Transferhammer beim HSV

Hamburger SV verstärkt sich mit Moritz Heyer: Innenverteidiger soll HSV-Abwehr retten

Moritz Heyer im Trikot vom VfL Osnabrück jubelt nach einem Tor und ballt dabei die Fäuste.
+
Innenverteidiger Moritz Heyer wechselt vom VfL Osnabrück zum Hamburger SV.

Der Hamburger SV hat Innenverteidiger Moritz Heyer verpflichtet. Für den Schützling von HSV-Cheftrainer Daniel Thioune wird eine Ablöse fällig.

Hamburg – HSV-Cheftrainer Daniel Thioune* hat seinen absoluten Wunschspieler bekommen. Am Donnerstag, 17. September 2020, hat Innenverteidiger Moritz Heyer seinen Medizincheck in Hamburg absolviert*. Der 25-Jährige soll die HSV-Abwehr dicht machen. Beim Pokal-Debakel in Dresden offenbarte die Defensive enorme Schwachstellen, wie 24hamburg.de berichtet.

Theoretisch könnte Moritz Heyer, der vom VfL Osnabrück an die Elbe wechselt, schon beim Saisonauftakt gegen Fortuna Düsseldorf* auf dem Platz stehen. Zumal Toni Leistner nach seinem Ausraster in Dresden* nicht im Kader sein wird. Für den Neuzugang zahlt der Hamburger SV sogar eine Ablöse. Möglich ist dies unter anderem durch einen warmen Geldregen durch die Stadt Hamburg*. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wende nach Corona-Test bei Serge Gnabry: Jetzt gibt es spektakuläre Neuigkeiten

Der FC Bayern München hat nach Serge Gnabry offenbar den zweiten Corona-Fall in seinen Reihen. Unterdessen gibt es gute Nachrichten vom Nationalspieler.
Wende nach Corona-Test bei Serge Gnabry: Jetzt gibt es spektakuläre Neuigkeiten

Lokomotive Moskau - FC Bayern im Live-Ticker: Störgeräusche überschatten zweites Champions-League-Spiel

Der nächste bitte: Der FC Bayern will am Dienstag bei Lokomotive Moskau den nächsten Sieg in der Champions League einfahren. Vor der Pflichtaufgabe läuft nicht alles …
Lokomotive Moskau - FC Bayern im Live-Ticker: Störgeräusche überschatten zweites Champions-League-Spiel

Bundesliga-Paukenschlag: DFL-Chef Christian Seifert offenbar vor Rückzug

Christian Seifert macht offenbar Schluss als Vorsitzender der Deutschen Fußball-Liga.
Bundesliga-Paukenschlag: DFL-Chef Christian Seifert offenbar vor Rückzug

Werder Bremen wird unbesiegbar - und kämpft sich gegen Hoffenheim zum nächsten Punkt

Der SV Werder Bremen hat in der Partie am fünften Bundesliga-Spieltag gegen die TSG 1899 Hoffenheim 1:1 gespielt - damit einen Punkt gewonnen, dabei möglicherweise aber …
Werder Bremen wird unbesiegbar - und kämpft sich gegen Hoffenheim zum nächsten Punkt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.