So viel bekommt der Ex-Bayern-Star

Topverdiener in der MLS: Schweinsteiger in den Top-Five - Ibrahimovic überraschend weit hinten

+
Zlatan Ibrahimovic gegen Bastian Schweinsteiger. 

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger (33) ist der am viertbesten bezahlte Spieler der nordamerikanischen Profiliga MLS.

Das geht aus einer von der Spielervereinigung der MLS herausgegebenen Gehaltsübersicht hervor. Demnach erhält Schweinsteiger für die Saison 2018/19 von seinem Klub Chicago Fire ein Salär von 6,1 Millionen Dollar (gut 5,1 Millionen Euro). Im Vergleich zum Vorjahr verdient der Mittelfeldspieler etwa 700.000 Dollar (knapp 590.000 Euro) mehr.

44 Prozent des Gehaltetats

Schweinsteigers Verdienst macht Berechnungen zufolge etwas mehr als 44 Prozent des gesamten Gehaltsetats von Chicago Fire (13,824 Millionen Dollar/ca. 11,6 Millionen Euro) aus. Noch besser als der langjährige Nationalspieler werden in der Liga lediglich der Italiener Sebastian Giovinco, der US-Amerikaner Michael Bradley (beide Toronto FC) und der Mexikaner Carlos Vela (Los Angeles FC) entlohnt.

Giovinco (über 7 Millionen Dollar/gut 5,8 Millionen Euro) hat den nach der letzten Spielzeit zurückgetretenen Brasilianer Kaka als Spitzenverdiener der MLS abgelöst. Top-Neuzugang Zlatan Ibrahimovic (LA Galaxy) ist mit einem Gehalt von 1,5 Millionen Dollar (ca. 1,25 Millionen Euro) nur auf Rang 25 notiert.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nations League: Deutschland steigt ab - Holland gewinnt gegen Frankreich

Nations League: Deutschland steigt ab. Die Niederlande gewinnen 2:0 gegen Frankreich und besiegeln den Absteig der DFB-Elf. zum Live-Ticker.
Nations League: Deutschland steigt ab - Holland gewinnt gegen Frankreich

DFB-Abstieg besiegelt: Niederlande schlagen auch Frankreich

Für die DFB-Auswahl endet schon die erste Saison in der Nations League mit dem Abstieg. Dieser ist nach dem Sieg der Niederlande gegen Frankreich nicht mehr zu …
DFB-Abstieg besiegelt: Niederlande schlagen auch Frankreich

Deal für 25 Milliarden: Infantino will offenbar auch WM-Rechte verkaufen

FIFA-Boss Gianni Infantino soll weitreichende Veränderungen im Weltfußball anstreben. Das geht aus Berichten hervor. Offenbar geht es beim dem angedachten Deal um 25 …
Deal für 25 Milliarden: Infantino will offenbar auch WM-Rechte verkaufen

Keeper Neuer zeigt Verständnis für öffentliche Kritik von Hoeneß

Manuel Neuer zeigt Verständnis für die kritischen Äußerungen von Uli Hoeneß zur Situation beim FC Bayern. Zudem findet der Torwart, dass sich jeder Spieler in der Krise …
Keeper Neuer zeigt Verständnis für öffentliche Kritik von Hoeneß

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.