90.000 auf der Fanmeile, Millionen im ganzen Land

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
1 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.
Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
2 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.
Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
3 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.
Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
4 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.
Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
5 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.
Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
6 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.
Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
7 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.
Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
8 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.

Der Triumph im Finale der Fußball-WM 2018 hat die Fans in Frankreich in einen kollektiven Jubelsturm ausbrechen lassen. Die Bilder aus der Hauptstadt Paris.

Paris - Nach dem Sieg Frankreichs bei der Fußball-WM ist Paris in einem kollektiven Freudentaumel versunken. Menschenmassen strömten am Sonntagabend auf die Champs-Élysées und verwandelten den Prachtboulevard in eine riesige Feiermeile voller Frankreich-Fahnen, wie eine dpa-Reporterin berichtete. Fans brüllten ihre Freude heraus. Überall war der Sprechchor „On est les champions“ („Wir sind die Champions“) zu hören. Die Polizei hatte den Bereich um den Boulevard noch während des Spiels großräumig für Autos gesperrt.

Frankreich hatte Gegner Kroatien im Finale der Weltmeisterschaft in Moskau mit 4:2 (2:1) geschlagen. Ganz Paris befand sich schon den Tag über im Ausnahmezustand. 90 000 Menschen verfolgten das Spiel auf einem Public-Viewing-Gelände am Eiffelturm. Der Andrang war so groß, dass die Polizei die Zugänge Stunden vor Anpfiff schloss. Beim Einlass kam es teils zu tumultartigen Szenen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Niederlage gegen Hertha: Nürnberg bleibt Schlusslicht

Nichts Neues in Nürnberg: Auch 2019 beginnt mit einer Niederlage. Die Franken sind ohne Neuzugänge nicht erstligareif. Beim 50. Liga-Sieg von Hertha-Coach Dardai …
Niederlage gegen Hertha: Nürnberg bleibt Schlusslicht

Hudson-Odoi schlägt wohl Chelseas Mega-Gehalt aus - Bayern soll ihn mit Prestige-Rückennummer locken

Callum Hudson-Odoi hat wohl ein Mega-Angebot von Chelsea ausgeschlagen, um beim FC Bayern München zu spielen. Er soll sogar Robbens Rückennummer erhalten.
Hudson-Odoi schlägt wohl Chelseas Mega-Gehalt aus - Bayern soll ihn mit Prestige-Rückennummer locken

Eintracht Frankfurt: Büffelherde trampelt SC Freiburg nieder

Nach der Winterpause heißt es endlich wieder: Bundesliga! Heute empfängt die Eintracht den SC Freiburg. Alle Infos über das erste Frankfurt-Spiel der Rückrunde bei uns …
Eintracht Frankfurt: Büffelherde trampelt SC Freiburg nieder

Dortmund kontert Bayern-Attacke: Sieg in Leipzig

Im Titelkampf hat Borussia Dortmund einen ganz wichtigen Sieg geschafft. Auch ohne seinen Kapitän setzte sich der BVB in Leipzig durch und bleibt weiter klar vor den …
Dortmund kontert Bayern-Attacke: Sieg in Leipzig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.