Eintracht-Trainer kritisiert Spieler

Kovac beklagt Sittenverfall im Profifußball

+
Niko Kovac beim Bundesligaspiel seiner Eintracht gegen den VfL Wolfsburg. 

Nach Bayern Münchens Trainer Jupp Heynckes hat auch Niko Kovac den Sittenverfall im Profifußball beklagt. Kovac kritisierte vor allem das Verhalten von Spielern wie Aubameyang. 

Frankfurt/Main - Nach Bayern Münchens Trainer Jupp Heynckes hat auch Niko Kovac den Sittenverfall im Profifußball beklagt. "Es ist ein Unding, dass du als Klub und Trainer inzwischen ausgeliefert bist", sagte der Coach von Eintracht Frankfurt im kicker-Interview und monierte weiter: "Wo ist das Gerechtigkeitsempfinden der Gesellschaft, auch der Medien? So etwas kann man nicht gutheißen. Wo endet das denn? In Anarchie! Da macht jeder, was er will, dann kommen Spieler zum Training, wann und wie sie wollen."

Kovac kritisierte ebenso wie Heynckes das Verhalten von Spielern wie Pierre-Emerick Aubameyang oder auch Ousmane Dembele, die ihren Vereinen auf der Nase herumtanzten. Für das aktuelle Verhalten von Aubameyang, der offensichtlich bei Borussia Dortmund ebenso wie im vergangenen Sommer der Franzose Dembele einen vorzeitigen Abgang erzwingen will, hat der frühere Profi Kovac keinerlei Verständnis: "Zu meiner Zeit gab es solche Sachen nicht. Wo gibt es denn so was, dass einer sagt: Ich komme oder ich komme nicht. Wo ist die Verantwortung geblieben? Wo ist der Vertrag, der zählt? Früher galt das gesprochene Wort. Inzwischen zählt ein Fünfjahresvertrag genauso wenig wie ein Halbjahresvertrag. Das ist sehr bedenklich."

Für den 46-Jährigen sei der Bogen mit einem Streik deutlich überspannt: "Sich wegzustreiken, da hört es auf. Da muss man die Klubs schützen."

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Europa League: Elfer-Glück und dank VAR-Panne - Bayer holt Sieg gegen Porto - auch Wolfsburg jubelt

Der VfL Wolfsburg, Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt starten erfolgreich in die Euro-League-K.o.-Runde. Hier finden Sie die „deutsche Konferenz“ im Live-Ticker.
Europa League: Elfer-Glück und dank VAR-Panne - Bayer holt Sieg gegen Porto - auch Wolfsburg jubelt

Sensations-Rückkehr? FCB will drei Legenden verpflichten - einer spielt sogar noch in der Bundesliga

Der FC Bayern plant offenbar drei Vereinslegenden zurückzuholen. So sollen die drei ehemaligen Stars in besonderer Rolle an die Säbener Straße zurückkehren.
Sensations-Rückkehr? FCB will drei Legenden verpflichten - einer spielt sogar noch in der Bundesliga

ManCity-Boss gibt Sané für Transfer frei - Deal mit Bayern nun fix?

Kommt Leroy Sané jetzt zum FC Bayern? Dass die drakonische Strafe der UEFA gegen Manchester City Auswirkungen haben wird, ist abzusehen.
ManCity-Boss gibt Sané für Transfer frei - Deal mit Bayern nun fix?

Vier FC-Bayern-Stars könnten im Sommer gehen - ein Star will schon lange weg 

Thomas Müller und Manuel Neuer, David Alaba und Thiago - beim FC Bayern enden 2021 gleich acht Verträge. Einer wollte München schon mehrmals verlassen.
Vier FC-Bayern-Stars könnten im Sommer gehen - ein Star will schon lange weg 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.