„Dankbar für das Leben, das ich hier habe“

Leverkusens Chancen gegen Bayern? Tah überrascht mit Toiletten-Spruch

+
Jonathan Tah im Zweikampf mit Sandro Wagner. 

Jonathan Tah vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen sieht seinen Verein nach den jüngsten Personalentscheidungen für die Zukunft gut aufgestellt.

Leverkusen - "Wir haben das Zeug dazu, in den nächsten Jahren ein Bayern-Verfolger zu sein. Das ist der Anspruch, den ich habe. Ich glaube, dass wir da hinkommen können", sagte der Verteidiger im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

„Dankbar für das Leben, das ich hier habe“

Tah hatte im Februar trotz zahlreicher Angebote aus dem Ausland seinen Vertrag bei den Leverkusenern bis 2023 verlängert. Der 22-Jährige entschied sich nach eigener Aussage gegen das Geld und für die sportliche Perspektive. "Ich bin dankbar für das Leben, das ich hier habe. Es ist jetzt mein drittes Jahr in Leverkusen, hier habe ich mir etwas aufgebaut und erfahre große Wertschätzung vom Verein. Ein Wechsel hätte Ungewissheiten mit sich gebracht, die mich vielleicht in der Entwicklung gestört hätten. Hier sehe ich alle Möglichkeiten, in die Nationalmannschaft zurückzukehren", erklärte er.

Lesen Sie auch: Ex-Madrilene James warnt vor Reals "Champions-League-Chip"

Seine eigene Entscheidung sieht Tah dabei als Signal an die anderen Spieler im Kader, langfristig etwas aufzubauen. Anfang April hatte in Julian Brandt ein weiterer Nationalspieler in Leverkusen verlängert, was Tah optimistisch in die Zukunft blicken lässt. "Hier wächst etwas. Hier wird ganz bewusst darauf geachtet, eine junge frische Truppe am Start zu haben, das tut dem Verein sehr gut", sagte Tah.

Vor dem Match gegen Bayern München am Dienstagabend im Halbfinale des DFB-Pokals hat der Verteidiger noch einen rausgehauen. „Die Spieler von Bayern München sind auch nur Menschen, genau wie wir, und genau wie wir müssen auch sie ab und zu auf die Toilette gehen. Die Bayern sind nicht unschlagbar“, so Tah. Heute trifft der Leverkusener auf Hummels und Boateng, die er sich beide als Vorbild nimmt. „Dort will ich hin“, sagt der Defensivmann.  

merkur.de* und tz.de* tickern das DFB-Pokalspiel Bayer 04 Leverkusen gegen FC Bayern München live. 

SID

merkur.de* und tz.de* sind Teile des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WM 2018 im Ticker: Nicht nur Frankreich im Ausnahme-Zustand - Kroatien feiert seine WM-Helden

Die Fußball-WM 2018 ist zu Ende. Im Finale, einem der aufregendsten der Geschichte, sicherte sich Frankreich letztlich verdient gegen Kroatien den Titel. Der Tag danach …
WM 2018 im Ticker: Nicht nur Frankreich im Ausnahme-Zustand - Kroatien feiert seine WM-Helden

Ronaldo wird bei Juventus vorgestellt: „Turin ist kein Rückschritt für mich"

Seine Majestät ist gelandet. Juves Rekordzugang Cristiano Ronaldo ist in der norditalienischen Metropole angekommen und wurde bei seinem neuen Verein vorgestellt.
Ronaldo wird bei Juventus vorgestellt: „Turin ist kein Rückschritt für mich"

„Footballs Coming Home“: Englische Regierung offen für WM-Bewerbung

Die britische Regierung steht einer Bewerbung für die Austragung der Fußball-WM 2030 offen gegenüber. Das bestätigte ein Sprecher von Premierministerin May. 
„Footballs Coming Home“: Englische Regierung offen für WM-Bewerbung

Vor Juve-Transfer: Diesem Champions-League-Teilnehmer wurde Ronaldo auch angeboten

Es ist sicherlich der Transfer des Jahres. Doch bevor Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin zusagte, wurde er noch einem anderen Champions-League-Teilnehmer angeboten.
Vor Juve-Transfer: Diesem Champions-League-Teilnehmer wurde Ronaldo auch angeboten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.