Halbfinale der Königsklasse

TV-Hammer: Harald Schmidt gibt Comeback und wird Fußballexperte - doch es gibt einen Haken

Harald Schmidt kehrt vor die Kamera zurück. Die TV-Ikone begleitet die Champions League als Experte. 
+
Harald Schmidt kehrt vor die Kamera zurück. Die TV-Ikone begleitet die Champions League als Experte. 

Harald Schmidt kommt zurück ins Fernsehen. Als TV-Experte soll die frühere Late-Night-Größe Spiele der Champions League analysieren.

Volketswil/Zürich - Harald Schmidt kehrt auf die TV-Bühne zurück. Der Entertainer und Moderator wird die Halbfinalrückspiele der Champions League als Experte begleiten. Doch bevor seine deutschen Fans jetzt in Jubeltiraden ausbrechen, muss die Euphorie gebremst werden. Es gibt einen Haken. Der 61-Jährige wird nicht in Deutschland über den Bildschirm flimmern. 

Für den Schweizer Bezahlsender Teleclub analysiert Schmidt die entscheidenden K.o.-Spiele der Königsklasse. Teleclub war zwischenzeitlich auch in Deutschland empfangbar, mittlerweile ist der Pay-TV-Sender allerdings nur noch in der Schweiz zu sehen. Teleclub zeigt alle Partien der Champions League und der Europa League, sowie der italienischen Serie A und der nationalen Super League. Darüber hinaus werden ausgewählte Spiele aus England, Frankreich und weiteren europäischen Ligen gezeigt. 

Harald Schmidt wird Fußballexperte - namhafter Kommentator ebenfalls mit dabei

Neben der früheren Late-Night-Größe sicherte sich Teleclub auch noch einen weiteren großen Namen für die Sportberichterstattung - Marcel Reif. Über Jahrzehnte hinweg begleitete Reif etliche Fußballspiele als Kommentator für das deutsche Fernsehen - nun sitzt er für den Schweizer Sender vor dem Mikrofon. Das Zusammentreffen zwischen Schmidt und Reif eingefädelt haben soll laut blick.ch Teleclub-Moderator Roman Kilchsperger. Seit Jahren soll er von Marcel Reif und insbesondere Harald Schmidt, den Kilchsperger sogar als Vorbild sehe, begeistert sein. 

Harald Schmidt wird Fußballexperte - „unterbreche dafür sogar meinen Abentuerurlaub“

Auch Schmidt scheint von der Zusammenarbeit sichtlich angetan zu sein, wie er zugibt: „Ich freue mich sehr auf diesen Termin und unterbreche dafür sogar meinen Abenteuerurlaub in Bad Ragaz.“

Harald Schmidt zählt zu den größten TV-Legenden im deutschsprachigen Fernsehen. Seine Late-Night-Shows erwiesen sich über Jahrzehnte hinweg als Quotenschlager.  Darüber hinaus verkörpert er seit 2008 in der ZDF-Fernsehreihe Das Traumschiff die Rolle des Kreuzfahrtdirektors.

In den beiden Halbfinals der Champions League trifft Tottenham Hotspur auf Ajax Amsterdam und Jürgen Klopps Liverpool muss zum FC Barcelona. 

as

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ex-Bayern-Talent steht bei Guardiola und Mourinho hoch im Kurs - er spielte bereits unter Pep beim FCB

Ein Ex-FC-Bayern-Profi steht wohl auf Guardiolas Wunschliste. Doch nicht nur der Manchester-City-Trainer will den Mittelfeld-Star, auch Mourinho soll dran sein.
Ex-Bayern-Talent steht bei Guardiola und Mourinho hoch im Kurs - er spielte bereits unter Pep beim FCB

Wirbel um Haaland: Video aufgetaucht! BVB-Star liefert sich Handgemenge vor Nacht-Club 

Ein BVB-Star hatte in seinem Urlaub offenbar Stress in einem Club. Dies belegt ein Video, das jetzt aufgetaucht ist. Zuvor zeigte sich der Youngster auf Instagram noch …
Wirbel um Haaland: Video aufgetaucht! BVB-Star liefert sich Handgemenge vor Nacht-Club 

Ekel-Aktion gegen Premier-League-Profi: Angeblicher FCB-Flirt macht krasse Hass-Attacke öffentlich

Wilfried Zaha machte auf Twitter rassistische Hass-Nachrichten öffentlich, die an den Premier-League-Profi geschickt wurden. 
Ekel-Aktion gegen Premier-League-Profi: Angeblicher FCB-Flirt macht krasse Hass-Attacke öffentlich

Wirbel um Manuel Neuer: Weiß er, was er da singt? Video von Party-Aktion wirft Fragen auf 

Ein Video von FC-Bayern-Kapitän Manuel Neuer schlägt hohe Wellen. Der Keeper singt im Urlaub den Song einer rechten Skandal-Band fröhlich mit.
Wirbel um Manuel Neuer: Weiß er, was er da singt? Video von Party-Aktion wirft Fragen auf 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.