Tolisso dabei 

Nach EL-Finale: Frankreich-Star fällt aus - Coman nur Reserve

+
Frankreich muss ohne Mittelfeldspieler Dimitri Payet (l.) zur WM 2018 nach Russland fahren. 

Vize-Europameister Frankreich wird bei der WM in Russland gute Chancen auf den Titel eingeräumt, jedoch ohne einen Mittelfeldstar auskommen müssen. Bayerns Kingsley Coman steht nur auf der Reserveliste. 

Paris - Mit den beiden Bundesligaprofis Corentin Tolisso (Bayern München) und Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) geht Mitfavorit Frankreich in die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli). Im 23-köpfigen Aufgebot von Nationaltrainer Didier Deschamps fehlt Tolissos lange verletzter Klubkamerad Kingsley Coman, der nach seinem Riss der Syndesmose wieder trainiert. Der 21 Jahre alte Offensivakteur steht auf einer elf Spieler umfassenden Reserveliste.

Der Kader wird angeführt von den Superstars Antoine Griezmann vom frisch gekürten Europa-League-Sieger Atletico Madrid und Paul Pogba (Manchester United). Dabei ist auch der Ex-Dortmunder Ousmane Dembele, der eine von Rückschlägen geprägte erste Saison beim spanischen Double-Gewinner FC Barcelona hinter sich hat.

WM 2018 in Russland: Spielplan als PDF, Gruppen und Stadien bei der Weltmeisterschaft

Coman zusammen mit Lacazette und Martial nur auf der Reserveliste

Wie Coman nur auf der Reserveliste beim Weltmeister von 1998 stehen unter anderem die Angreifer Alexandre Lacazette vom FC Arsenal und Anthony Martial von Manchester United. Gar nicht berufen wurde Dimitri Payet. Der Mittelfeldspieler von Olympique Marseille wurde am Mittwoch im Europa-League-Finale gegen Atletico (0:3) wegen einer Verletzung früh ausgewechselt.

Vize-Europameister Frankreich bekommt es in Gruppe C mit Australien, Peru und Dänemark zu tun. - Das französische WM-Aufgebot:

Tor: Hugo Lloris (Tottenham/England), Steve Mandanda (Marseille), Alphonse Areola (Paris)

Abwehr: Lucas Hernandez (Atletico Madrid/Spanien), Presnel Kimpembe (Paris), Benjamin Mendy (Manchester City/England), Benjamin Pavard (VfB Stuttgart), Adil Rami (Marseille), Djibril Sidibe (Monaco), Samuel Umtiti (FC Barcelona/Spanien), Raphael Varane (Real Madrid/Spanien)

Mittelfeld: N'Golo Kante (Chelsea/England), Blaise Matuidi (Juventus/Italien), Steven N'Zonzi (FC Sevilla/Spanien), Paul Pogba (Manchester United/England), Corentin Tolisso (Bayern München)

Angriff: Ousmane Dembele (FC Barcelona), Nabil Fekir (Lyon), Olivier Giroud (Chelsea/England), Antoine Griezmann (Atletico Madrid/Spanien), Thomas Lemar (Monaco), Kylian Mbappe (Paris), Florian Thauvin (Marseille)

Reserveliste: Benoit Costil (Bordeaux), Wissam Ben Yedder (FC Sevilla/Spanien), Kingsley Coman (Bayern München), Mathieu Debuchy (Saint-Etienne), Lucas Digne (FC Barcelona/Spanien), Alexandre Lacazette (Arsenal/England), Anthony Martial (Manchester United/England), Adrien Rabiot (Paris), Mamadou Sakho (Crystal Palace/England), Moussa Sissoko (Tottenham/England), Kurt Zouma (Stoke/England)

SID

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WM 2018 im Ticker: Der Weltmeister ist gelandet - die Trophäe zurück in Frankreich

Die Fußball-WM 2018 ist zu Ende. Im Finale, einem der aufregendsten der Geschichte, sicherte sich Frankreich letztlich verdient gegen Kroatien den Titel. Der Tag danach …
WM 2018 im Ticker: Der Weltmeister ist gelandet - die Trophäe zurück in Frankreich

Vor Juve-Transfer: Diesem Champions-League-Teilnehmer wurde Ronaldo auch angeboten

Es ist sicherlich der Transfer des Jahres. Doch bevor Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin zusagte, wurde er noch einem anderen Champions-League-Teilnehmer angeboten.
Vor Juve-Transfer: Diesem Champions-League-Teilnehmer wurde Ronaldo auch angeboten

Konzert in WM-Stadion: Helene Fischer stört Training eines Bundesligisten

Wegen dem deutschen Schlagerstar Helene Fischer muss ein Bundesliga-Verein sein Training verschieben. Auf- und Abbauarbeiten für ihr Konzert blockieren das Stadion.
Konzert in WM-Stadion: Helene Fischer stört Training eines Bundesligisten

Nach tödlichem Unfall: Harit zurück auf Schalke - so will der Verein ihm helfen

Amine Harit ist wieder ins Training beim FC Schalke 04 eingestiegen. Am Tag der Rückkehr des WM-Fahrers dreht sich aber alles um einen Unfall mit Todesfolge in seiner …
Nach tödlichem Unfall: Harit zurück auf Schalke - so will der Verein ihm helfen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.