Nachfolger von Hierro

Luis Enrique hört als spanischer Fußball-Nationaltrainer auf

+
Zurück auf der Trainerbank: Luis Enrique übernimmt die spanische Nationalmannschaft.

Luis Enrique ist nicht mehr Nationaltrainer der spanischen Fußball-Mannschaft. Er gab den Job wegen familiärer Probleme auf.

Update vom 19. Juni 2019:

Luis Enrique ist nicht mehr Trainer der spanischen Fußball-Nationalelf. Der 49 Jahre alte Coach habe seine Posten zur Verfügung gestellt, teilte Verbandspräsident Luis Rubiales am Mittwoch vor Journalisten in Madrid mit. Zum neuen Nationaltrainer wurde der bisherige Assistent Roberto Moreno (41)ernannt. Zu den Gründen der Entscheidung von Luis Enrique wurde zunächst nichts mitgeteilt. Spanische Sportmedien versicherten aber, der frühere Profi höre wegen der nicht näher bekannten familiären Probleme auf, wegen der er bereits seit März auf der Bank des einstigen Welt- und Europameisters gefehlt hatte.

Luis Enrique macht‘s - Spanien hat einen neuen Nationaltrainer

Madrid - Luis Enrique ist zum neuen Trainer der spanischen Fußball-Nationalmannschaft ernannt worden. Der frühere Nationalspieler und Ex-Trainer des FC Barcelona werde einen Zweijahresvertrag bis zur Europameisterschaft 2020 unterzeichnen, teilte Verbandspräsident Luis Rubiales am Montag in Madrid mit.

Der 48 Jahre alte Luis Enrique, der mit bürgerlichem Namen Luis Enrique Martínez García heißt, wird Nachfolger von Fernando Hierro. Der 50-Jährige hatte wenige Tage vor Beginn der WM in Russland den geschassten Julen Lopetegui als Nationaltrainer ersetzen müssen. Das Team um Sergio Ramos und Andrés Iniesta scheiterte schon im Achtelfinale im Elfmeterschießen an Gastgeber Russland.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

FC Bayern: Tolisso fasst sich ans Herz und bricht Training ab - Szene im Video

Große Sorge um Corentin Tolisso: Der Spieler des FC Bayern München musste das Training am Sonntag abbrechen. Er fasste sich während der Einheit ans Herz.
FC Bayern: Tolisso fasst sich ans Herz und bricht Training ab - Szene im Video

Ausraster: Holger Badstuber beschimpft Schiedsrichter als „Muschis“

Ob das Konsequenzen hat für Holger Badstuber? Der Spieler des VfB-Stuttgart hat die Schiedsrichter als „Muschis“ beschimpft, als er beim Spiel gegen Holstein Kiel vom …
Ausraster: Holger Badstuber beschimpft Schiedsrichter als „Muschis“

Niklas Süle schwer verletzt: Muss Jerome Boateng jetzt beim FC Bayern bleiben?

Kreuzbandriss bei Niklas Süle: Der Abwehrchef des FC Bayern München fällt wohl monatelang aus. Müssen die Bayern nun wieder auf Jerome Boateng setzen?
Niklas Süle schwer verletzt: Muss Jerome Boateng jetzt beim FC Bayern bleiben?

Schalke verpasst Tabellenführung - Hoffenheim jubelt

Siebter statt Erster: Der FC Schalke 04 hat den Sprung an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga verpasst und Andrej Kramaric bei der TSG 1899 Hoffenheim zu einem …
Schalke verpasst Tabellenführung - Hoffenheim jubelt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.