Infantino setzt Ultimatum

Frauen-Diskriminierung: Iran droht WM-Ausschluss

Frauen dürfen im Iran immer noch keine Fußballstadien besuchen. FIFA-Präsident Infantino fordert eine Verbesserung, sonst droht der WM-Ausschluss.

Zürich/Teheran - FIFA-Präsident Gianni Infantino hat dem iranischen Fußball-Verband eine Frist bis zum 15. Juli gesetzt, Frauen künftig den Stadion-Besuch zu erlauben. In einem Brief an den iranischen Verbandschef Mehdi Taj forderte Infantino diesen auf, entsprechende Maßnahmen seitens der Fußball-Behörden, aber auch der staatlichen Autoritäten vor der für den Iran im September beginnenden Qualifikation zur WM 2022 zuzusichern.

„Ich möchte noch einmal betonen, dass es wirklich unerlässlich ist, dass wir hier Fortschritte machen und dass wir diese zusammen machen“, heißt es in dem Infantino-Brief vom vergangenen Dienstag, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Am 6. Juni war Frauen beim Testspiel zwischen dem Iran und Syrien der Zutritt zum Stadion verwehrt worden, mehreren Frauen sollen von Sicherheitskräften aus der Arena abgeführt worden sein. Im Vorjahr hatte Infantino den Iran besucht. Beim Finale der asiatischen Champions League war damals Frauen erstmals seit 40 Jahren der Zutritt zum Stadion gestattet worden.

Da die Gleichbehandlung von Männern und Frauen in den FIFA-Statuten klar geregelt ist, könnte die FIFA den Iran sanktionieren, bis hin zu einem Ausschluss, der eine WM-Teilnahme unmöglich machen würde.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gündogan und Can liken türkischen Salut-Jubel auf Instagram - und machen es dann rückgängig

Die deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Emre Can haben das Salut-Jubel-Foto von Cenk Tosun „geliket“. Das Like haben beide aber später wieder zurückgenommen.
Gündogan und Can liken türkischen Salut-Jubel auf Instagram - und machen es dann rückgängig

Ticker: Zwei Duseltreffer und ein Joker-Tor in Unterzahl - Deutschland rettet sich gegen Estland

Das DFB-Team musste gegen Estland ran. Schafft die deutsche Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation den nächsten Sieg. Das Spiel im Ticker.
Ticker: Zwei Duseltreffer und ein Joker-Tor in Unterzahl - Deutschland rettet sich gegen Estland

Trotz Unterzahl: Deutschland gewinnt locker gegen Estland

Obwohl Emre Can schon nach 14. Minuten mit Rot vom Platz flog, konnte das DFB-Team locker gegen Estland gewinnen. Gündogan sorgte mit seinem Doppelpack für den Sieg.
Trotz Unterzahl: Deutschland gewinnt locker gegen Estland

Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte...“

Aki Watzke plaudert in seiner Biografie aus dem Nähkästchen. Karl-Heinz Rummenigge verrät bei seiner Antwort darauf sogar noch mehr. 
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte...“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.