Nach Entscheidung in Dublin

Rummenigge über Regeländerung in Königsklasse und weiteren Europacup

+
Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vom FC Bayern München hat sich über die Einführung des dritten Europacup-Wettbewerbs und des Videobeweises in der Champions League geäußert.

München - Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vom FC Bayern München hat die Einführung des dritten Europacup-Wettbewerbs begrüßt. „Ich finde die Entscheidung der UEFA-Exekutive und von UEFA-Präsident Alexander Ceferin, die Europa League 2 einzuführen, sehr gut. Durch diesen dritten europäischen Wettbewerb haben auch kleinere Vereine aus ganz Europa die Möglichkeit, an einem internationalen Wettbewerb teilzunehmen“, sagte Rummenigge am Montag der Deutschen Presse-Agentur. „Somit können sie Erfahrung sammeln, Bekanntheit und Image hinzugewinnen und natürlich auch Geld verdienen. Daher ist dies ein guter Schritt im Sinne der Solidarität im Fußball.“

Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union hatte in Dublin die Einführung des neuen Club-Wettbewerbs neben Champions League und Europa League ab 2021 beschlossen. Insgesamt sollen 32 Mannschaften im dritten Europapokal spielen.

Rummenigge: „Ich begrüße die Einführung des VAR in der Champions League ausdrücklich.“

Positiv wertet Rummenigge auch die Einführung des Video Assistant Referee (VAR) ab dem Achtelfinale der Champions League. „Ich begrüße die Einführung des VAR in der Champions League ausdrücklich. Ich bin überzeugt, dass dies den Fußball auch auf internationaler Ebene fairer und seriöser machen wird“, sagte Rummenigge.

Der Vorstandsvorsitzende der Münchner hatte das Fehlen des Video-Schiedsrichters in der Vergangenheit schon beklagt und eine Einführung prognostiziert. „Es ist leider so, wie es ist, aber ich bin überzeugt, dass der Videoschiedsrichter auch in der Champions League Einzug halten wird“, hatte Rummenigge etwa im Februar erklärt.

Lesen Sie dazu: Die JHV 2018 des FC Bayern in der Zusammenfassung: Lob für Kovac - klare Worte zu Kahn

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Long erzielt schnellstes Premier-League-Tor der Geschichte

Der irische Fußball-Nationalstürmer Shane Long vom FC Southampton hat am Dienstagabend das schnellste Tor der Premier-League-Geschichte erzielt.
Long erzielt schnellstes Premier-League-Tor der Geschichte

Pokalfinale zum Klub-Jubiläum: Leipzig ringt HSV nieder

Pokalfinale zum Klub-Jubiläum: RB Leipzig hat nach einem packenden Halbfinal-Duell beim Hamburger SV erstmals das Endspiel des DFB-Pokals erreicht.
Pokalfinale zum Klub-Jubiläum: Leipzig ringt HSV nieder

Ticker: Leipzig fährt nach Berlin - HSV ärgert starke Bullen nur kurz

Im ersten DFB-Pokalhalbfinale fordert der Hamburger SV RB Leipzig. RB hat einige Male Alu-Pech - aber siegt letztlich souverän. Wir berichten im Ticker. 
Ticker: Leipzig fährt nach Berlin - HSV ärgert starke Bullen nur kurz

Neuer-Nachfolge beim FC Bayern: Erste Kontaktaufnahme mit Nationaltorwart 

Holt der FC Bayern München Torwart-Talent Alexander Nübel vom FC Schalke 04? Oder bedienen sich die Münchener doch bei Dynamo Dresden?
Neuer-Nachfolge beim FC Bayern: Erste Kontaktaufnahme mit Nationaltorwart 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.