Üble Schmähungen

„Sohn einer Affen-Schlampe“: Bundesliga-Kicker im Netz rassistisch beleidigt

+
Gelson Fernandes bei seinem Platzverweis im DFB-Pokal.

Gelson Fernandes von Eintracht Frankfurt wurde nach seinem Platzverweis im Halbfinale des DFB-Pokals beim Ligarivalen Schalke 04 (1:0) rassistisch im Internet beleidigt.

Frankfurt - Das Schweizer Boulevard-Blatt Blick veröffentliche einen Instagram-Post, in dem der 31-Jährige unter anderem als "Sohn einer Affen-Schlampe" bezeichnet wird.

"Es tut weh, du bist hilflos und verletzt. Aber ich finde es vor allem dumm und unnötig und frage mich, wie man so denken kann", sagte Fernandes, der in der Partie kurz nach seiner Einwechslung wegen eines Fouls am deutschen Nationalspieler Leon Goretzka die Rote Karte gesehen hatte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bundesliga-Comeback: Aufsteiger Düsseldorf verpflichtet Ex-Bayern-Star

Fortuna Düsseldorf sorgt mit diesem Transfer für ein kleines Ausrufezeichen. Der Aufsteiger holt einen Ex-Spieler des FC Bayern zurück in die Bundesliga.
Bundesliga-Comeback: Aufsteiger Düsseldorf verpflichtet Ex-Bayern-Star

Das ändert sich ab nächster Saison in der Champions- und Europa League

In der Champions-League-Saison 2018/19 gibt es einige Neuerungen. Hier erfahren Sie auf einen Blick was sich alles ändert und welche Ligen von den diesjährigen …
Das ändert sich ab nächster Saison in der Champions- und Europa League

Lionel Messi gewinnt zum fünften Mal den "Goldenen Schuh"

Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona hat zum fünften Mal den "Goldenen Schuh" für Europas besten Torjäger gewonnen. Ein Bundesliga-Stürmer belegt den vierten Rang. 
Lionel Messi gewinnt zum fünften Mal den "Goldenen Schuh"

Wird Boateng zur WM fit? So äußert er sich selbst

Nach seiner Verletzung im Adduktorenbereich schien die WM für Jerome Boateng in Gefahr. Inzwischen äußert er sich bezüglich seiner Teilnahme zuversichtlich. 
Wird Boateng zur WM fit? So äußert er sich selbst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.