„Paradox-Statement“

FC Bayern: Experten-Legende attackiert Thomas Müller - intime Details aus Kabine enthüllt

Thomas Müller sorgt mit einer Gehälter-Aussage für Diskussionen beim FC Bayern. Daraufhin gab es etliche Reaktionen - nun wurden Details aus der Kabine enthüllt.

  • Beim FC Bayern* läuft seit der Corona-Pause scheinbar alles glatt.
  • FC-Bayern-Star Thomas Müller irritierte jedoch mit einem Satz über Gehälter und Transfers.
  • Daraufhin suchte Sportdirektor Hasan Salihamidzic* das Gespräch mit dem 30-Jährigen - nun gibt es weitere Details. 



Update vom 15. Juni, 10.38 Uhr: Der FC Bayern München kann am Dienstagabend die 30. Meisterschaft* in der Bundesliga* perfekt machen. Nutzt der FCB seinen Matchball gegen Werder Bremen (hier im Live-Ticker)? 

Neben der sportlichen Situation sorgt aktuell vor allem Thomas Müller mit seinen Gehälter-Aussagen für Schlagzeilen. Zuletzt ruderte der FCB-Star wieder zurück, nachdem er von Sportdirektor Hasan Salihamidzic bei Sky getadelt worden war. 

FC Bayern München: Thomas Müller sorgt für Aufsehen - Gehälter-Debatte beim Rekordmeister?

Mehrere Spieler sollen gegenüber der Bild nun Kabinen-Details ausgeplaudert haben. Die Gehälter seien bei den Stars durchaus ein Thema. Natürlich wolle man zum Wohle der eigenen Mitarbeiter auf Geld verzichten. Aber werden die eingesparten Gehälter von Müller und Co. etwa dazu verwendet, um neue Stars an die Isar zu locken?

Trainer Hansi Flick hatte seine Meinung dazu bereits geäußert (siehe Update vom 13. Juni, 21.05 Uhr). „Es wird Transfers geben“, sagte er. Schließlich habe man ja auch Abgänge, die wieder finanziellen Spielraum bieten. Wie die Bild weiter berichtet, ist die Debatte auch bei den Mitarbeitern der Geschäftsstelle ein großes Thema. Während der Corona-Krise wurden Verträge mit Thomas Müller oder Manuel Neuer verlängert. Gleichzeitig wurden nach Informationen des Blattes „Mitarbeiter-Gehaltserhöhungen von ein paar hundert Euro auf Eis gelegt“. 

FC Bayern München: Unmut bei Mitarbeitern? Marcel Reif kritisiert Thomas Müller

Bundesliga-Experte Marcel Reif kann die Aussagen von Thomas Müller nachvollziehen. Bei seinem „Paradox-Statement“ gibt ihm der langjährige Kommentator Recht. Gleichzeitig teilt Reif aber auch aus. „Seine Aussagen nach dem Spiel gegen Frankfurt haben einen kurzen Blick in die ‚normale‘ Welt gebracht. Ein dreistelliger Millionenbetrag hat mit normalen Kategorien nichts zu tun. Müller hat für einen kleinen Moment gedacht wie meine Großmutter: Wenn man das Geld hat, darf man es ausgeben. Wenn nicht, dann nicht“, schreibt er in seiner Sport1-Kolumne.

Nach Brazzo-Rüffel: Müller postet neues Gehälter-Statement - „Dass es mich genervt hat ...“

Update vom 14. Juni, 11.24 Uhr:  Thomas Müller hat seine Aussagen zu Transfers und Gehaltsverzicht beim FC Bayern klargestellt. Es gebe bei den Münchnern keinen „internen Streit“ über Gehaltsverzicht im Zusammenhang mit zukünftigen Transfers, sagte der 30-Jährige am Sonntag in einem Video, das er auf Twitter veröffentlichte.

Müller hatte nach dem Einzug des Rekordmeisters ins DFB-Pokalfinale am Mittwoch erklärt, dass es „ein bisschen paradox“ sei, „wenn man immer über Neuzugänge spricht und gleichzeitig Gehälter eingespart werden“. Sportdirektor Hasan Salihamidzic rüffelte den Ex-Nationalspieler daraufhin live im TV.

