Auch St. Pauli und Darmstadt siegen

Dank Last-Minute-Tor: Düsseldorf feiert Rückkehr in Bundesliga

+
Geschafft: Auch dank des Treffers von Florian Neuhaus (l.) gewinnt Fortuna Düsseldorf in Dresden.

Es ist perfekt: Fortuna Düsseldorf ist nächste Saison wieder erstklassig. Der Klub vom Rhein siegt in Dresden. Darmstadt und St. Pauli senden im Abstiegskampf Lebenszeichen.

Dresden - Fortuna Düsseldorf kehrt nach fünf Jahren in die Fußball-Bundesliga zurück. Das Team von Trainer Friedhelm Funkel machte den Aufstieg durch das 2:1 (1:0) bei Dynamo Dresden vorzeitig perfekt. An den letzten beiden Spieltagen ist die Fortuna nicht mehr von den ersten beiden Plätzen zu verdrängen.

In Dresden trafen Florian Neuhaus (9.) und Rouwen Hennings (90.) zum Sieg der Rheinländer, die zuletzt in der Saison 2012/13 im Oberhaus gespielt hatten. Moussa Kone (64.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Lesen Sie auch: Aufstieg verpasst: Maradona und Zweitligist aus Dubai trennen sich

Befreiungsschlag für St. Pauli

Sowohl dem FC St. Pauli als auch dem SV Darmstadt 98 im Abstiegskampf ein Befreiungsschlag. Die Hamburger gewannen das Kellerduell gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 3:0 (2:0) und schoben sich auf den zwölften Platz nach vorne. Die Kleeblätter rutschten auf Relegationsplatz 16 ab.

Dimitrios Diamantakos (7.) und Johannes Flum (39.) schossen die St. Paulianer frühzeitig auf die Siegerstraße. Richard Neudecker (61.) macht alles klar für die Gastgeber. Nach sieben Begegnungen ohne Dreier gelang St. Pauli wieder ein Sieg, zuletzt hatte es sogar drei Pleiten in Folge gegeben. Fürth setzte dagegen die Talfahrt fort und erzielte in den vergangenen sechs Spielen nur einen Sieg.

Lesen Sie auch: Kaiserslauterns Abstieg perfekt - Bochum und Bielefeld dürfen träumen

Darmstadt schafft den Anschluss

Darmstadt gab derweil Union Berlin mit 3:1 (3:0) das Nachsehen. Die Lilien rückten als Tabellen-17. durch den Dreier bis auf einen Punkt an Fürth heran.

In Darmstadt sorgten Felix Platte (21./35.) und Fabian Holland (12.) schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse zugunsten der Lilien, die die letzte Chance beim Schopfe packten. Michael Parensen (87.) erzielte das Tor für Berlin.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frech: Diesen Trick hat Cristiano Ronaldo von Bayern-Star Ribéry geklaut

Cristiano Ronaldo und Franck Ribery (FC Bayern München) sind absolute Mega-Stars. Jetzt wurde bekannt: Der Portugiese hat eiskalt beim Franzosen geklaut!
Frech: Diesen Trick hat Cristiano Ronaldo von Bayern-Star Ribéry geklaut

Eintracht Frankfurt: Wechselt Luka Jovic jetzt zum FC Bayern München?

Eintracht-Frankfurt-Transfer-Hammer: Wechselt Stürmer Luka Jovic jetzt doch zum FC Bayern München? Niko Kovac soll Interesse haben. 
Eintracht Frankfurt: Wechselt Luka Jovic jetzt zum FC Bayern München?

Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus sorgt unfreiwillig für TV-Eklat - Zu viel Haut bei FC-Bayern-Spiel

Fans weltweit freuten sich auf das Spiel ihres FC Bayern München beim FC Augsburg. In einem Land wurde das Live-Bild im TV gekappt - wegen der Schiedsrichterin Bibiana …
Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus sorgt unfreiwillig für TV-Eklat - Zu viel Haut bei FC-Bayern-Spiel

Wo ist die Champions League 2018/2019 live im TV und Live-Stream zu sehen?

Wo kann man die Champions League 2018/2019 ansehen? Bei Sky oder DAZN? Hier ist der Sendeplan für alle Übertragungen live im TV und Live-Stream.
Wo ist die Champions League 2018/2019 live im TV und Live-Stream zu sehen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.