Kommt ein neuer Trainer?

Bayern-Ikone behauptet: BVB will Favre durch Bundesliga-Kollege ersetzen - „Dortmund wird alles tun“

Lucien Favre hat beim BVB die Wende geschafft - und soll ersetzt werden? Mario Basler behauptet, dass ein Trainer aus der Bundesliga nach Dortmund kommen soll.

  • Trainer Lucien Favre schafft mit vier Siegen beim BVB die Wende.
  • Coach Florian Kohfeldt ist mit Werder Bremen in der Krise.
  • Mario Basler: Borussia Dortmund will Favre durch Kohfeldt ersetzen.

München/Dortmund - Drei Jahre spielte Mario Basler für Werder Bremen. Bis heute kennt sich der Europameister von 1996 gut im Fußball rund um die Hansestadt aus. Besonders relevant werden die Werderaner derzeit, weil sie in der Bundesliga unerwartet gegen den Abstieg spielen.

Mario Basler bringt Florian Kohfeldt von Werder Bremen als BVB-Coach ins Spiel

Das bleibt nicht ohne Folgen: Erste Diskussionen um Florian Kohfeldt werden nach dem 1:6 beim FC Bayern München in der Allianz Arena und Tabellenplatz 15 laut, dabei gilt der 37-jährige Coach als eine der großen deutschen Trainer-Hoffnungen für die Zukunft. Jetzt hat Basler ihn aber als möglichen neuen Trainer beim BVB ins Spiel gebracht.

Bei Werder Bremen in der Verantwortung: Florian Kohfeldt (li.) und Frank Baumann.

Und das, obwohl Lucien Favre in Westfalen gerade erst die Wende geschafft hat und seinen Trainerjob bei der Borussia verteidigt hat - vor dem Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig.

Mario Basler: „Ich weiß, dass Borussia Dortmund ihn haben will“

„Ich weiß, dass Borussia Dortmund ihn haben will und zwar schnellstmöglich. Ich bin mir ganz sicher, dass Borussia Dortmund alles tun wird, um ihn zu bekommen. Über seine Zukunft muss er sich überhaupt keine Gedanken machen“, meinte Basler im Kult-Fußball-Talk „Doppelpass“ bei Sport1 über Kohfeldt.

Auch Experte Marcel Reif meinte in der Sendung, dass Kohfeldt „in Dortmund ganz dick auf dem Zettel“ stünde. 

BVB: Marcel Rief empfiehlt Julian Nagelsmann

Lucien Favre wird auch nicht unter der Brücke landen, wenn sein Job in Dortmund vorüber ist", sagte Reif weiter und empfahl der Borussia einen anderen möglichen Nachfolger, RB-Leipzig-Coach Julian Nagelsmann: „Der ist sehr weit für sein Alter. In München und in Dortmund sollten sie genau hinschauen.“

Dabei hat der 62-jährige Favre die letzten vier Bundesliga-Spiele allesamt gewonnen, der BVB erzielte dabei 13:2-Tore. Und trotzdem muss der Schweizer gehen?

FC Bayern München: Mario Basler kritisiert heutige Spielergeneration

Kohfeldt trifft mit Werder am kommenden Spieltag unter der Woche auf den FSV Mainz 05, die Rheinhessen spielen selbst gegen den Abstieg. Favre muss mit Dortmund dagegen im Spitzenspiel gegen RB Leipzig ran. 

Die nächste Möglichkeit für beide Bundesliga-Trainer, sich beim aktuellen Arbeitgeber zu beweisen.

Basler kritisierte unabhängig von der Trainer-Frage in Dortmund im „Doppelpass“ derweil auch die gegenwärtige Spielergeneration, explizit die Mannschaft des FC Bayern, denn „die haben perfekt gegen Kovac gespielt“ (Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac, d. Red.). 

Steile Thesen von Basler, wie man es vom 50-Jährigen kennt. Ob er in punkto BVB Recht behalten wird?

Während Ex-Bayer Basler steile Thesen aufstellt, sieht sich David Alaba beim FC Bayern München einer neuen Konkurrenzsituation links hinten gegenüber - und die Fans des Rekordmeisters kritisieren Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge wegen eines neuen Geschäftsmodells.

Paco Alcacer darf Borussia Dortmund verlassen - aber nur für eine Mega-Ablöse.

pm

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Christoph Soeder

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

BVB gegen FC Bayern im Live-Ticker: Interna aus der Säbener Straße - Flick greift in München hart durch

Borussia Dortmund gegen FC Bayern München: Das Topspiel der Bundesliga. Fällt die Vorentscheidung um die Meisterschaft? Das Spitzenduell im Live-Ticker.
BVB gegen FC Bayern im Live-Ticker: Interna aus der Säbener Straße - Flick greift in München hart durch

Ex-BVB-Stinkstiefel Ousmane Dembélé zum Mega-Rabatt zu haben - wird der FC Bayern schwach?

Der FC Barcelona senkt angeblich den Preis für Ousmane Dembélé. Schon einmal wurde der FC Bayern mit dem Ex-BVB-Star in Verbindung gebracht.
Ex-BVB-Stinkstiefel Ousmane Dembélé zum Mega-Rabatt zu haben - wird der FC Bayern schwach?

DFB-Bundestag im News-Ticker: 3. Liga bleibt eingleisig - BFV-Boss spricht von „unwürdigem Schauspiel“

Der Deutsche Fußball-Bund kommt zu einem virtuellen Bundestag zusammen. Entscheidungen zur 3. Liga werden verkündet - und dürften weitere Diskussionen nach sich ziehen.
DFB-Bundestag im News-Ticker: 3. Liga bleibt eingleisig - BFV-Boss spricht von „unwürdigem Schauspiel“

Sondertrikot des BVB: Darum steht bei Borussia Dortmund ein anderer Sponsor drauf

Borussia Dortmund läuft im Bundesliga-Schlager gegen den FC Bayern mit anderem Trikot auf - es geht um den Schriftzug des Sponsors.
Sondertrikot des BVB: Darum steht bei Borussia Dortmund ein anderer Sponsor drauf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.