Kommentar zum Transfermarkt

Keine Transfers: Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat schon zu viel Zeit verschwendet

Deutlicher hätten Hansi Flick und Manuel Neuer den Wunsch nach Transfers beim FC Bayern nicht formulieren können. Wann reagiert Hasan Salihamidzic? Er ist schon jetzt viel zu spät dran. Ein Kommentar.

  • Trainer Hansi Flick forderte zwei neue Spieler für den FC Bayern.
  • Doch in München ist bezüglich Transfers noch nichts passiert.
  • Sportdirektor Hasan Salihamidzic ist auf dem Transfermarkt längst unter Zugzwang.

München - Wer weiß, vielleicht gibt es nur noch wenige Details zu klären. Vielleicht sitzt Hasan Salihamidzic ja gerade an einem dieser Transfers, die sein Trainer, Hansi Flick, jüngst als Express-Lösungen beschrieb.

Im Trainingslager in Katar wirkte der Sportdirektor der Münchner gelöst - während des blamablen 2:5 (1:1) im Test beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg versteinerte sich die Miene des 43-Jährigen dann zunehmend. Weil er erkannt hat, dass die zweite junge Garde des Rekordmeisters aktuell (noch) keinen wirklichen Back-up bietet?

FC Bayern München: Hansi Flick und Manuel Neuer forderten Transfers

Unmissverständlicher hätten Flick und Kapitän Manuel Neuer Transfers in der Winterpause kaum fordern können. Passiert ist bislang nichts, zumindest offiziell nicht. Einen neuen Rechtsverteidiger soll Flick wollen, dazu noch einen weiteren Angreifer für die Flügel.

Sportdirektor des FC Bayern: Hasan Salihamidzic.

Denn: Kingsley Coman wird nach seinem Kapseleinriss im Knie später zurückkehren als gedacht, zudem bekommt Serge Gnabry seine Achillessehnenprobleme nicht in den Griff. „Wir haben eventuell zwei, drei Wochen, die wir überstehen müssen, bis der nächste Spieler wieder da ist“, hatte Flick in Nürnberg gesagt.

FC Bayern München: Tückischer Rückrunden-Start in der Bundesliga

Just diese zwei, drei Wochen nach Rückrundenstart bergen für den Double-Sieger Gefahren, allemal große Herausforderungen. Auswärts beim wiedererstarkten Hertha BSC, wo Trainer Jürgen Klinsmann ein peinlicher Fehler unterlief, dann in der Allianz Arena gegen den FC Schalke. Anfang Februar steht das Achtelfinale im DFB-Pokal gegen 1899 Hoffenheim (5. Februar) an - die Kraichgauer zeigten schon in der Hinrunde, wie man in München gewinnt.

Und nur vier Tage später geht es im Bundesliga-Kracher gegen RB Leipzig. Während Flick augenscheinlich mit der Situation hadert, und sogar öffentlich darauf hinweist, dass die Spieler seine Meinung teilen, beschwichtigt der Sportdirektor.

FC Bayern München: Hasan Salihamidzic hat es auf Winter-Transfermarkt schwer

Man muss ihn auch verstehen: Auf dem Transfermarkt wird gerade im Januar bis zum Schluss gefeilscht, um noch die eine oder andere Million oder eine Erfolgsprämie rauszuhandeln.

Doch neue Spieler müssen sich in neuen Klubs, in einem neuen Umfeld und gegenüber neuen Kollegen erst zurechtfinden. Das belegen im Fußball unzählige Beispiele.

Eines ist Mitte Januar schon klar: Selbst wenn die Münchner noch Transfers tätigen, selbst wenn Salihamidzic die geforderten Verstärkungen noch holen kann - der Sportdirektor des FC Bayern hat schon zu viel Zeit verschenkt. 

Patrick Mayer

Oliver Kahn wird am 17. Januar als Experte beim Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach tätig sein. Kommt er dadurch in Bredouille, weil er unbequeme Fragen beantworten muss?

Zumindest Lothar Matthäus scheint vom Ex-Keeper überzeugt zu sein. Dafür schießt er allerdings heftig gegen Hasan Salihamidzic

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Sven Hoppe

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

FC Bayern gegen Schalke 04 im Live-Ticker: Rekordmeister zerlegt Königsblau - Besonderes Jubiläum für Müller

FC Bayern: Im ersten Bundesliga-Heimspiel 2020 peilen die Bayern gegen Verfolger Schalke den nächsten Dreier an. Wir verfolgen die Partie im Live-Ticker.
FC Bayern gegen Schalke 04 im Live-Ticker: Rekordmeister zerlegt Königsblau - Besonderes Jubiläum für Müller

FCB-Stadionsprecher gerät wegen VAR in peinliche Situation - und verbessert sich kleinlaut

Nicht alle Tore des FC Bayerns gegen Schalke zählten. Der VAR verunsicherte dabei offenbar auch den Stadionsprecher.
FCB-Stadionsprecher gerät wegen VAR in peinliche Situation - und verbessert sich kleinlaut

Sieg gegen Schalke: Bayern nutzen Leipzig-Patzer meisterlich

Der Rückstand auf den Herbstmeister schmilzt. Die Bayern dominieren Schalke im Topspiel nach Belieben und verkürzen den Rückstand auf RB Leipzig auf einen Punkt. Flicks …
Sieg gegen Schalke: Bayern nutzen Leipzig-Patzer meisterlich

Tönnies zum Rassismus-Skandal: "Falsch verstanden worden" - Fans sind entsetzt

Clemens Tönnies hat sich beim Spiel des FC Schalke bei Bayern München zum Rassismus-Skandal geäußert. Seine Aussagen schockieren die Schalke-Fans.
Tönnies zum Rassismus-Skandal: "Falsch verstanden worden" - Fans sind entsetzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.