Auch City wollte ihn zuletzt

Flügelflitzer vom FC Bayern nach Manchester? Es sollen bereits Gespräche stattgefunden haben

Kingsley Coman bekommt in Leroy Sané neue Konkurrenz beim FC Bayern München. Flüchtet der Franzose nach England? Mit ManUnited soll es bereits Gespräche gegeben haben.

  • Kingsley Coman bekommt in Leroy Sané* neue Konkurrenz beim FC Bayern München*.
  • Flüchtet der Franzose nach England? Mit ManUnited soll es bereits Gespräche gegeben haben.
  • Der FC Bayern hat laut eines Medienberichts bereits Stellung zu den Abwerbeversuchen bezogen.

München/Manchester - Flüchtet Kinglsey Coman (24) auf die Insel? Beim FC Bayern München gibt es neue Konkurrenz für die Außenstürmer, und zwar jene mit dem klangvollen Namen Leroy Sané. Wie das englische Medium „The Athletic“ berichtet, interessiert sich Manchester United brennend für die Dienste des Franzosen.

Die Red Devils haben große Ziele: Der englische Rekordmeister will endlich wieder ins Titelrennen eingreifen und die Trophäe nicht immer Manchester City oder dem FC Liverpool überlassen. Coman könnte in dieser Hinsicht helfen, schließlich hat der Flügelflitzer bereits fünf deutsche Meisterschaften mit dem FCB gesammelt und war zurvor auch in Frankreich und Italien schon erfolgreich.

Manchester United: Primärziel bleibt Jadon Sancho von Borussia Dortmund

Die United-Offensive soll verstärkt werden. Primärziel der Bemühungen ist und bleibt BVB-Edeltechniker Jadon Sancho (20), doch der Top-Star der Dortmunder ist mit einem Preisschild von 120 Millionen Euro versehen. Nun soll es also Coman werden.

Kingsley Coman (r.) feiert mit Serge Gnabry (2.v.l.) und Corentin Tolisso (l.).

The Athletic berichtet, dass sogar schon Gespräche zwischen Manchester United und Coman stattgefunden haben sollen. Die „Sport Bild“ allerdings glaubt zu wissen, dass beim FC Bayern intern schon der Beschluss gefasst worden sei, dass Coman auf keinen Fall abgegeben wird.

Verletzungsanfälligkeit beim FC Bayern: FCB will mit Flügel-Trio in die Saison gehen

Bei den Münchnern kalkulierte man die Verletzungsanfälligkeit seines Flügel-Trios Sané, Serge Gnabry und Coman demnach mit ein.

Auch Manchester City hatte zuletzt versucht, Coman gegen Sané zu tauschen, was Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic abblockte. Gleiches soll für United gelten. Coman hat an der Isar noch bis 2023 Vertrag. Es sieht also so aus, als könnten die Fans davon ausgehen, dass der Frankreich-Turbo diesen auch erfüllt. Womöglich geht aber einer seiner Landsmänner.

Währenddessen schaut man offenbar auch beim FC Bayern in die Premier League - hat man dort einen Verteidiger gefunden? (cg - *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.)

Zlatan Ibrahimovic war noch nie zögerlich darin, auf Kritiker und Medien zu antworten. Diesmal postete er ein Statement über Gerüchte zu seinem Karriereende.

Rubriklistenbild: © dpa / Matthias Balk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.