“Dann macht eure ...“

Ton-Panne im Live-TV: Matthäus schnauzt seine Kollegen an - jetzt erklärt er sich

+
Lothar Matthäus ist Experte bei Sky.

Lothar Matthäus war nach dem Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem 1. FSV Mainz 05 sichtlich erregt. Das bekamen auch die TV-Zuschauer unfreiwillig mit - dank einer Ton-Panne.

Update von 18.58 Uhr: Lothar Matthäus hat seine TV-Panne erklärt: „Wir hatten uns eigentlich auf Mario Götze als Spieler des Spiels verständigt“, sagte er der Bild. „Mir ist wichtig, das dann nicht nur aus einem Gefühl und meiner persönlichen Wahrnehmung heraus zu präsentieren, sondern professionell mit Fakten zu untermauern. Deshalb habe ich das Richtung Regie gesagt. Der einzige Fehler: Das Mikro war etwas zu früh offen.“

Nicht Götze, sondern Reus kam nach Absprache von Sky und BVB an den Tisch. Matthäus nahm es locker: „Das ist live..."

Live war auch der NFL-Draft. Dort zeigte Football-Spieler Dwayne Haskins ein Nacktfoto seiner Freundin in die Kamera

News vom 14. April 13.43 Uhr: Dortmund - Lothar Matthäus (58) ist bekannt dafür, dass er mit seiner Meinung nicht hinterm Berg hält und auch gerne mal deutlich wird. Doch dass die TV-Zuschauer am Samstagabend unfreiwillig Zeuge eines weiteren Matthäus-Highlights wurden, war wohl weder von ihm, noch vom Sender Skyso gewollt. Denn auf dem Pay-TV-Sender kam es zu einer Ton-Panne, die dafür sorgte, dass die Zuschauer live mithören konnten, wie der Experte seine Kollegen anschnauzte.

Dabei hatte der Sender nach Abpfiff des Spiels des BVB gegen Mainz (2:1) eigentlich nur die Robert-Bürki-Fangesänge einspielen wollen. Doch unfreiwillig hörten die TV-Zuschauer weit mehr als das - denn offenbar war Matthäus‘ Mikro zu früh wieder eingeschaltet worden. „Ich hab‘ hier gar keine Daten“, hörten die Zuschauer einen genervten Lothar Matthäus, der dann sichtlich angefressen motzte: „Dann macht eure Sachen doch alleine, wenn ihr mich so im Stich lasst.“

Hier schnauzt Lothar Matthäus seine Kollegen an:

User nehmen Ton-Panne von Matthäus mit Humor

Einige User konnten den Frust von Lothar Matthäus nachvollziehen - und konnten sich Seitenhiebe nicht verkneifen. „Lothar Matthäus wurde von Sky im Stich gelassen. Kennt jeder Abonnent“, witzelte ein Nutzer auf Twitter. „I feel You“ (zu Deutsch: „Ich fühle mit Dir“) sprang ein anderer User dem Weltmeister zur Seite. 

Doch auch, wenn die TV-Panne natürlich ein wenig ärgerlich für den Sender sein dürfte: Sie sorgte zumindest einmal mehr für einen witzigen TV-Moment. 

Lothar Matthäus: Ausraster bei Al-Jazeera ist legendär

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Lothar Matthäus während eines Jobs deutliche Worte findet. Legendär ist mittlerweile sein Ausraster beim arabischen Sender Al-Jazeera* am Rande eines Champions-League-Spiels. Damals wütete er im Vorzeige-“Fränglisch“: "You think you can play with me? I'm not a child!" 

Für Wirbel sorgte laut tz.de* aber auch eine andere TV-Panne, die sogar einen Beziehungsstreit auslöste - und für die sich der Sender gleich doppelt entschuldigte.

Auch Sender Sky griff kürzlich mit einer Bauchbinde daneben und sorgte unfreiwillig für Lacher im Netz. 

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Müssen sich Fans Sorgen machen? Megastar erwägt baldiges Karriereende: „Vielleicht nächstes Jahr“

Er gilt als einer der besten Fußballer aller Zeiten. Doch nun erwägt ein Megastar offenbar ein baldiges Karriereende und schockt damit seine Fans.
Müssen sich Fans Sorgen machen? Megastar erwägt baldiges Karriereende: „Vielleicht nächstes Jahr“

FCB-Boss Rummenigge zu BVB-Präsident Rauball: „Darüber müssen wir dringend nochmal reden...“

Die Saison ist noch gar nicht alt, da fliegen schon die ersten Spitzen zwischen den Bayern und dem BVB. Die letzte Aussage von Rummenigge hat aber einen besonderen Grund.
FCB-Boss Rummenigge zu BVB-Präsident Rauball: „Darüber müssen wir dringend nochmal reden...“

Michael Cuisance zum FC Bayern: Große Fußstapfen bei der Trikotnummer - Noch mehr Transfers?

Der FC Bayern München hat Michael Cuisance von Borussia Mönchengladbach verpflichtet. Nun ist auch die Trikotnummer des Franzosen fix. Kommen noch mehr Spieler?
Michael Cuisance zum FC Bayern: Große Fußstapfen bei der Trikotnummer - Noch mehr Transfers?

So erfuhr Leon Bailey von seinem angeblichen Wechsel zum FC Bayern München

Die Nachricht über einen möglichen Transfer von Leon Bailey kam aus dem Nichts. Nun nimmt der Leverkusener zu den Gerüchten Stellung.
So erfuhr Leon Bailey von seinem angeblichen Wechsel zum FC Bayern München

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.