Winter-Transfer nach München?

Joao Cancelo zum FC Bayern München? Es gab Kontakt, aber ...

Der FC Bayern München will angeblich Joao Cancelo von Manchester City. Kommt es zum Transfer? Jetzt deutet sich eine Wende an.

  • FC Bayern München bemüht sich intensiv um Leroy Sané.
  • Kommt dessen Kollege Joao Cancelo von Manchester City?
  • Pep Guardiola holte ihn erst vor einem Jahr in die Premier League.

Update vom 7. Januar 2020, 10.35 Uhr: Wird es zwischen dem FC Bayern und Joao Cancelo konkret? Nach tz*-Informationen sollen die Münchner Kontakt mit dem Arbeitgeber des portugiesischen Rechtsverteidigers aufgenommen haben, dem englischen Meister Manchester City.

Demnach kommt für den Klub von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola aber nur ein Transfer des Spielers in Betracht, keine Leihe.

Deswegen sei ein Wechsel zum FC Valencia wahrscheinlicher, weil sein Ex-Klub den 25-Jährigen gerne zurückkaufen würde, heißt es. Cancelo und die Bayern - es bleibt wohl nur eine Transfer-Option. Anders als Alexander Nübel, zu dem Neu-Vorstand Oliver Kahn eine klare Meinung hat

Niklas Süle riss sich gegen den FC Augsburg in der Vorrunde das Kreuzband. Nun arbeitet er an seinem Comeback. Eine mysteriöse Botschaft verwundert allerdings. Was hat das zu bedeuten?

Joao Cancelo: Pep Guardiola fordert Entscheidung von ManCity-Star

Update vom 3. Januar 2020, 15.37 Uhr: Die sportliche Leitung werde analysieren und dann eine Entscheidung treffen. Ob der FC Bayern nachrüstet und im Januar auf dem Transfermarkt aktiv wird. 

Meinte Joshua Kimmich nach dem glücklichen 2:0 der Münchner zum Hinrunden-Abschluss gegen den VfL Wolfsburg kurz vor Weihnachten. Mehreren Medienberichten zufolge könnte es einen Transfer eines Back-ups für den 24-jährigen Schwaben geben.

Bericht: FC Bayern erwägt Transfer von Joao Cancelo

Im Gespräch: Joao Cancelo von Manchester City. Das berichtete die Bild. Der 25-jährige Portugiese ist wie Kimmich Rechtsverteidiger - kommt bei den Engländern aber nicht über die Rolle des Ersatzspielers hinaus.

Sein Trainer Pep Guardiola, zwischen 2013 und 2016 Coach des FC Bayern, wurde zuletzt deutlich. „Er ist einer der Jungs, die sich endlich entscheiden müssen, ob er kämpfen will, ob er hier bei uns sein will oder nicht, sie entscheiden. In diesem Land, in Großbritannien, kann jeder frei entscheiden, was er mit seinem Leben anfangen will“, sagte der Katalane auf einer Pressekonferenz der Citizens.

Transfer von Joao Cancelo? FC Bayern bekommt Konkurrenz vom FC Valencia

Greifen nun die Bayern zu? Zieht es Cancelo nach München? Konkurrenz gibt es aus La Liga: Wie die spanische Mundo Deportivo berichtet, soll sich auch der FC Valencia um den portugiesischen Nationalspieler bemühen. 

Und damit jener Klub, bei dem Cancelo zwischen 2014 und 2017 groß wurde. Es bleibt spannend.

Portugiesischer Nationalspieler: Joao Cancelo von Manchester City.

Bleibt Joao Cancelo doch bei Manchester City  - und kommt nicht zum FC Bayern?

Update vom 2. Januar 2020: Das Winter-Transferfenster ist geöffnet. Das Buhlen um Neuzugänge geht also wieder los. Schlägt der FC Bayern München im Januar auf dem Markt zu? Kandidaten gibt es viele, inzwischen sind es sogar zwei von England-Meister Manchester City.

Neben Leroy Sané steht offenbar der Außenverteidiger Joao Cancelo auf dem Wunschzettel der Bayern. 

City-Coach Pep Guardiola sprach nach dem 2:1-Sieg gegen den FC Everton über den Portugiesen. Zuletzt hatte Kyle Walker regelmäßig in der Startelf gestanden, Cancelo habe gegen die Toffees aber ein gutes Spiel absolviert. 

Joao Cancelo zum FC Bayern München: Transfer ein Thema? Pep Guardiola äußert sich

Also doch kein vorzeitiger Abschied? Guardiola machte klar: „Am Ende muss er selbst entscheiden. Will er kämpfen und hier bleiben oder nicht? In diesem Land ist jeder frei und kann machen, was er will.“

Möglicherweise lässt Pep also ein Türchen für einen Wechsel offen. Bei einem anderen Außenverteidiger schauen die Bayern dagegen in die Röhre. Offenbar erhält Leipzig den Zuschlag - aber auch dort gibt es einen interessanten Spieler, den der Rekordmeister wohl im Blick hat. So gut wie fix scheint dagegen der Transfer von Alexander Nübel zu sein. Der Schalker sorgt aber wohl schon vor einer offiziellen Einigung für Ärger beim FC Bayern München

Um ein großes Problem zu lösen: Holt der FC Bayern München einen Sané-Kollegen von Manchester City? 

