Die mächtigsten Männer im deutschen Fußball

1 von 11
Die "Sport Bild" hat die elf mächtigsten Männer des deutschen Fußballs gekürt. Klicken Sie sich hier durch die Liste. Platz 11: Reinhard Rauball (Ligapräsident)
2 von 11
Platz 10: Oliver Bierhoff (Nationalelf-Teammanager)
3 von 11
Platz 9: Matthias Sammer (DFB-Sportdirektor)
4 von 11
Platz 8: Wolfgang Niersbach (DFB-Generalsekretär)
5 von 11
Platz 7: Franz Beckenbauer (Bayern-Ehrenpräseident und Mitglied des FIFA-Exekutivkommittees)
6 von 11
Platz 6: Philipp Lahm (Kapitän FC Bayern und DFB-Team)
7 von 11
Platz 5: Joachim Löw (Bundestrainer)
8 von 11
Plat 4: Christian Seifert (Vorsitzender der Geschäftsführung der DFL)

Die mächtigsten Männer im deutschen Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WM der Standardtore: Darum ist der ruhende Ball so wichtig 

Dass Ecken, Freistöße und Elfmeter wichtige Elemente im Fußball sind, ist nicht neu. Bei der WM in Russland spielen die Standards aber eine beeindruckend große Bedeutung.
WM der Standardtore: Darum ist der ruhende Ball so wichtig 

PK-Zusammenfassung: Kapitän Neuer nimmt Mitspieler in die Pflicht

Kapitän Manuel Neuer hat seine Mitspieler vor dem wichtigen zweiten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM gegen Schweden in die Pflicht …
PK-Zusammenfassung: Kapitän Neuer nimmt Mitspieler in die Pflicht

WM im Live-Ticker: Lange Krisensitzung beim DFB - Irres Freistoßtor für Kolumbien

WM 2018 im Live-Ticker: Am Dienstag hat Russland gegen Ägypten sein zweites Spiel. Zuvor starten noch Kolumbien, Japan, Polen und der Senegal ins Turnier. 
WM im Live-Ticker: Lange Krisensitzung beim DFB - Irres Freistoßtor für Kolumbien

Reif teilt gegen Hummels aus: „Das ist der Anfang vom Ende“

Marcel Reif hat sich im TV zu den Aussagen Mats Hummels‘ nach dem Spiel gegen Mexiko geäußert. Diese seien ein „Tabubruch“ gewesen. 
Reif teilt gegen Hummels aus: „Das ist der Anfang vom Ende“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.