Entschluss „vor langer Zeit“ gefasst

Piqué tritt aus Spaniens Nationalteam zurück

+
Gerard Piqué tritt zurück.

Gerard Piqué (31) hat seinen Rücktritt aus der spanischen Fußball-Nationalmannschaft verkündet.

Auf einer Pressekonferenz am Samstag teilte der Innenverteidiger vom FC Barcelona mit: "Ich habe mit Luis Enrique gesprochen und ihm gesagt, dass meine Entscheidung gefallen ist." Den Entschluss habe er bereits "vor langer Zeit" gefasst.

Bei der WM in Russland war Piqué mit den Spaniern vor sechs Wochen bereits im Achtelfinale am Gastgeber gescheitert (3:4 i.E.). Mit der Furia Roja gewann er 2010 den WM-Titel sowie 2008 und 2012 die Europameisterschaft. "Es war eine schöne Zeit mit vielen Erfolgen", sagte Piqué im Rückblick auf 102 Länderspiele. Sein Debüt hatte er im Februar 2009 gegeben.

sid

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wegen Herzproblemen: Vizeweltmeister muss Pause einlegen

Für Ivan Strinic ist an Fußball vorerst nicht zu denken. Beim Kroaten vom AC Mailand sind Herzprobleme diagnostiziert worden.
Wegen Herzproblemen: Vizeweltmeister muss Pause einlegen

Elfer verursacht und beinahe Eigentor erzielt: Schweinsteiger verliert mit Chicago

Bastian Schweinsteiger und Chicago Fire haben ihre Pleitenserie fortgesetzt. Dabei spielt der Weltmeister von 2014 als Innenverteidiger eine unrühmliche Rolle.
Elfer verursacht und beinahe Eigentor erzielt: Schweinsteiger verliert mit Chicago

„Volle Kapelle“ enttäuscht: Bayern müht sich gegen Viertligisten Drochtersen 

Der FC Bayern München ist in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Gegen den Viertligisten aus Drochtersten tat sich der Rekord-Pokalsieger allerdings lange sehr …
„Volle Kapelle“ enttäuscht: Bayern müht sich gegen Viertligisten Drochtersen 

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Schalke 04 ist mit einem glanzlosen Arbeitssieg in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Der fünfmalige Cupgewinner setzte sich beim Regionalligisten 1. FC …
DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.