Keeper-Problem vor Lösung

HSV: Neuer Torwart im Anflug – wird‘s ein dänischer Nationalspieler?

Torwart Oliver Christensen greift im Trikot von Odense BK nach einem Ball.
+
Kandidat beim HSV: Torhüter Oliver Christensen vom dänischen Verein Odense BK.

Hat die Suche nach einem neuen Torwart beim HSV endlich ein Ende? Sportvorstand Jonas Boldt scheint in Dänemark fündig geworden zu sein.

Hamburg – Die Zeit wird langsam aber sicher knapp: Am Freitag, 23. Juli 2021, beginnt für den Hamburger SV mit dem Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 die neue Saison in der Zweiten Bundesliga – sofern Schalke nicht aufgrund eines Corona-Falls im eigenen Team noch zu einer Absage gezwungen* wird. Sollte der HSV im Ruhrgebiet gegen den neuen Club von Ex-HSV-Angreifer Simon Terodde antreten, dann mit einer risikoreichen Besetzung auf der Position des Torhüters.

Zwar wird Daniel Heuer Fernandes als (Vorerst-)Stammkeeper „auf Schalke“ zwischen den Pfosten stehen, doch hinter ihm sind die Alternativen rar gesät: Tom Mickel fällt verletzt bis Ende August aus. Es bleiben nur Nachwuchs-Keeper aus der HSV-Reserve und der Jugend übrig, die Trainer Tim Walter nominieren könnte.

Klar ist: Ein weiterer Torwart muss noch her. Nachdem sich eine Rückkehr von Julian Pollersbeck* mehr und mehr als Gerücht entpuppt, ist nun ein neuer Kandidat in den Fokus des HSV gerückt, wie 24hamburg.de berichtet: Wird ein Däne der neue Torwart in der Hansestadt*? * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

HSV-Transfers: Was machen Boldt und Mutzel mit den Onana-Millionen?
Fußball

HSV-Transfers: Was machen Boldt und Mutzel mit den Onana-Millionen?

Sieben Millionen Euro Ablöse sofort, mehr bei einem Weiterverkauf: Der Wechsel von Amadou Onana nach Frankreich macht den HSV reich. Wie wird das Geld genutzt?
HSV-Transfers: Was machen Boldt und Mutzel mit den Onana-Millionen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.