FC Bayern: Gehälter-Unmut im Team? Brazzo düpiert Müller im TV - der reagiert auf Twitter

Müller stellte die Situation nun klar und bemängelte in seinem Video, dass er in den Medien „provokativ und geschichtsfortführend“ interpretiert worden wäre. „Meine Aussage war nämlich eigentlich auf die Tatsache bezogen, dass es mich genervt hat, dass ich dazu befragt wurde nach einem Pokal-Halbfinale“, sagte der Münchner Vize-Kapitän. Am meisten störe ihn, dass so getan werde, als ob man in den wirtschaftlich schwierigen Corona-Zeiten „mit einem Fingerschnippen“ Transfers in Höhe von 50 oder 100 Millionen Euro stemmen könne.

Man habe für die Mitarbeiter auf Gehalt verzichtet, sagte Müller, der sich auch in der herausfordernden Lage weiter Top-Transfers wünscht. „Ich persönlich will für mich den bestmöglichen Kader in der nächsten Saison. Ich habe große Ziele, ich will die Champions League gewinnen. Ich will, dass wir richtig angreifen, diesen Lauf, den wir aktuell haben, fortführen.“

FC Bayern: Gehälter-Unmut im Team? Nach Müller schaltet sich auch Neuer ein

Update vom 14. Juni, 8.12 Uhr: Ist es trotz Heimsieg und der so gut wie sicher fest stehenden 30. Meisterschaft unruhig beim FC Bayern? Die kritischen Worte Thomas Müllers sind zumindest als kleines Störfeuer zu werten. Nachdem Hasan Salihamidzic und Hansi Flick unterschiedlich auf die Worte des Führungsspielers reagiert hatten (siehe Update vom 13. Juni, 21.05), meldet sich nun Kapitän Manuel Neuer zu Wort. 

Neuer spricht gegenüber der Bild von „zwei Perspektiven“ im Verein. Zudem könne „man am Ende noch mal drüber schauen und - wenn dann intern - darüber reden.“ 

Salihamidzic hatten die Müller-Aussagen zu künftigen Transfers (siehe Erstmeldung) irritiert, er gab zu Protokoll, dies sei „nicht so korrekt“ und der Offensivmann hätte sich „ein bisschen verdribbelt.“ Neuer indes könne auch Salihamidzic verstehen, denn „Hasan vertritt in dem Fall vor allem den Verein. Er ist verantwortlich, den Kader zu planen.“

FC Bayern: Salihamidzic und Flick mit gegensätzlichen Reaktionen auf Müller-Kritik

Update vom 13. Juni, 21.05 Uhr: Nach den kritischen Aussagen von Thomas Müller angesichts der Transferpläne* des FC Bayern* enthüllte Sportdirektor Hasan Salihamidzic, dass sich der Bayern-Star am Tag nach dem Interview für seine Zitate verantworten musste.

Auch Bayern-Coach Hansi Flick* wurde auf die Müller-Posse angesprochen, jedoch war seine Reaktion gelassener als erwartet. „Das ist Thomas‘ Aussage. Die muss ich so stehen lassen“, meinte der 55-jährige Übungsleiter. „Ich gehe davon aus, dass es auch in dieser Periode zu Transfers kommen wird. Es ist okay, dass die Spieler sich in diese Richtung unterhalten, aber es muss natürlich auch weitergehen“, meinte der Trainer* verständnisvoll

„Das ist eine Sache, die Thomas dazu gesagt hat. Ich kann dazu nur sagen: Es wird Transfers geben. Wir werden Zugänge bekommen, wie wir auch Abgänge haben.“ Das Transfer-Karussell* wird sich in München also auch trotz Corona-bedingter Einbußen weiter drehen. Flick äußerte sich nach dem Spiel auch zu einem Star, der nach schwacher Leistung ausgewechselt wurde.

FC Bayern: Salihamidzic liest Thomas Müller nach Kritik die Leviten

Erstmeldung vom 13. Juni:

München - Beim FC Bayern könnte die Saison nach der mehrwöchigen Corona-Pause* nicht besser laufen. Aus den ersten fünf Bundesliga*-Partien holte man sagenhafte 15 Punkte. Nach dem erfolgreichen DFB-Pokal-Halbfinale ließ sich Thomas Müller zu einer Aussage hinreißen, wegen der Sportdirektor Hasan Salihamidzic den 30-Jährigen konfrontieren musste.

