Stunde lang zogen sie über die Berichterstattung der Medien her und verteidigten ihr Vorgehen der letzten Wochen. 

„Es ist ein wichtiger Tag heute. Wir teilen Ihnen mit, dass wir uns das nicht mehr gefallen lassen. Sie mögen daran Spaß haben, aber wir werden uns diese herabwürdigende, hämische Berichterstattung nicht mehr bieten lassen,“ stellte Rummenigge klar.

Lesen Sie auch: „Kindergarten“: Matthäus schießt gegen Bayern-Bosse zurück*

Video: Zitate aus der Wut-Pressekonferenz

Pressekonferenz des FC Bayern sorgt für Hohn und Spott in den sozialen Medien

Die Aussagen der Bayern-Oberen kamen in den sozialen Medien nicht gut an und sorgten für reichlich Hohn und Spott. 

Julain Reichelt, Chefredakteur der Bild, machte sich witzig darüber, dass zwei vorbestrafte Steuerhinterzieher anständiges Verhalten erklären würden.

Ein Nutzer fand die Bayern-PK peinlicher als die legendäre „Tic Tac Toe“-Pressekonferenz.

Auch Vergleiche, mit der Presse-Kompetenz des Investors vom ungeliebten Nachbarn aus Giesing musste sich der FC Bayern gefallen lassen.

Lesen Sie hier, was Matthias Sammer über den Auftritt der Bayern-Bosse denkt. 

Eine Userin fand den Auftritt von Hoeneß, Rummenigge und Salihamidzic offenbar dünnhäutig.

Das Fußball-Magazin 11Freunde kritisierte, dass Hoeneß Respekt fordere und gleichzeitig den Ex-Spieler Juan Bernat öffentlich an die Wand nagele.

Ein Twitter-User und Journalist schrieb: „Sogar Bayern-Fans schämen sich inzwischen für Uli Hoeneß.“

FC Bayern mit legendärer Pressekonferenz - das sind weitere Reaktionen im Internet

Lesen Sie dazu auch: „Einem Präsidenten nicht gerecht“: Bernat-Berater kontert Hoeneß-Attacke

md

*tz.de gehört zum bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wirbel um Abschieds-Video für Uli Hoeneß: „Ist das etwa...?“

Der FC Bayern München sorgt mit einem Video zum Abschied von Uli Hoeneß für Wirbel. Etliche Fans meinen, in dem Clip eine Fußball-Legende zu erkennen.
Wirbel um Abschieds-Video für Uli Hoeneß: „Ist das etwa...?“

Bayern-Star muss verletzt von Nationalmannschaft abreisen - Diagnose steht

Der Kader des FC Bayern ist momentan durchaus etwas ausgedünnt. Nun könnte sich ein weiterer Spieler das Lazarett vergrößern.
Bayern-Star muss verletzt von Nationalmannschaft abreisen - Diagnose steht

Bundesliga-Hammer: Jürgen Klinsmann kehrt nach Deutschland zurück - Erster Auftritt am Samstag

Seit 2009 ist Jürgen Klinsmann nicht mehr in der Bundesliga aktiv. Doch nun kehrt er überraschend nach Deutschland zurück!
Bundesliga-Hammer: Jürgen Klinsmann kehrt nach Deutschland zurück - Erster Auftritt am Samstag

„Keiner, der sich über ihn auskotzt, kennt ihn!“ - Nach Fan-Rede brodelt es im Saal

Es war ein Abend voller Emotionen: FCB-Legende Uli Hoeneß verabschiedete sich als Präsident des Vereins. Doch es gab auch Unmut.
„Keiner, der sich über ihn auskotzt, kennt ihn!“ - Nach Fan-Rede brodelt es im Saal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.