90.000 auf der Fanmeile, Millionen im ganzen Land

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
1 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.
Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
2 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.
Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
3 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.
Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
4 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.
Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
5 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.
Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
6 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.
Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
7 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.
Fußball-WM, Finale, Frankreich, Paris
8 von 45
Die Hauptstadt an der Seine steht Kopf, Frankreich ist neuer Fußball-Weltmeister.

Der Triumph im Finale der Fußball-WM 2018 hat die Fans in Frankreich in einen kollektiven Jubelsturm ausbrechen lassen. Die Bilder aus der Hauptstadt Paris.

Paris - Nach dem Sieg Frankreichs bei der Fußball-WM ist Paris in einem kollektiven Freudentaumel versunken. Menschenmassen strömten am Sonntagabend auf die Champs-Élysées und verwandelten den Prachtboulevard in eine riesige Feiermeile voller Frankreich-Fahnen, wie eine dpa-Reporterin berichtete. Fans brüllten ihre Freude heraus. Überall war der Sprechchor „On est les champions“ („Wir sind die Champions“) zu hören. Die Polizei hatte den Bereich um den Boulevard noch während des Spiels großräumig für Autos gesperrt.

Frankreich hatte Gegner Kroatien im Finale der Weltmeisterschaft in Moskau mit 4:2 (2:1) geschlagen. Ganz Paris befand sich schon den Tag über im Ausnahmezustand. 90 000 Menschen verfolgten das Spiel auf einem Public-Viewing-Gelände am Eiffelturm. Der Andrang war so groß, dass die Polizei die Zugänge Stunden vor Anpfiff schloss. Beim Einlass kam es teils zu tumultartigen Szenen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das gab es noch nie: Spanischer Verband versteigert Liga-Startplatz - und der Preis hält sich in Grenzen

Mit Geld kann man nicht alles kaufen, sagt man. Immerhin die Zugehörigkeit zur dritten spanischen Liga ist jetzt zu haben. 
Das gab es noch nie: Spanischer Verband versteigert Liga-Startplatz - und der Preis hält sich in Grenzen

DFB rechnet ab: Trainer- und Talentförderung teuer wie nie - WM-Debakel kostet

DFB-Schatzmeister Osnabrügge freut sich, einen ausgeglichenen Haushalt für das Jahr 2018 zu präsentieren. „Es hätte deutlich schlechter werden können“, gibt er zu …
DFB rechnet ab: Trainer- und Talentförderung teuer wie nie - WM-Debakel kostet

Schock im Stadion: Trainer erleidet Herzinfarkt - Reanimation am Spielfeldrand

Schock-Moment zwischen Dinamo Bukarest und Universitatea Craiova: Eugen Neagoe, Trainer des Haupstadt-Klubs, erlitt einen Herzinfarkt.
Schock im Stadion: Trainer erleidet Herzinfarkt - Reanimation am Spielfeldrand

ARD-Sportschau: Das gab es noch nie - diese Frau kommentiert den DFB-Pokal 

Stephanie Baczyk schafft, was noch keine Frau vor ihr erreicht hat. Die 32-jährige Sportmoderatorin wird die erste Frau im Kommentatoren-Team der ARD-Sportschau. 
ARD-Sportschau: Das gab es noch nie - diese Frau kommentiert den DFB-Pokal 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.