Fans happy - nicht nur in Berlin

Zum Knutschen! So fieberte Deutschland beim Public Viewing mit

Public Viewing
1 von 9
Deutschland fieberte mit, und Deutschland jubelte: Hier sehen Sie Public-Viewing-Fotos vom Spiel gegen die Slowakei.
Public Viewing
2 von 9
Deutschland fieberte mit, und Deutschland jubelte: Hier sehen Sie Public-Viewing-Fotos vom Spiel gegen die Slowakei.
Public Viewing
3 von 9
Deutschland fieberte mit, und Deutschland jubelte: Hier sehen Sie Public-Viewing-Fotos vom Spiel gegen die Slowakei.
Public Viewing
4 von 9
Deutschland fieberte mit, und Deutschland jubelte: Hier sehen Sie Public-Viewing-Fotos vom Spiel gegen die Slowakei.
Public Viewing
5 von 9
Deutschland fieberte mit, und Deutschland jubelte: Hier sehen Sie Public-Viewing-Fotos vom Spiel gegen die Slowakei.
Public Viewing
6 von 9
Deutschland fieberte mit, und Deutschland jubelte: Hier sehen Sie Public-Viewing-Fotos vom Spiel gegen die Slowakei.
Public Viewing
7 von 9
Deutschland fieberte mit, und Deutschland jubelte: Hier sehen Sie Public-Viewing-Fotos vom Spiel gegen die Slowakei.
Public Viewing
8 von 9
Deutschland fieberte mit, und Deutschland jubelte: Hier sehen Sie Public-Viewing-Fotos vom Spiel gegen die Slowakei.

Berlin - Zum Achtelfinale ist die Fanmeile am Brandenburger Tor wieder geöffnet. Zunächst fiel der Andrang überschaubar aus - aber dann wurde es voller.

Europameisterschaft in Frankreich gefeiert.

Rund 100.000 Besucher versammelten sich auf der Berliner Fanmeile am Brandenburger Tor und bejubelten die Treffer von Jerome Boateng, Mario Gomez und Julian Draxler zum 3:0-Erfolg im Achtelfinale gegen die Slowakei.

In der Hauptstadt blieb es dabei ebenso friedlich wie in anderen deutschen Städten. Auf dem Hamburger Heiligengeistfeld feierten 40.000 Fans bei sonnigem Wetter, in der Frankfurter Commerzbank-Arena waren es rund 10.000 Menschen.

Verhältnismäßig bescheiden war der Besuch im altehrwürdigen Münchner Olympiastadion, wo sich im riesigen Rund lediglich 4000 Personen einfanden. Der Freude tat dies aber keinen Abbruch.

Deutsche Fans feiern unterm Eiffelturm

Deutsche Fans haben beim Spiel der DFB-Elf gegen die Slowakei unter dem Eiffelturm fröhlich gefeiert. In der streng bewachten Fanmeile auf dem Marsfeld am Fuße des Pariser Wahrzeichens trafen sich am Sonntag zahlreiche Anhänger der deutschen Mannschaft. Das für 92 000 Menschen ausgelegte Gelände war wegen der Terroranschläge im vergangenen Jahr streng gesichert. Dort herrschte bei Sonnenschein ausgelassene Festivalatmosphäre. Die Menschen verfolgten das Spiel auf der riesigen Videowand. Auch einige französische Fans waren nach dem Spiel Frankreich gegen Irland noch geblieben.

dpa/sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FC Augsburg schlägt auch Vizemeister Leipzig

Der FC Augsburg war als erster Absteiger gehandelt worden. Nun mischt der Club ganz oben mit. Auch RB Leipzig stolpert in Augsburg.
FC Augsburg schlägt auch Vizemeister Leipzig

Wolfsburg mit Neu-Trainer Schmidt nur 1:1 gegen Bremen

Der VfL Wolfsburg hat mit dem neuen Trainer Martin Schmidt einen Sieg im Krisenduell gegen Werder Bremen verpasst. Für den VfL reichte es nach einer ganz schwachen …
Wolfsburg mit Neu-Trainer Schmidt nur 1:1 gegen Bremen

Bayern zurück an der Spitze - James brilliert

Drei Tore, drei Punkte und ein überragender James. Dier FC Bayern ist nach dem 3:0-Sieg gegen Schalke zurück an der Tabellenspitze.
Bayern zurück an der Spitze - James brilliert

Bayern trotzt dem Neuer-Ausfall: Souveränes 3:0 auf Schalke

Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Bayern ist zurück an die Tabellenspitze spaziert - zumindest für 24 Stunden. Unbeeindruckt vom Ausfall von Torhüter Manuel Neuer boten die …
Bayern trotzt dem Neuer-Ausfall: Souveränes 3:0 auf Schalke

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.