Fragwürdige FCB-Maßnahmen?

„Nicht in der Kreisliga“: Wirbel um Wechseltaktik von Bayern-Trainer Kovac

+
Niko Kovac in der PK vor dem Spiel gegen Roter Stern Belgrad

Beim Gastspiel des FC Bayern bei RB Leipzig geriet Niko Kovac, Trainer des Rekordmeisters, für seine ungewöhnlichen Wechsel-Entscheidungen ins Schussfeld der Twitter-Gemeinde. Experten beziehen nun Stellung.

Update vom 16. September 2019, 12.15 Uhr: Nach dem Remis des FC Bayern in Leipzig meldete sich RB-Trainer Julian Nagelsmann zu Wort. In dem nun veröffentlichten Interview spricht er über die Titelchancen von RB und macht einen großen Unterschied zwischen Leipzig und dem FC Bayern aus. Interessant wird nun, was Kovac für den Auftakt in der Champions League ändern wird. Von der Bayern-PK am Dienstag berichten wir im Live-Ticker.

Zudem gibt es eine kuriose Meldung: Kylian Mbappé stand offenbar kurz vor einem Wechsel nach Deutschland. Doch der Deal platzte.

Update vom 15. September 2019, 11.37 Uhr: Auch am Tag nach dem Spiel zwischen dem deutschen Rekordmeister und dem aktuellen Tabellenführer RB Leipzig stehen die Einwechslungen von FCB-Trainer Niko Kovac im Fokus. Auch im Sport1 Doppelpass wurde dieses Diskussionsthema aufgegriffen und von Experten diskutiert. 

Fredi Bobic ergreift hier die Partei des Coaches. „Wir sind hier nicht in der Kreisliga“, sagt Bobic und führt weiter aus: „Der Trainer hat sicherlich versucht in das Spiel einzugreifen. Und mit der Einwechslung von Tolisso ist neuer Schwung hereingekommen und das Spiel hat sich wieder gedreht.“ 

Video: Bobic zum Spiel des FC Bayern gegen RB Leipzig

Laut Bobic sei es außerdem relativ egal, in welcher Formation die Bayern spielen würden, denn die Spieler seien weit genug, um nicht ständig zum Trainer schauen zu müssen. Flexible Spieler, wie die des deutschen Rekordmeisters, sollen im Laufe des Spiels eigenständig die Positionen wechseln und sich relativ frei auf dem Platz bewegen. 

RB Leipzig - FC Bayern: „Grottige Wechsel“ - Fans über Personalentscheidungen von Niko Kovac verärgert

Leipzig - Trainer Niko Kovac vom FC Bayern sorgte mit seinen Wechseln beim Bundesliga-Spiel bei RB Leipzig für viele überraschte Gesichter. Als Leipzig beim Stand vom 1:1 in der 2. Halbzeit immer stärker wurde, brachte er Youngster Alphonso Davies für Serge Gnabry und den defensiver orientierten Corentin Tolisso für Thomas Müller.

RB Leipzig - FC Bayern München: Superstar Coutinho muss lange auf der Bank Platz nehmen

Millionen-Neuzugang Philippe Coutinho und Ivan Perisic blieben weiter auf der Bank. Kovac hatte Coutinhos Bankplatz im Vorfeld mit seiner langen Länderspiel-Rückreise aus Los Angeles erklärt. Coutinho kam erst in der 88. Minute ins Spiel (für Thiago).

Bei Twitter schlugen die ungewöhnlichen Wechsel sofort hohe Wellen. Ein User fragte an Kovac und die Bayern gerichtet beispielsweise, ob der Coach nun das Remis verteidigen wolle.

RB Leipzig - FC Bayern München: „Will Kovac jetzt den Punkt verteidigen? 

„Will Kovac jetzt den Punkt verteidigen? Meine Fresse, was für grottige Wechsel“, formuliert es ein Twitter-User knallhart.

Mit dem „Facepalm“-Emoji garniert ein Twitter-Nutzer seinen Kommentar: „Statt Kimmich oder Pavard tut er Müller raus“. Er hätte wohl lieber mehr Offensive gesehen.

Ein anderer Twitter-Nutzer deutet augenzwinkernd an, dass Kovac noch gar nicht wusste, dass man überhaupt auswechseln darf: „Nagelsmann stellt nach der Halbzeit taktisch um und man merkt es sofort auf dem Platz. Und Kovac reagiert sofort dagegen und zwar so ........ „ach, darf man das?““

„Gute Wechsel“ - auch positive Stimmen zu Trainer Niko Kovac‘ Auswechslungen

Ein weiterer Nutzer des sozialen Netzwerks zeigt sich von Kovac‘ Entscheidungen sehr überrascht: „OMG Kovac macht einen taktischen Wechsel“, kommentiert er.

Nicht alle äußern sich jedoch negativ zu Kovac‘ Wechseln. „Gute Wechsel“, äußert ein Nutzer beispielsweise.

Von Samstag auf Sonntag ist eine weitere Meldung aus dem Fußball öffentlich geworden. Ein bekannter Fußball-Trainer ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Er steht sogar im Guinness-Buch.

Was ist der Fußball-Spruch des Jahres 2019? Unter anderem ist ein Seitenhieb gegen Uli Hoeneß vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt als auch Bibiana Steinhaus oder Jürgen Klopp nominiert. 

Im Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und FC Barcelona waren ausgerechnet Marc-Andre ter Stegen und Mats Hummels die besten Spieler auf dem Platz. Die Fans und Medien feiern die beiden und kritisieren auch Joachim Löw

Live-Übertragung des FC Bayern gegen Roter Stern Belgrad könnte ausfallen. Fans droht eine große Enttäuschung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gündogan und Can: Nach Wirbel um Türkei-Like - DFB fällt Entscheidung

Die deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Emre Can haben das Salut-Jubel-Foto von Cenk Tosun geliket. Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten.
Gündogan und Can: Nach Wirbel um Türkei-Like - DFB fällt Entscheidung

Dank spektakulärer Kooperation: Bundesliga-Spiel des FC Bayern läuft live im Free TV

Tolle Nachricht für alle Fans des FC Bayern: Schon bald wird ein Bundesligaspiel des Rekordmeisters live im Free TV zu sehen sein. Eine besondere Kooperation macht es …
Dank spektakulärer Kooperation: Bundesliga-Spiel des FC Bayern läuft live im Free TV

„Überwältigtes Meeeerci“: Münchner Kult-Gaststätte zur „Fußballkneipe des Jahres“ gewählt

Das „Stadion an der Schleißheimer Straße“ hat den prestigeträchtigen Preis „Fußballkneipe des Jahres“ gewonnen und sich via Facebook auf ganz eigene Art bedankt.
„Überwältigtes Meeeerci“: Münchner Kult-Gaststätte zur „Fußballkneipe des Jahres“ gewählt

Schwuler Profifußballer vor Outing? Neues Twitter-Profil sorgt für Aufsehen

Homosexualität und Profifußball - das verträgt sich nicht. Diese Haltung galt jahrzehntelang in der Männerdomäne. Nun scheint ein schwuler Kicker sein Outing …
Schwuler Profifußballer vor Outing? Neues Twitter-Profil sorgt für Aufsehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.