Üble Schmähungen

„Sohn einer Affen-Schlampe“: Bundesliga-Kicker im Netz rassistisch beleidigt

+
Gelson Fernandes bei seinem Platzverweis im DFB-Pokal.

Gelson Fernandes von Eintracht Frankfurt wurde nach seinem Platzverweis im Halbfinale des DFB-Pokals beim Ligarivalen Schalke 04 (1:0) rassistisch im Internet beleidigt.

Frankfurt - Das Schweizer Boulevard-Blatt Blick veröffentliche einen Instagram-Post, in dem der 31-Jährige unter anderem als "Sohn einer Affen-Schlampe" bezeichnet wird.

"Es tut weh, du bist hilflos und verletzt. Aber ich finde es vor allem dumm und unnötig und frage mich, wie man so denken kann", sagte Fernandes, der in der Partie kurz nach seiner Einwechslung wegen eines Fouls am deutschen Nationalspieler Leon Goretzka die Rote Karte gesehen hatte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bayern gewinnt Derby, zeigt vor Liverpool-Kracher aber erneut Schwächen

Nur bedingt bereit für Anfield: Vier Tage vor dem Champions-League-Kracher beim FC Liverpool hat der FC Bayern in der Bundesliga zwar Spitzenreiter Borussia Dortmund mit …
Bayern gewinnt Derby, zeigt vor Liverpool-Kracher aber erneut Schwächen

Köln-Pleite trotz Modeste-Comebacktor - Sandhausen tritt auf der Stelle

Der FC Köln verschenkt eine 2:0-Führung und bekommt nun Druck von den Verfolgern. Sandhausen und Darmstadt trennen sich mit eine Remis.
Köln-Pleite trotz Modeste-Comebacktor - Sandhausen tritt auf der Stelle

Trauerfeier für Rudi Assauer: BVB-Präsident mit außergewöhnlicher Liebeserklärung

Viele Fans und Fußball-Größen haben am Freitag dem langjährigen Schalke-Manager Rudi Assauer die letzte Ehre erwiesen.
Trauerfeier für Rudi Assauer: BVB-Präsident mit außergewöhnlicher Liebeserklärung

Transfer-Geheimtreffen in München! Spielerberater verrät geheime Tricks

Es klingt wie eine Szene aus einem James-Bond-Film. Ein Spielerberater hat ausgepackt, wie ein Transfer-Geheimtreffen in München abläuft. Dabei stand er nicht immer auf …
Transfer-Geheimtreffen in München! Spielerberater verrät geheime Tricks

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.