Nachfolger kommt wohl aus Serie A

Conte muss gehen - Chelsea verkündet Trainerwechsel

Muss nach zwei Jahren gehen: Antonio Conte ist als Teammanager des FC Chelsea entlassen worden.
+
Muss nach zwei Jahren gehen: Antonio Conte ist als Teammanager des FC Chelsea entlassen worden.

Antonio Conte muss beim FC Chelsea seine Koffer packen. Der Klub aus London setzt den Teammanager vor die Tür. Der Nachfolger soll schon in den Startlöchern stehen.

London - Der englische Fußball-Spitzenklub FC Chelsea hat sich wie erwartet von seinem Teammanager Antonio Conte getrennt. Das gaben die Blues am Freitag bekannt. Neuer Trainer des Klubs von Nationalspieler Antonio Rüdiger soll Medienberichten zufolge Maurizio Sarri werden, der zuletzt beim SSC Neapel tätig war.

"Wir wünschen Antonio viel Erfolg für seine weitere Karriere", hieß es in der dürren, dreizeiligen Mitteilung auf der Internetseite des Champions-League-Siegers von 2012 zu Conte. Der 48-Jährige, der noch bis 2019 gebunden war, hatte noch am Montag den Trainingsauftakt in London geleitet. Unter Conte gewann Chelsea 2017 den englischen Meistertitel, belegte zuletzt aber nur Platz fünf und verpasste die Qualifikation für die Königsklasse.

Lesen Sie auch: Juve plant unspektakuläre Ronaldo-Vorstellung - mehrere Spieler sollen weg

Am Mittwoch hatte Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis bereits erklärt, dass Sarri (59) vor einem Wechsel zu Chelsea stehe. Sarris Abschied aus seiner Geburtsstadt Neapel war bereits Mitte Mai bekannt geworden, sein Nachfolger dort ist der frühere Bayern-Trainer Carlo Ancelotti.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Hamburger SV: Gratis Sturmtank Hendrik Weydandt – auch Bielefeld und Bremen buhlen
Fußball

Hamburger SV: Gratis Sturmtank Hendrik Weydandt – auch Bielefeld und Bremen buhlen

Hendrik Weydandt soll den Sturm des Hamburger SV verstärken. Doch auch Arminia Bielefeld und Werder Bremen wollen den ablösefreien Stürmer.
Hamburger SV: Gratis Sturmtank Hendrik Weydandt – auch Bielefeld und Bremen buhlen

Reinhold Beckmann verlässt ARD-Sportschau

Hamburg - Reinhold Beckmann ist eines der tragenden Gesichter der ARD-Sportschau. Nun verlässt der Moderator die Sport-Sendung nach fast 14 Jahren.
Reinhold Beckmann verlässt ARD-Sportschau
FC St. Pauli: So widerlich provozieren Hansa Rostock-Fans vorm Duell
Fußball

FC St. Pauli: So widerlich provozieren Hansa Rostock-Fans vorm Duell

Vor dem Spiel des FC St. Pauli gegen Hansa Rostock in der Zweiten Liga steigt die Angst vor Krawallen. Die Hansa Rostock-Fans heizen den Zoff nochmal an.
FC St. Pauli: So widerlich provozieren Hansa Rostock-Fans vorm Duell

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.