Bekenntnis vorm Wiedersehen

HSV-Kader: Klartext von Sportdirektor Mutzel – darum Glatzel statt Terodde

Schalkes Simon Terodde gibt seinen Mitspielern Anweisungen
+
Simon Terodde musste den HSV im Sommer verlassen und spielt jetzt bei Schalke 04 – am ersten Spieltag trifft er mit seinem neuen auf seinen alten Verein.

Der eine ist weg, der andere da. HSV-Sportdirektor Michael Mutzel verrät vorm Wiedersehen mit Simon Terodde, warum dieser Robert Glatzel weichen musste.

Hamburg – Der Countdown läuft. Und die Zeitspanne bis zum Start wird immer kleiner: Am 23. Juli 2021 beginnt für den Hamburger SV der Ernst der nächsten Zweitliga-Saison – es sei denn, das Auswärtsspiel des HSV beim FC Schalke 04 fällt doch noch dem Corona-Fall bei Schalke* zum Opfer.

Sofern gespielt wird, kommt es zum großen Wiederehen: Auf der einen Seite der Hamburger SV mit seinem neuen Trainer Tim Walter, auf der anderen Seite Simon Terodde. Der Stürmer ist in diesem Sommer aus der Hansestadt ins Ruhrgebiet gewechselt. Beim HSV ersetzt ihn Robert Glatzel, der seinerseits Vergleiche mit Terodde nicht so mag*.

Terodde wiederum äußert sich sehr positiv über seinen Nachfolger. Vorm Aufeinandertreffen des HSV mit Schalke 04 haut Michael Mutzel derweil eine Ansage raus: Der Sportdirektor des HSV verrät, warum Terodde im Sommer abgesägt wurde und Glatzel ihn in Hamburgs ersetzt*. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fehlstart abgewendet: Der SV Werder Bremen jubelt in Düsseldorf nach dramatischer Nachspielzeit
Fußball

Fehlstart abgewendet: Der SV Werder Bremen jubelt in Düsseldorf nach dramatischer Nachspielzeit

Der SV Werder Bremen musste am 2. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga nach Düsseldorf - und holt gegen die Fortuna den ersten Dreier der neuen Saison. Der Spielbericht …
Fehlstart abgewendet: Der SV Werder Bremen jubelt in Düsseldorf nach dramatischer Nachspielzeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.