„Wir sind extrem enttäuscht“

Technik-Probleme: Fehler des Video-Referees entscheidet australische Meisterschaft

Ein Fehler des Video-Schiedsrichters hat in Australien die Fußball-Meisterschaft entschieden.

Newcastle - Beim 1:0-Siegtreffer von Melbourne Victory gegen die Newcastle Jets durch Kosta Barbarouses war eine vorherige Abseitsstellung nach einem Ausfall der Technik nicht gesehen worden. „Wir sind extrem enttäuscht über den Fehler der VAR-Technik. Das ist einmal in dieser Saison passiert, aber zum kritischsten Zeitpunkt“, sagte Liga-Chef Greg O'Rourke.

Die Abseitsstellung war im australischen Fernsehen klar zu erkennen. Beim Video-Schiedsrichter war allerdings die Hawk-Eye-Software für einige Sekunden ausgefallen. Als die Technik wieder funktionierte, war das Spiel bereits wieder angepfiffen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Russian Look

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bestätigung aus Rom: Alisson-Wechsel nach Liverpool wohl fix

Die AS Rom hat bestätigt, dass der Wechsel von Torwart Alisson zum FC Liverpool wohl beschlossene Sache ist. Er könnte der teuerste Torwart aller Zeiten werden.
Bestätigung aus Rom: Alisson-Wechsel nach Liverpool wohl fix

RB Leipzig trifft in der Euro-League auf diesen Gegner

Das Rückspiel zwischen BK Häcken und FK Liepaja endete mit einem knappen Sieg. Das ist der Gegner in der Euro-League für den RB Leipzig.
RB Leipzig trifft in der Euro-League auf diesen Gegner

Hat Stuttgarts Weltmeister Pavard bereits beim FC Bayern unterschrieben?

Aktuelle Transfergerüchte nehmen einen frischgebackenen Weltmeister ins Visier: angeblich soll Frankreichs Pavard bereits einen Vertrag unterschrieben haben. 
Hat Stuttgarts Weltmeister Pavard bereits beim FC Bayern unterschrieben?
Video

Umbau Allianz Arena: So sieht es derzeit aus

In der Allianz Arena werden alle Stühle ausgetauscht. Der Traum vieler Fans wird wahr - die Tribüne erhält einer FC Bayern Logo.
Umbau Allianz Arena: So sieht es derzeit aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.