Die Berufe unserer FIFA-Schiedsrichter

Die Berufe unserer FIFA-Schiedsrichter
1 von 10
Thorsten Kinhöfer (seit 2006): Abteilungsleiter Controlling
Die Berufe unserer FIFA-Schiedsrichter
2 von 10
Babak Rafati (seit 2008): Bankkaufmann/Filialleiter
Die Berufe unserer FIFA-Schiedsrichter
3 von 10
Knut Kircher (seit 2004): Maschinenbauingenieur
Die Berufe unserer FIFA-Schiedsrichter
4 von 10
Dr. Felix Brych (seit 2007): Jurist
Die Berufe unserer FIFA-Schiedsrichter
5 von 10
Manuel Gräfe (seit 2007): Sportwissenschaftler
Die Berufe unserer FIFA-Schiedsrichter
6 von 10
Michael Weiner (seit 2002): Polizeirat
Die Berufe unserer FIFA-Schiedsrichter
7 von 10
Deniz Aytekin (FIFA-Schiedsrichter seit 2011): Betriebswirt
Die Berufe unserer FIFA-Schiedsrichter
8 von 10
Florian Meyer (seit 2002): Kanzleileiter

Die Berufe unserer FIFA-Schiedsrichter

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Für so viel Kohle will Aubameyang sein"Promifahrzeug" loswerden

Pierre-Emerick Aubameyang will einen sündhaft teuren Flitzer loswerden. Der Angreifer des BVB bietet seinen Lamborghini Aventador an.
Für so viel Kohle will Aubameyang sein"Promifahrzeug" loswerden

Buffon erhält "Gazzetta Sports Award" als Sportler des Jahres

Der zurückgetretene Kapitän der italienischen Nationalmannschaft und Torwart von Juventus Turin, Gianluigi Buffon, hat den "Gazzetta Sports Award" als Italiens Sportler …
Buffon erhält "Gazzetta Sports Award" als Sportler des Jahres

Heynckes: "Wir sind bei den Torhütern gut aufgestellt"

Beim FC Bayern steht momentan der 36 Jahre alte Tom Starke im Tor. Mit Blick auf die neue Saison besteht Handlungsbedarf.
Heynckes: "Wir sind bei den Torhütern gut aufgestellt"

WM 2018: Das bekommen die DFB-Stars bei der Titelverteidigung

Die erfolgreiche Verteidigung des Weltmeistertitels ist dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) so viel wert wie nie zuvor.
WM 2018: Das bekommen die DFB-Stars bei der Titelverteidigung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.