Endspiel gegen Paris winkt

Fußballmärchen in Frankreich: Drittligist träumt von Europa

+
2015 stiegen die "Roten Teufel" erstmals in die dritte Liga auf, nun steht der Klub plötzlich im Pokalfinale.

Der Fußballverein des kleinen Städtchens Les Herbiers träumt von der großen Sensation: Im Endspiel geht es für den Drittligisten aller Voraussicht nach gegen den millionenschweren Scheichklub Paris St. Germain.

Les Herbiers - Als die Pokalhelden von Les Herbiers um zwei Uhr nachts in ihre Heimat zurückkehrten, war das halbe Dorf noch auf den Beinen. Oder genauer: Der Teil, der das Fußball-Wunder nicht live vor Ort miterlebt hatte. Mit bengalischen Feuern empfingen knapp 1000 Fans die nicht mehr ganz nüchterne Mannschaft des französischen Drittligisten, die wenige Stunden zuvor ihre "historische Reise" mit dem Einzug in das Pokalfinale gekrönt hatte.

"Ich habe vor diesem Spiel kaum geschlafen, nichts mehr gegessen. Ich bin so stolz, dass wir es geschafft haben. Wir fahren nach Paris!", sagte Trainer Stephane Masala nach dem 2:0 (1:0) im Halbfinale gegen den FC Chambly, ebenfalls ein Drittligist. Weil das eigene Stadion viel zu klein ist, war Les Herbiers in die WM-Arena im 75 Kilometer entfernten Nantes umgezogen. Dort sorgten 35.000 Fans für ein ausverkauftes Haus, fast alle trugen das Rot und Schwarz der Gastgeber.

Les Herbiers liegt in Westfrankreich, etwa 80 Kilometer vom Atlantik entfernt. Viel los ist in dem 16.000-Einwohner-Städtchen in der Regel nicht: Ab und zu besuchen Touristen die Reste der Benediktiner-Abtei, im Herbst findet hier das Radrennen "Chrono des Nations" statt, das Tony Martin von 2011 bis 2013 dreimal gewann. Eine Städtepartnerschaft existiert mit Liebertwolkwitz, einem Stadtteil von Leipzig. Das war's.

Frankreich: Riesensause in Les Herbiers nach Einzug ins Pokalendspiel

Und dann gibt es da eben noch den Fußball-Klub VF Les Herbiers. 2015 stiegen die "Roten Teufel" erstmals in die dritte Liga auf, nun steht der Klub plötzlich im Pokalfinale und träumt vom Europapokal. Und das mit einem mickrigen Budget von zwei Millionen Euro. Zum Vergleich: Paris St. Germain und SM Caen, die beiden anderen Halbfinalisten, kommen auf 540 bzw. 31 Millionen.

Pogba, Neymar und Mourinho: Irres Gerücht lässt Fußballwelt aufhorchen

Zugegeben: Les Herbiers hatte auch Losglück, die dicksten Brocken auf dem Weg ins Endspiel am 8. Mai im Stade de France waren die Zweitligisten Auxerre und Lens. Das interessierte am Dienstagabend jedoch niemanden mehr. "So etwas werden wir nie wieder sehen, das gibt es nur einmal im Leben", sagte Generalsekretär Lilian Bossard angesichts des triumphalen Empfangs in Les Herbiers. Etliche Fans jubelten dem Teambus schon in den Straßen zu, ehe die große Sause im kleinen Stade Massabielle folgte.

Und nun? Die Rot-Schwarzen sind erst der dritte Drittligist im französischen Pokalfinale, sowohl Olympique Nimes (1996) als auch US Quevilly (2012) verloren jeweils nur mit einem Tor Unterschied. 2004 hatte Calais RUFC sogar als Viertligist das Endspiel erreicht und "nur" 1:2 gegen Nantes verloren. Vielleicht gelingt Les Herbiers im Mai vor 80.000 Zuschauern also das ganz große Wunder. "Warum nicht?", sagte Trainer Masala: "Zu verlieren haben wir jedenfalls nichts."

SID

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rückkehr zur alten Wirkungsstätte: Martin Harnik verlässt Hannover 96

Martin Harnik kehrt zurück an alte Wirkungsstätte. Der Österreicher verlässt nach knapp zwei Jahren Hannover 96, bleibt aber in Norddeutschland.
Rückkehr zur alten Wirkungsstätte: Martin Harnik verlässt Hannover 96

WM 2018: Deutschland in Gruppe F - Alle Infos

Bei der WM 2018 in Russland tritt Deutschland in Gruppe F an. Das Ziel heißt Titelverteidigung. Hier finden Sie alle Informationen zur Mannschaft.
WM 2018: Deutschland in Gruppe F - Alle Infos

WM 2018: Russland in Gruppe A - Alle Infos

Bei der WM 2018 tritt Gastgeber Russland in Gruppe A an. Hier finden Sie alle Informationen zur Mannschaft.
WM 2018: Russland in Gruppe A - Alle Infos

WM 2018: Polen in Gruppe H - Alle Infos

Bei der WM 2018 in Russland tritt Polen in Gruppe H an. Hier finden Sie alle Informationen zur Mannschaft.
WM 2018: Polen in Gruppe H - Alle Infos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.