Auch Ende des Videoschiedsrichter für 96-Manager denkbar

Heldt kritisiert Videobeweis: „Was, wenn der Torhüter auf Toilette gewesen wäre?“

+
Horst Heldt.

Der Videobeweis ist eines der meist diskutierten Themen diese Saison. Nun hat auch Horst Heldt die Nutzung des Videoschiedsrichters kritisiert. 

Hannover - Hannovers Manager Horst Heldt hat die Nutzung des Videoschiedsrichters in der Fußball-Bundesliga kritisiert. „Ich war von Beginn an dafür, aber es fällt mir schwer, es weiterhin so zu sagen“, erklärte Heldt am Donnerstag. „Diese unterschiedliche Anwendung irritiert alle. Sie verunsichert den Schiedsrichter. Daher fordere ich ein klares Regelwerk, damit diese Irritationen aufhören. Bekommen wir das nicht hin, müssen wir darüber diskutieren, ihn sein zu lassen.“

Vor allem der kuriose Halbzeit-Elfmeter beim Spiel zwischen Mainz 05 und dem SC Freiburg (2:0) am vergangenen Montag sorgte bei Heldt für Unverständnis. „Was wäre passiert, wenn der Freiburger Torhüter schon auf der Toilette gewesen wäre? Es ist einfach unbefriedigend. Ich würde mir wünschen, dass alle eine klare Kante zeigen würden. Schiedsrichter, DFL, damit wir nach oben Druck ausüben können“, forderte der 96-Manager.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Ankündigung von Kroos weitermachen zu wollen: Das sagt Joachim Löw

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw freut sich über die Entscheidung von Toni Kroos, weiter für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen zu wollen. 
Nach Ankündigung von Kroos weitermachen zu wollen: Das sagt Joachim Löw

Auslandsvermarktung: Radikale Änderung in Spaniens Liga

Als erste europäische Top-Liga trägt Spaniens La Liga in Zukunft ein Spiel pro Saison in den USA aus. damit folgt man dem Vorbild amerikanischer Ligen aus anderen …
Auslandsvermarktung: Radikale Änderung in Spaniens Liga

Kurioses Geschäft in der Türkei: Verein tauscht Spieler gegen Ziegenherde

In der Türkei kam es zu einem kuriosen Geschäft. Ein Verein verkaufte aus Geldsorgen einige Spieler um mit dem Geld eine Ziegenherde zu kaufen. 
Kurioses Geschäft in der Türkei: Verein tauscht Spieler gegen Ziegenherde

„Einer der schwersten Sommer meiner Karriere“: Khedira hat über die Zukunft im DFB-Dress entschieden

Sami Khedira steht für einen Neustart der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach dem WM-Debakel zur Verfügung, würde aber auch das Aus beim viermaligen Weltmeister …
„Einer der schwersten Sommer meiner Karriere“: Khedira hat über die Zukunft im DFB-Dress entschieden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.