Herber Rückschlag für Öffentlich-Rechtliche

Schock für Fußballfans: EM 2024 größtenteils nicht mehr bei ARD und ZDF?

+
Die EM-Rechte werden neu vergeben - und ARD und ZDF scheinen das Nachsehen zu haben.

Der deutsche Fußballfan muss mittlerweile ordentlich blechen, wenn er alle Spiele der Saison sehen möchte - es kommt wohl ein neues Abo hinzu. 

Köln/Mainz - Das wäre ein echter TV-Hammer. Die ARD und das ZDF könnten die Rechte an der Fußball-Europameisterschaft verlieren. Wird die EM künfitg nicht mehr im Free-TV zu sehen sein? 

Konkret geht es um das Turnier 2024 - dieses findet in Deutschland statt und wird sicherlich wieder für viel Interesse sorgen. Doch viele Zuschauer können die Euro vermutlich kaum verfolgen. Die Deutsche Telekom erwarb die Live-Rechte an allen Spielen des Turniers in Deutschland, schreiben Frankfurter Allgemeine und Bild am Freitag. Damit würden ARD und ZDF leer ausgehen. Die endgültige Entscheidung werde demnach bereits in den nächsten Tagen fallen. Was würde eine Vergabe an die Telekom für deutsche Zuschauer bedeuten? 

TV-Hammer bei EM 2024: Auf diese Änderungen muss sich der Fan gefasst machen

Das Turnier wird - sollte die Telekom den Zuschlag bekommen - größtenteils wohl nicht mehr im Free-TV zu sehen sein. Die Spiele sollen auf Magenta-TV laufen, das Internet-Fernsehen ist lediglich mit Telekom-Anschluss empfangbar und zudem kostenpflichtig. Sehen Zuschauer ohne Telekom also kein einziges Spiel der EM?

Nein, denn im Rundfunkstaatsvertrag steht geschrieben, dass „Ereignisse von erheblicher gesellschaftlicher Bedeutung“ kostenlos und frei zugänglich zu sehen sein müssen. Unter diese Kategorie fallen bei Europa- und Weltmeisterschaften „alle Spiele mit deutscher Beteiligung sowie unabhängig von einer deutschen Beteiligung das Eröffnungsspiel, die Halbfinalspiele und das Endspiel“. 

TV-Hammer: Verlieren ARD und ZDF die Rechte an der EM 2024? Was ist mit dem Turnier 2020?

Bei diesen Spielen müsste die Telekom die Rechte an einen frei verfügbaren Sender weitergeben und diesem eine sogenannte Sublizenz erteilen. Dies müssen allerdings nicht zwingend die öffentlich-rechtlichen Sender sein. Die Rechte könnten beispielsweise auch an RTL weitergegeben werden. Der Sender überträgt derzeit alle Qualifikationsspiele für die Europameisterschaft 2020 - welche übrigens definitiv bei ARD und ZDF zu sehen sein wird. Es sieht allerdings danach aus, dass es vorerst die letzte sein wird.

Wie wird sich der DFB im kommenden Jahr aufstellen? Zurzeit wird heftig über Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen diskutiert. Bei der WM schnitten die Deutschen 2018 sehr schlecht ab - und auch in einer anderen Hinsicht hat man international eine miese Bilanz. Währenddessen beobachtet man beim FC Bayern München offenbar einen ehemaligen Bundesliga-Trainer

as

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - Aber ein Detail sorgt für Aufregung

Der FC Bayern München sicherte sich 2017 zum Schnäppchen-Preis die Dienste von Serge Gnabry. Steckte ein ausgeklügelter Transfer-Plan dahinter?
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - Aber ein Detail sorgt für Aufregung

Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“

Aki Watzke plaudert in seiner Biografie aus dem Nähkästchen. Karl-Heinz Rummenigge verrät bei seiner Antwort darauf sogar noch mehr. 
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“

„Militär-Jubel“ der Türken: UEFA berät über mögliche Strafen - Erdogan meldet sich zu Wort

Nach dem Remis gegen Frankreich salutierten die türkischen Spieler erneut geschlossen vor dem Fanblock. Staatspräsident Erdogan hat sich jetzt zu Wort gemeldet.
„Militär-Jubel“ der Türken: UEFA berät über mögliche Strafen - Erdogan meldet sich zu Wort

FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“

Thomas Müller ist bei den Bayern nicht mehr gesetzt. Der FC Bayern soll jetzt vor einem Transfer-Hammer stehen. Englische Medien bestätigen das angebliche …
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.