Stürmer von Boavista Porto

Talent stirbt mit nur 20 Jahren an Heiligabend - Portugal trauert 

+

Eine traurige Nachricht erschüttert Portugal. Ein erst 20-jähriger Stürmer von Boavista Porto starb im Krankenhaus. 

Porto - Er galt ein großes Talent im portugiesischen Fußball, doch er wurde mit nur 20 Jahren aus dem Leben gerissen. Edu Ferreira starb an Heiligabend im Hospital Geral de Santo Antonio. 

Im November 2016 stellten Ärzte bei dem Stürmer-Talent einen Tumor im Oberschenkelknochen fest. Erst wenige Monate zuvor war er in die erste Mannschaft von Boavista Porto berufen worden. Ferreira war damit Profi in der ersten portugiesischen Spielklasse geworden, der Primeira Liga. 

Sein Verein stärkte ihm auch während der Behandlung den Rücken, verlängerte sogar den auslaufenden Vertrag mit ihm bis zum Jahr 2019. Das wurde Anfang Dezember bekannt - nur wenige Wochen vor seinem Tod. 

Emotionale Trauermeldungen auf Facebook und Twitter

In einer Mitteilung auf Facebook trauert Boavista Porto um den jungen Spieler: „Edu ist gegangen, aber er wird uns nie verlassen!“ Man wolle sich an die guten Zeiten erinnern, die man zusammen hatte, auch wenn das nie „die Leere in unseren Herzen“ wird füllen können. 

Bereits rund 2500 Fans und Anhänger teilten das Posting bis zum Montagnachmittag, weitere Tausende reagierten mit Trauer-Emoticons. Der Tod des Talents berührt ganz Portugal an den Weihnachtstagen. Der junge Fußballer soll am Mittwoch beerdigt werden. 

Auch auf Twitter postete der Verein einen berührende Sätze: „Heute steht ein Stern mehr am Himmel. Ruhe in Frieden, Edu!“

Einen anderen, glücklichen Ausgang nahm die Krebserkrankung von Frankfurt-Profi Marco Russ. Der 32-jährige konnte im März sein Comeback feiern und wurde dabei von den Fans umjubelt! In der aktuellen Saison kam er bisher auf acht Einsätze in der Bundesliga für die Eintracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

1:1 gegen Hertha: Das Werder-Eichhörnchen wird zwar besser, aber nicht gefräßiger

Zwei Mal 2:2, jetzt 1:1 – Werder Bremen ist zum grün-weißen Eichhörnchen der Fußball-Bundesliga geworden, das sich etwas mühsam ernährt. Waren die beiden Punkte beim BVB …
1:1 gegen Hertha: Das Werder-Eichhörnchen wird zwar besser, aber nicht gefräßiger

Neue Details zur Süle-Verletzung - Matthäus widerspricht Hoeneß

Kreuzbandriss bei Niklas Süle: Der Abwehrchef des FC Bayern München fällt lange aus. Es gibt neue Details zu seiner Verletzung. Hoeneß sieht für die EM schwarz.
Neue Details zur Süle-Verletzung - Matthäus widerspricht Hoeneß

Sky und DAZN: Welcher Sender zeigt die deutschen Champions-League-Spiele live?

DAZN oder Sky? Vielen Champions-League-Fans stellt sich die Frage, welcher Anbieter welche Spiele live im TV und Live-Stream zeigt. Alle Sendetermine.
Sky und DAZN: Welcher Sender zeigt die deutschen Champions-League-Spiele live?

Kovac wieder in einer Herbstkrise: Nachfolge-Kandidat antwortet vielsagend

Niko Kovac steuert mit dem FC Bayern auf die nächste Herbstkrise zu. Die Aussage eines möglichen Nachfolgers zu einem FCB-Engagement lässt aufhorchen.
Kovac wieder in einer Herbstkrise: Nachfolge-Kandidat antwortet vielsagend

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.