Vor WM-Start gegen Mexiko

Kurioser Tipp von Kroos an Einlaufkinder: Geht nicht zu Joshua Kimmich!

+
Toni Kroos bei der Pressekonferenz.

Es ist der Traum vieler Kinder: Vor dem Spiel mit einem ihrer Idole ins Stadion einlaufen zu dürfen. Vor dem Spiel gegen Mexiko durften Kinder den DFB-Kickern dazu Fragen stellen - und Toni Kroos gab eine kuriose Antwort.

Watutinki - Einen Insider-Tipp gab Weltmeister Toni Kroos den schon jetzt nervösen Kindern mit auf den Weg, welche die deutschen Fußball-Nationalspieler gegen Mexiko als Einlaufeskorte auf das Spielfeld begleiten dürfen. 

„Ihr braucht alle nicht aufgeregt zu sein. Vielleicht habt ihr ja Glück und einen Spieler, der sich ein bisschen mit euch unterhält. Geht vielleicht nicht zum Josh, der ist zu konzentriert“, sagte Kroos mit Blick auf den Teamkollegen Joshua Kimmich.

Auf die Frage eines Einlaufkindes, ob sie den Stars eine Hilfe seien oder diese unter Druck setzen würden, schmunzelten Jérôme Boateng und Kroos auf dem Podium im DFB-Medienzentrum. „Es hilft uns, dann sind wir auch nicht so aufgeregt, wenn wir noch jemand an der Hand haben“, antwortete Boateng - und bekam vom Sitznachbarn Kroos prompt noch einen Ratschlag: „Dann nimmt Jérôme am besten zwei.“

Alle Infos rund um den Eröffnungstag der WM 2018 finden Sie in unserem Ticker vom Donnerstag.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Effenberg: "Qualität der Bundesliga wird immer schlechter"

Die neue Saison wird wohl in einem Desaster enden, sagt Stefan Effenberg. Die Transfers im Sommer zeigten, dass andere Ligen attraktiver seien. Besonders die Ansprüche …
Effenberg: "Qualität der Bundesliga wird immer schlechter"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Nächste Runde im Streit zwischen Sergio Ramos und Jürgen Klopp. Der Real-Kapitän sieht sich als einen fairen Spieler und hält Klopp für den besten Trainer der Welt. …
Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

AS Rom holt französischen Weltmeister Nzonzi

Der französische Fußball-Weltmeister Steven Nzonzi wechselt vom spanischen Spitzenklub FC Sevilla in die italienische Serie A zum Champions-League-Teilnehmer AS Rom.
AS Rom holt französischen Weltmeister Nzonzi

Dieser Nationalspieler hofft auf schnelles Comeback von Özil

Nach der WM ist Mesut Özil aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Er nannte auch Rassismus als einen Grund dafür. Nun macht sich ein Kollege für ein Comeback stark.
Dieser Nationalspieler hofft auf schnelles Comeback von Özil

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.