Argentinier soll kommen

BVB vor Verpflichtung von nächstem Super-Youngster

Der BVB steht offenbar vor der Verpflichtung eines weiteren talentierten Spielers.
+
Der BVB steht offenbar vor der Verpflichtung eines weiteren talentierten Spielers.

Borussia Dortmund wird wohl bald Leonardo Balerdi unter Vertrag nehmen. Der Argentinier soll nächste Woche zum Medizincheck beim BVB erscheinen.

Dortmund - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund steht laut der Sport Bild zufolge vor der Verpflichtung eines weiteren Top-Talents. 

Demnach wird der argentinische Abwehrspieler Leonardo Balerdi Anfang der kommenden Woche beim BVB zum Medizincheck erwartet. Der 19-Jährige vom Copa-Libertadores-Finalisten Boca Juniors Buenos Aires soll 16 Millionen Euro kosten.

Lesen Sie auch: Kampf der Gegensätze: Die Konkurrenten Alcácer und Götze

Balerdi wäre in Dortmund ein möglicher Ersatz für den verletzten Innenverteidiger Manuel Akanji, der wegen seiner Hüftprobleme nicht mit ins Spanien-Trainingslager gereist war.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Werner testet den zweiten Anzug und hofft auf „Werder-Fußball“ gegen PEC Zwolle
Fußball

Werner testet den zweiten Anzug und hofft auf „Werder-Fußball“ gegen PEC Zwolle

Werder Bremen nutzt die Länderspielpause und bestreitet am Donnerstagnachmittag ein Testspiel gegen den niederländischen Erstligisten PEC Zwolle. Anstoß der Partie, bei …
Werner testet den zweiten Anzug und hofft auf „Werder-Fußball“ gegen PEC Zwolle
Schummel-Vorwurf beim HSV: Tim Leibold unter Verdacht
Fußball

Schummel-Vorwurf beim HSV: Tim Leibold unter Verdacht

Während der Länderspielpause sorgt der HSV mal wieder abseits des Platzes für Aufsehen. Diesmal mit einem Schummel-Vorwurf gegen Rauten-Kapitän Tim Leibold.
Schummel-Vorwurf beim HSV: Tim Leibold unter Verdacht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.