Premier League

FC Liverpool besiegt Tabellenführer Manchester City mit 4:3

+
Der FC Liverpool besiegte Manchester City mit 4:3 und belegt nun Rang drei in der Premier League. Foto: Peter Byrne

Der FC Liverpool hat Manchester City in der Premier League die erste Saisonniederlage beigebracht. Das Team des deutschen Fußballtrainers Jürgen Klopp schlug den zuvor unbesiegten Tabellenführer an der heimischen Anfield Road mit 4:3 (1:1), musste am Ende aber noch zittern.

Liverpool - Im ersten Spiel nach dem Wechsel des Brasilianers Philippe Coutinho zum FC Barcelona erzielten Alex Oxlade-Chamberlain (9. Minute), Roberto Firmino (59.), Sadio Mané (61.) und Mohamed Salah (68.) die Tore für die furios aufspielenden Reds, bei denen Klopp auf den angeschlagenen Neuzugang Virgil Van Dijk verzichtete.

Für das vom früheren Bayern-Coach Pep Guardiola trainierte Manchester City trafen der deutsche Nationalspieler Leroy Sané (40.) und der eingewechselte Bernardo Silva (84.). In der Nachspielzeit machte es der frühere Dortmunder Ilkay Gündogan (90.+1) mit seinem Treffer noch einmal spannend. Man City bleibt trotzdem souveräner Spitzenreiter und hat noch 15 Punkte Vorsprung auf den Tabellendritten Liverpool.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - Aber ein Detail sorgt für Aufregung

Der FC Bayern München sicherte sich 2017 zum Schnäppchen-Preis die Dienste von Serge Gnabry. Steckte ein ausgeklügelter Transfer-Plan dahinter?
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - Aber ein Detail sorgt für Aufregung

Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“

Aki Watzke plaudert in seiner Biografie aus dem Nähkästchen. Karl-Heinz Rummenigge verrät bei seiner Antwort darauf sogar noch mehr. 
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“

„Militär-Jubel“ der Türken: UEFA berät über mögliche Strafen - Erdogan meldet sich zu Wort

Nach dem Remis gegen Frankreich salutierten die türkischen Spieler erneut geschlossen vor dem Fanblock. Staatspräsident Erdogan hat sich jetzt zu Wort gemeldet.
„Militär-Jubel“ der Türken: UEFA berät über mögliche Strafen - Erdogan meldet sich zu Wort

FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“

Thomas Müller ist bei den Bayern nicht mehr gesetzt. Der FC Bayern soll jetzt vor einem Transfer-Hammer stehen. Englische Medien bestätigen das angebliche …
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.