FC Bayern: Thomas Müller kritisiert FCB-Geschäftsführung - „Ein bisschen Paradox, wenn...“

Bayern-Star Thomas Müller zeigte sich nach dem umkämpften 2:1-Sieg über Eintracht Frankfurt trotz des Einzugs ins Pokalfinale nicht sonderlich begeistert - auch aufgrund der aktuellen Transfer-Diskussionen. Angesprochen auf einen möglichen Wechsel von Kai Havertz zu den Münchnern meinte Müller, er wisse nicht, „was da geplant ist, welche Budgets da vergeben werden können in den aktuellen Zeiten.“ 

Dann setzte der Ex-Nationalspieler noch einen drauf und meinte: „Das ist ja auch ein bisschen paradox, wenn man immer über Neuzugänge spricht und gleichzeitig Gehälter eingespart werden“. Der Oberbayer stellte jedoch im selben Interview noch klar, dass er Befürworter eines Havertz-Transfers sei. Die Bayern-Mannschaft verzichtet angesichts der Pandemie auf Teile des Gehalts*. Parallel werden Transfer-Gerüchte* über die Saisonplanung der Münchner publik.

FC Bayern: Salihamidzic konfrontiert Müller - „Haben uns am nächsten Tag gleich hingesetzt“

Vor dem Bundesliga*-Heimspiel in der Allianz Arena* gegen Borussia Mönchengladbach sprach Salihamidzic am Sky-Mikrofon über die Aussagen seines Star-Spielers. Müller habe nach dem Pokalspiel, „als er nicht so zufrieden war“ diverse Aussagen getätigt, bei denen er sich „verdribbelt“ habe. „Wir haben uns am nächsten Tag gleich darüber gesprochen, haben uns hingesetzt und ich habe ihm gesagt, dass das nicht korrekt war. Er hat es verstanden, Thomas ist ein sehr, sehr intelligenter Junge.“ 

Müller habe klar gegen die Haltung des FC Bayern* verstoßen und musste sich darum von seinem Vorgesetzten die Leviten lesen lassen. Salihamidzic erklärte das auch in der Sky-Vorberichterstattung. „Wir äußern uns erst zu Transfers, wenn sie gemacht sind. Das gilt nicht nur für die Verantwortlichen, sondern besonders für die Spieler.“ Die Brazzo-Ansage hat zwar gesessen, jedoch kommt die Frage auf, wie die Bayern-Verantwortlichen mit finanziellen Einbußen für Transfers* aufkommen wollen.

Am Dienstag kann der FC Bayern gegen Werder Bremen die Meisterschaft perfekt machen. Wir sind im Live-Ticker für Sie mit dabei. Zwei Leistungsträger kehren in Flicks Aufstellung zurück.

Der FC Bayern hat sich den achten Bundesliga-Titel in Folge geholt. Doch von Feier-Stimmung ist in der Stadt nichts zu merken*. Ist daran nur Corona schuld?

Neuerlich hat sich Bayern München die Bundesliga-Krone aufgesetzt - zum achten Mal in Folge. Unter Hansi Flick startete der Klub von der Isar eine furiose Aufholjagd*.

ajr/as

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Bernd Thissen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

PSG - Bergamo: Irres Drama in der Champions League - Wahnsinns-Finish im Video

Champions League: Im ersten Viertelfinale am Mittwoch standen sich Paris Saint-Germain und Atalanta Bergamo gegenüber. Die Partie hatte ein dramatisches Ende.
PSG - Bergamo: Irres Drama in der Champions League - Wahnsinns-Finish im Video

RB Leipzig gegen Atletico Madrid im Live-Ticker: RB-Coach Nagelsmann sieht großen Vorteil für sein Team

RB Leipzig - Atletico Madrid -:- (-:-), 13. August 2020, 21 Uhr
RB Leipzig gegen Atletico Madrid im Live-Ticker: RB-Coach Nagelsmann sieht großen Vorteil für sein Team

Spektakulärer Wechsel! Ex-Bayern-Talent unterschreibt bei Mourinho - und gibt Pep einen heftigen Korb

Ein Ex-FC-Bayern-Profi stand bei zwei englischen Top-Teams hoch im Kurs. Nun hat er sich für einen Premier-League-Klub entschieden.
Spektakulärer Wechsel! Ex-Bayern-Talent unterschreibt bei Mourinho - und gibt Pep einen heftigen Korb

FCB-Liebling erhält Freigabe! Rummenigge richtet deutliche Worte an Martinez

Javi Martinez erhält vom FC Bayern die Freigabe für einen Transfer. Wo liegt die Zukunft des Triple-Siegers? Offenbar denkt man in Frankreich über eine Verpflichtung …
FCB-Liebling erhält Freigabe! Rummenigge richtet deutliche Worte an Martinez

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.