Abstiegsbedrohter Bundesligist

Ist Ex-Bayern-Trainer Top-Kandidat beim VfB Stuttgart?

+
Tim Walter holte mit der U17 der Bayern die Deutsche Meisterschaft.

Der VfB Stuttgart ist auf der Suche nach einem neuen Trainer für die nächste Saison. Ein ehemaliger Bayern-Trainer könnte die Lösung sein.

Update vom 2. Mai 2019: Tim Walter äußert sich zurückhaltend über die Wechsel-Gerüchte zum VfB Stuttgart: „Ich komme zwar aus Baden-Württemberg. Aber Kontakt zum VfB hatte ich bisher noch nicht“, zitiert der Kicker den Trainer. Der Kieler Sportchef Fabian Wohlgemuth stellt außerdem klar: „Er ist der richtige Mann auf der Trainerbank für die sportlichen Ziele des Vereins.“

Erstmeldung: Ist Ex-Bayern-Trainer Top-Kandidat beim VfB Stuttgart?

Stuttgart - Der VfB Stuttgart spielt eine Katastrophen-Saison. Nur noch drei Spieltage sind zu spielen und die Schwaben stehen auf dem Relegationsrang mit sechs Punkten Rückstand auf das rettende Ufer. Im Moment trainiert Nico Willig die Mannschaft, eigentlich ist er für die U19 zuständig. Nach der Entlassung von Cheftrainer Markus Weinzier, die dritte Trainer-Entlassung der Stuttgarter diese Saison, musste er einspringen. Nächste Saison soll er wieder zu der A-Jungend runter.

Ex-Bayern Trainer Top-Kandidat auf Trainerposten beim VfB Stuttgart?

Doch wer soll den Klub in der nächsten Saison übernehmen? Nach Informationen von Sport1 ist Tim Walter der Top-Kandidat auf den Posten. Walter trainiert derzeit Holstein Kiel, führt sogar Gespräche über eine Vertragsverlängerung. Der 43-Jährige genießt einen guten Ruf. Beim Karlsruher SC machte er seine ersten Schritte als Jugend-Trainer. Später holte der mit der U17 der Bayern die Meisterschaft und trainierte die U23 des Rekordmeisters. Auch mit Kiel spielte er lange um den Aufstieg mit. 

Walter-Wechsel zum VfB nur bei Klassenerhalt?

Zieht Walter aber nach nur einer Saison bei den Norddeutschen schon weiter? Sollte der VfB den Klassenerhalt schaffen, wäre ein Engagement in der Bundesliga sicherlich verlockend. Bei einem Abstieg stellt sich die Frage, ob ein Wechsel seine Karriere weiter bringen würde, vor allem wenn man sich den Trainerverschleiß der Schwaben ansieht. Außerdem könnte es ein Karlsruher bei den Stuttgarter Fans schwer haben. 

Ein weiter ehemaliger Jugend-Trainer der Bayern steht momentan im Fokus von größeren Klubs. Erik ten Hag steht mit Ajax vor dem Einzug in das Champions League Finale. Sogar ein Engagement bei den Bayern steht im Raum.

md

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Er bekommt ein Bircher-Müsli!“ Torwart rettet BVB das Achtelfinale - doch Hummels veräppelt ihn

Nach einem wahren Kraftakt steht Borussia Dortmund im Achtelfinale der Champions League. Die Stimmen zum Spiel. 
„Er bekommt ein Bircher-Müsli!“ Torwart rettet BVB das Achtelfinale - doch Hummels veräppelt ihn

Der BVB steht im Achtelfinale der Champions League - ein Mann wird zum Held von Dortmund 

Borussia Dortmund entscheidet das Fernduell gegen Inter Mailand für sich und zieht durch einen Sieg gegen Slavia Prag ins Achtelfinale der Champions League ein. Das …
Der BVB steht im Achtelfinale der Champions League - ein Mann wird zum Held von Dortmund 

Amazon sichert sich TV-Rechte für die Champions League! Sollten Fans jetzt ihr Sky- und DAZN-Abo kündigen?

Sky, DAZN und jetzt auch noch Amazon: Ab der Saison 2021/22 teilen sich drei Anbieter die Übertragungsrechte für die Champions League. Brauchen Fans jetzt drei Abos?
Amazon sichert sich TV-Rechte für die Champions League! Sollten Fans jetzt ihr Sky- und DAZN-Abo kündigen?

Nach Pleite in Gladbach: Nun schreitet der Sportdirektor ein - Salihamidzic kündigt „Klartext“ an

Hasan Salihamidzic will beim FC Bayern einschreiten. Der Sportdirektor der Münchner kündigt nach zwei Bundesliga-Niederlagen in Folge eine „ehrliche“ Analyse an.
Nach Pleite in Gladbach: Nun schreitet der Sportdirektor ein - Salihamidzic kündigt „Klartext“ an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.