Beiersdorfer-Nachfolger gesucht?

HSV: Aufsichtsrat traf sich offenbar mit Bruchhagen

Hamburg - Der Tabellenvorletzte Hamburger SV kommt auch nach dem ersten Saisonsieg in der Bundesliga nicht zur Ruhe. Vertreter des Aufsichtsrats der Hanseaten haben sich in der Vorwoche offenbar mit Heribert Bruchhagen (68) getroffen.

Das berichten die Bild-Zeitung und das Hamburger Abendblatt übereinstimmend. Hintergrund könnten Sondierungsgespräche für eine Nachfolge des in die Kritik geratenen Klubchefs Dietmar Beiersdorfer (53) sein. Bruchhagen, zuletzt Vorstandsvorsitzender von Eintracht Frankfurt, war für den SID für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Beiersdorfer, seit der Entlassung von Peter Knäbel im Mai auch Sportdirektor der Hamburger, ist nach dem desolaten Saisonstart an der Elbe nicht mehr unumstritten. Doch der Manager zeigte sich nach dem 2:0 bei Darmstadt 98 auch kämpferisch. "Ich weiß, was ich kann", sagte der Manager, er verspüre nach eigener Aussage "große Rückendeckung von unserem Klub". Beiersdorfer könne "in den Spiegel schauen und sagen, dass ich bislang immer und auch weiterhin alles nur im Sinne des HSV machen werde. Das ist mein Klub, meine Liebe", sagte er: "Dafür stelle ich mich hintenan und fokussiere mich auf das Wesentliche."

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schalke vor dem ersten Pflichtspiel: Gewinner und Verlierer nach der Vorbereitung

Schalke startet nach einer teils turbulenten Vorbereitung in die Saison. Wer sind die Gewinner und Verlierer bei den Königsblauen? Eine Übersicht.
Schalke vor dem ersten Pflichtspiel: Gewinner und Verlierer nach der Vorbereitung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.