Erstmeldung vom 19. Dezember: München - Pep Guardiola findet ihn gut. Bringt ihn aber bei Manchester City kaum in der Premier League.

Beim FC Bayern München könnte er dagegen eine Problemstelle beheben. Die Rede ist von Joao Cancelo, 25-jähriger Portugiese in Diensten des Englischen Meisters, und damit Kollege von Transfer-Ziel Nummer eins, Leroy Sané

Bericht: FC Bayern München beschäftigt sich mit Joao Cancelo

Wie die „Bild“ berichtet, soll sich der Rekordmeister zumindest mit dem Rechtsverteidiger auseinandersetzen.

Erst im Sommer war der Nations-League-Sieger für kolportiert 65 Millionen Euro Ablöse von Juventus Turin zu Manchester City gewechselt, blieb in den vergangenen Monaten aber hinter den Erwartungen zurück. Cancelo durfte nur in sechs Premier-League-Spielen insgesamt 388 Minuten ran.

FC Bayern München: Rechte Abwehrseite ist eine Baustelle

Allerdings spielte er in vier Champions-League-Partien von Beginn an - und erzielte nun beim 3:1 bei Oxford United im League-Cup-Viertelfinale sein erstes Tor für die Citizens. 

Beim FC Bayern ist die rechte Abwehrseite dem Vernehmen nach eine offene Baustelle, da Joshua Kimmich von Interimscoach Hansi Flick als Stratege auf der Sechserposition fest vorgesehen ist.

Gemeinsam für den FC Bayern: Joshua Kimmich (li.) und Hasan Salihamidzic.

Beim wilden 3:1 beim SC Freiburg offenbarte der 24-jährige Schwabe, diesmal rechts hinten eingesetzt, eklatante Defensivschwächen. Man könnte auch sagen, sein Rückzugsverhalten ließ zu wünschen übrig, sodass Sportdirektor Hasan Salihamidzic eifrig mit dem Leader diskutierte. 

Laut „Bild“ käme beim möglichen Back-up Cancelo aber nur ein Leihgeschäft in Frage. Was die Gerüchte um einen möglichen Sommertransfer von RB Leipzigs Lukas Klostermann befeuert. 

FC Bayern München angeblich an Joao Cancelo und Benjamin Henrichs interessiert

Oder schließt ein anderer Spieler die Lücke. Wie der „Kicker“ berichtet, wird an der Säbener Straße auch über eine mögliche Verpflichtung des deutschen Nationalspielers Benjamin Henrichs von AS Monaco diskutiert. 

Wird Cancelo ausgeliehen? Oder wird Henrichs fest verpflichtet? Der Transfer-Winter wird in jedem Fall heiß beim FC Bayern.

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

pm

Rubriklistenbild: © AFP / OLI SCARFF

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Knallhart-Vorwurf gegen Leroy Sané: Ex-Münchner rät Bayern-Bossen dringend von Verpflichtung ab

Der Transfer von Leroy Sané von Manchester City zum FC Bayern München zieht sich. Jetzt spricht ein Ex-Bayer dem DFB-Star den nötigen Charakter ab.
Knallhart-Vorwurf gegen Leroy Sané: Ex-Münchner rät Bayern-Bossen dringend von Verpflichtung ab

BVB: Nachfolger von Lucien Favre? Kandidaten-Liste mit spektakulären Trainern

Lucien Favre steht bei Borussia Dortmund vor dem Aus. Welcher Trainer wäre ein geeigneter Nachfolger? Der Kandidatencheck.
BVB: Nachfolger von Lucien Favre? Kandidaten-Liste mit spektakulären Trainern

Rückschlag im Dest-Poker? FC Bayern bekommt Konkurrenz: Auch anderer Top-Club in Gesprächen

Der FC Bayern München buhlt um das Ajax-Juwel Sergino Dest. Jetzt bekommen die Münchner aber offenbar namhafte Konkurrenz.
Rückschlag im Dest-Poker? FC Bayern bekommt Konkurrenz: Auch anderer Top-Club in Gesprächen

Bayern mit Top-Konkurrenz bei Kai Havertz: Real zieht Corona-Konsequenz - Premier-League-Team plant Angebot

Kai Havertz gilt weiter als Transfer-Ziel des FC Bayern München. Allerdings buhlen etliche Top-Vereine um den Youngster. Jetzt plant ein Team ein Angebot.
Bayern mit Top-Konkurrenz bei Kai Havertz: Real zieht Corona-Konsequenz - Premier-League-Team plant Angebot

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.