Im Urlaub auf der Insel

Wow-Moment in den Ferien: Junge kickt zufällig mit diesem Weltstar am Strand

+
Neymar (v. l.), Lionel Messi und Cristiano Ronaldo.

Sonne, Meer, Karibikstrand, Fußball. Für einen Jungen wohl das größte. Dann wurde es aber noch besser. Ein Star des FC Barcelona kickte plötzlich mit ihm.

Antigua – Fußball am Strand, besser noch in der Karibik. Dazu Sonne, ein tiefblau-türkises Meer. Besser geht‘s nicht, oder? Schon. Zumindest für einen Jungen – der bekam nämlich Gesellschaft von einem der besten Fußballer aller Zeiten. Die Partie wird er so schnell nicht vergessen.

Ja, richtig, Lionel Messi gönnte sich einen spontanen Kick in den Ferien. Zusammen mit seiner Familie verbringt er seinen Urlaub im Jumby Bay Resort, einem Hotelkomplex mitten in der Karibik. Am Strand spielte Sohn Thiago mit einem anderen Kind, Papa Messi stieg in die Partie mit ein, hatte sichtlich Spaß, wie ein Video bei Twitter zeigt.

Lionel Messi überrascht Jungen am Strand im Karibik-Urlaub

Dieses Video kursiert bei Twitter, dass Lionel Messi am Strand zeigt. Der Weltstar kickt mit ein paar Kindern, hat dabei offensichtlich viel Spaß:

In der Heimat Barcelona wartet auf Messi, der zur Wahl des Weltfußballers 2019 nominiert ist, währenddessen offenbar eine Vertragsverlängerung. Wie ESPN berichtet, wollen die Katalanen den Kontrakt mit dem Weltstar vorzeitig verlängern. Der 32-Jährige ist noch bis Sommer 2021 an den FC Barcelona gebunden. In den kommenden Wochen werden aber wohl Gespräche stattfinden, nach denen Messi einen neuen Vierjahresvertrag unterzeichnen soll.

Dabei wurden zuletzt Gerüchte laut, dass Messi bald einen neuen Mitspieler erhält: David Alaba vom FC Bayern München. Der Linksverteidiger des deutschen Rekordmeisters hat sich nun aber selbst zu diesen irren Transfer-News geäußert und für eine Klarstellung gesorgt, wie tz.de* berichtet.

FC Barcelona: Spielt er in Zukunft wieder mit zusammen Messi? Gerüchte um eine Rückkehr von Neymar reißen nicht ab

Im gleichen Zug reißen auch die Gerüchte um eine Neymar-Rückkehr zum FC Barcelona nicht ab. Im Star-Ensemble der Katalanen könnte es rund um Lionel Messi also bald vielleicht noch enger werden.

Das wäre allerdings nicht der einzige Transfer-Hammer in dieser Periode. Wie tz.de* berichtet, verhandelt der FC Bayern München immer noch mit Leroy Sané.

Seine letzten Urlaubstage in diesem Sommer verlebt Messi auf Ibiza. Während eines Nachtklub-Besuchs soll es zu einem Zwischenfall mit einem Fan gekommen sein. Ebenfalls für strahlende Augen bei einem kleinen Fan sorgte Mats Hummels - nachdem er einen tränenreichen Abschied mitansehen musste.

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

maho

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

FCB-Rückspiel gegen Chelsea? Infos über CL-Fortsetzung durchgesickert

Die Corona-Krise hat den Profifußball fest im Griff. Die EM 2020 wurde schon verschoben. Über die Fortsetzung der Champions League sind Infos durchgesickert. 
FCB-Rückspiel gegen Chelsea? Infos über CL-Fortsetzung durchgesickert

Salah vor Sensations-Transfer nach München - und das auch noch zu 1860? Das hat Benny Lauth damit zu tun

Mo Salah vor einem Transfer nach München? Klingt nach Aprilscherz, dabei haben Robby Hunke und Benny Lauth das kultige Video schon am 30. März aufgenommen.
Salah vor Sensations-Transfer nach München - und das auch noch zu 1860? Das hat Benny Lauth damit zu tun

Insolvente Fußball-Klubs: Nur noch Mini-Strafen - Weil die Bundesliga fest mit Pleiten rechnet?

In der Bundesliga ruht wegen der Corona-Krise bis Mai der Spielbetrieb. DFL-Boss Christian Seifert erklärt die geplanten Maßnahmen - und die haben es in sich. Alle …
Insolvente Fußball-Klubs: Nur noch Mini-Strafen - Weil die Bundesliga fest mit Pleiten rechnet?

FC Bayern: Manuel Neuer doch vor dem Absprung? Top-Klub lockt offenbar FCB-Keeper

Der FC Bayern will den Vertrag mit Manuel Neuer verlängern, ist sich aber noch nicht einig. Nun steht ein Wechsel in die Premier League im Raum. 
FC Bayern: Manuel Neuer doch vor dem Absprung? Top-Klub lockt offenbar FCB-Keeper

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.